Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1019
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
Das ist sicher das AUS für die Grünen in irgend einer Regierung.
Ab 2030 soll innerhalb des Berliner S-Bahn-Ringes (also vom Wedding bis Neukölln und Jungfernheide bis Pankow) keinerlei Verbrenner mehr fahren dürfen, ab 2035 in ganz Berlin. Das plant die Grüne Senatorin in Berlin.
Gesellschaftlicher Konsens ist derzeit: Saubere Verbrenner und E-/H2-Mobile teilen sich die individuelle Mobilität.
Das E-Mobil, so die Senatorin, sei nur ein Zwischenschritt zu Abschaffung des kompletten Individualverkehrs, auch das soll weg !
Eigene Wertung: (1) kein Invest in Lade-Infra (2) Bankrott von Autoindustrie, Werkstätten und Zulieferer (2) Tesla wird wohl weiter ziehen müssen.
...und was mag sich Jemand mit dieser Perspektive denken - "wir ziehen auf's Land" ...
So ... Die Welt vom 25.1.20.
Anzeige

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

USER_AVATAR
read
......failed City eben. Ohne Länderfinanzausgleich nicht lebensfähig.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

USER_AVATAR
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Ab 2030 soll innerhalb des Berliner S-Bahn-Ringes (also vom Wedding bis Neukölln und Jungfernheide bis Pankow) keinerlei Verbrenner mehr fahren dürfen, ab 2035 in ganz Berlin. Das plant die Grüne Senatorin in Berlin.
Was soll daran abwegig sein? Ich würde mir dasselbe für Hamburg und alle anderen Städte auch wünschen! Wer bis 2030 den Arsch nicht hochbekommt und sein Auto durch ein E-Mobil ersetzt hat muss eben den ÖPNV nehmen oder sich auf das hoch und runterfahren der Dorfstrasse begnügen.
Gesellschaftlicher Konsens ist derzeit: Saubere Verbrenner und E-/H2-Mobile teilen sich die individuelle Mobilität.
Das ist kein gesellschaftlicher Konsens sondern derzeit noch verbreiteter Irrglaube. Der wird in den nächsten Jahren rapide abnehmen. Und H2 Mobile sind eh Schwachfug. Wir haben gerade mal einen regenerativen Anteil von 15% an der gesamten Energieerzeugung (Strom/Verkehr/Heizung etc). Da ist wirklich nichts über um energievernichtende Umwege wie H2 oder e-Fuels im PKW zu nutzen. Das wird nur da was wo es mit Akkus einfach (noch) nicht geht z. B. Flugzeuge.

Die Grünen werden durchaus bewust von vielen gewählt DAMIT endlich was passiert und nicht alles weiter auf die ferne Zukunft verschoben wird.

"Saubere" Verbrenner haben keine Zukunft! Denn da kommt irgendwie immer noch CO2 raus. Sobald die CO2 Steuer kommt und ordentlich anzieht wird das auch in den Köpfen ankommen. Und da es dann auch bereits preislich erschwingliche E-Mobile geben wird kann die Masse die nicht vom Auto lassen will (mich inkl.) auch drauf umsteigen.

Der Druck kann gar nicht schnell genug steigen damit endlich mal Fahrt in der Energiewende aufgenommen wird.
Ich will die CO2 Neutralität noch selber erleben! Also länger als 2050 darf es auf keinen Fall dauern!
SRAM hat geschrieben: ......failed City eben. Ohne Länderfinanzausgleich nicht lebensfähig.
Ja genau wie Bayern von 1950 - 1992 was?
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

USER_AVATAR
read
Bild

Berlin ist eine Geldsenke ohne Gleichen: das Geld von anderen zu verbrennen ist keine Leistung, sondern ein Verbrechen. Je eher jemand dieser Stadt das Geld abdreht, desto besser.

Gemeinden / Städte, die in anderen Bundesländern so desaströs wirtschaften, werden unter Fremdverwaltung gestellt. Das sollte man mit Berlin auch tun.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

TorstenW
  • Beiträge: 1413
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 323 Mal
read
Jaaaaaajaaaaa, diese Grünen Allesverbieter.......
Verbieten und platt machen, ohne vernünftige Alternativen zu haben.

Grüße
Torsten

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

Sheriff6
  • Beiträge: 435
  • Registriert: So 7. Okt 2018, 02:02
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
Das war ja schon immer so das die Grünen eine Verbotspartei ist eigentlich nichts neues ! Mich wundert es eigentlich das die soviel Unterstützer haben wo ich gar nicht nachvollziehen kann.

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

Helfried
read

Sheriff6 hat geschrieben:Mich wundert es eigentlich das die soviel Unterstützer haben wo ich gar nicht nachvollziehen kann.
Die Unterstützer sind halt eher in den gebildeten Schichten zu finden, denk ich.

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

TorstenW
  • Beiträge: 1413
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 323 Mal
read
Uiiiiii, ganz dünnes Eis......

Grüße
Torsten

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

Sheriff6
  • Beiträge: 435
  • Registriert: So 7. Okt 2018, 02:02
  • Hat sich bedankt: 13 Mal
  • Danke erhalten: 27 Mal
read
@Helfried So ein Schwachsinn hab ich ja selten gehört was du von dir gibst 😖

Re: Grüne Berliner Verkehrssenatorin: ab 2030 keine Verbrenner

mbrod
  • Beiträge: 209
  • Registriert: Fr 29. Jan 2016, 13:05
  • Wohnort: Frankfurt am Main
  • Hat sich bedankt: 16 Mal
  • Danke erhalten: 6 Mal
read
Fahrzeug = Stehzeug. 1 Stunde Nutzung von 24 Stunden = 4 % Das lässt sich anscheinend anders organisieren. Mit nur 3 % der Fahrzeugflotte meint folgende Studie: http://flott-shuttle.de/flinc-Studie-Mo ... 016-11.pdf
(Die Adresse ist möglicherweise nicht mehr aktuell, daher im Anhang)
Datei flinc-Studie-Mobilitaet-Hamburg_2016-11.pdf
(1.54 MiB) 8-mal heruntergeladen
Und schon seit 2017 bekannt, dass doch in 6 Jahren keiner mehr einen Verbrenner kaufen mag: http://www.spiegel.de/auto/aktuell/ele ... 66688.html
Zoe Life R240 mit Akku Upgrade auf 41 kWh
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag