Seite 1 von 1

EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Fr 24. Jan 2020, 12:42
von eDiver
https://www.mdr.de/nachrichten/wirtscha ... 5a05d.html

Elektroauto im Alltag – funktioniert das?


Täglich 50 Kilometer hin und wieder zurück – zwischen Wohnort und Arbeitsstätte pendeln ist Alltag.
Doch lässt sich das auch mit einem Elektroauto machen? Andreas Keßler erklärt, wie alltagstauglich E-Autos sind.

MDR um 4 Mi 23.01. 17:00Uhr 18:09 min
MITTELDEUTSCHER RUNDFUNK .... eigentl. kein Wunder dass dort so oft "LUGENPRESSE" geschrien wird ...

Andreas Keßler ... mit Abschluss von der StammtischWissenUni im Fach "Hoerensagen" ...

... gruselig wie der Typ sein Halbwissen verteilt
(Ladezigel "das ist so ein Trafo" ..."iOn an Schuko laden dauer >8Stunden"... "nach 3 Jahren nur noch <85% AKKU"  ... EV amortisiert sich niieeee ... Stau mit EV das geht garnicht ... usw.) ... und am Ende "E-Autos ist nur'ne Phase - das setzt sich nie durch" ... halt ein extremer BESCHEIDWISSER ....

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Fr 24. Jan 2020, 13:10
von Kabelbaum
Was erwartet man von einem alten Autoschrauber, einem Mercedes 190d-Fahrer, einem, der schon in Rente ist oder kurz davor und bis "gestern" nichts anderes kannte... :lol:
Oh man, ich bin ja schon ein kritischer E-Autofahrer, aber was der zum Teil für ein Stuss erzählt ist schon heftig!

Zitat: "Wasserstoff-Autos sind die bessere Alternative, weil keine Batterie..." :lol: ja nee, is klar!

Wieder ein Beweis, wie die Medien uns beeinflussen wollen (nicht nur beim CO2 ;) )

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Fr 24. Jan 2020, 19:38
von te1000
Das geht ja fast schon als Satire durch. Wenn noch nicht heute, dann in spätestens fünf Jahren

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Fr 24. Jan 2020, 20:12
von bm3
Im Osten scheint es irgendwie mehr solcher Leute zu geben. ;)

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Fr 24. Jan 2020, 23:47
von iOnier
eDiver hat geschrieben:https://www.mdr.de/nachrichten/wirtscha ... 5a05d.html

Elektroauto im Alltag – funktioniert das?
"iOn an Schuko laden dauer >8Stunden"...
.
Das stimmt allerdings ... mit dem Standard-Ladestrom von 8 A (macht 1,8 kW an 230 V) und der Nettokapazität von ca. 13 kW sowie einem eta (Wirkungsgrad) von etwa 0,85 ergibt sich 13 kWh : (1,8 kW * 0,85) = 8,5 h und das Auto gibt sich dabei auch noch wenigstens eine halbe Stunde Balancierphase.

Bloß: was interessiert es den Pendler, ob das Auto in der Nacht 1/2, 2, 4 oder 9 h lädt, wenn es morgens eh immer voll geladen ist?

Man kann also den Vorwurf, es werde nicht mit korrekten Fakten argumentiert, nicht halten - nur dass es halt im Kontext wertlose Fakten sind, und darin liegt die Perfidie.

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Sa 25. Jan 2020, 00:42
von SRAM
bm3 hat geschrieben: Im Osten scheint es irgendwie mehr solcher Leute zu geben. ;)
Solche Tiefschläge gegen die Bevölkerung ganzer Regionen find ich daneben.

Gruß SRAM

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: So 26. Jan 2020, 16:36
von E-Mobil-Foo
Nun ja, Herr Kessler ist ein gestandener West-Berliner; schon vor Mauerzeiten gewesen.
Sein Erfahrungsschatz ist gewaltig. Seine Ratschläge sind tagesaktuell und er scheut sich auch nicht, Permanentschäden gewisser Fabrikate anzusagen. Meinen Respekt hat er.
Leider bewertet er E-Mobile grundsätzlich negativ, per Reichweite und Tank-Komfort.
Und leider gibt sich der MDR, obwohl mindestens 3 Mal angeschrieben, NICHT dazu her, einen E-Fach-Wissenden im Wechsel mit Kessler die Sendung ergänzen zu lassen. Oder sind's MDR-Angsthasen, die vor den "Wollen-Mein-Schönes-Auto-Madig-Machen" klein beigeben?

Re: EV-DESINFORMATION in Informationsbeitraegen (hier MDR)

Verfasst: Mo 27. Jan 2020, 20:38
von E-Mobil-Foo
Der Ziegenbock macht den Gärtner im RBB am 27.1.2020 in Super.Markt zum Thema Laden von E-Mobilen.
Eigenartig, der Kessler in fremden Gefilden, der Mann fühlt sich selber in seinen Smart nicht wohl.
Gleich am Anfang der TV-Berater-Sendung in der Mediathek.