Im Urlaub mit Notladekabel

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Im Urlaub mit Notladekabel

menu
toka
folder
Ich weiß nicht wie alt die Steckdose im Hof von unserer Ferienwohnung ist aber kann ich da mein Original Notladekabel von Seat dran machen? Ich habe bedenken das vielleicht die Bude abbrennt.....
Seat Mii electric hängt irgendwo wegen Corona auf der Strecke im Stau....
Anzeige

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
TorstenW
    Beiträge: 1196
    Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
    Hat sich bedankt: 44 Mal
    Danke erhalten: 322 Mal
folder
Moin,

mit dieser Frage bist Du hier nicht ganz richtig.
Die Hellseher haben ein eigenes Forum. ;)

Grüße
Torsten

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
USER_AVATAR
    fiedje
    Beiträge: 411
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 491 Mal
    Danke erhalten: 115 Mal
folder
Ich mach lieber Urlaub mit meiner Partnerin :mrgreen:
Im Ernst, wieviel zieht das Seat-Teil denn?
Ich hab ein Ladegerät, was man auf 10A oder weniger begrenzen kann. Wenn Deines immer 16A oder mehr zieht, wäre mir das zu riskant.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
USER_AVATAR
folder
Hi, hilft nur Hand/nicht an das blanke Kabel was eigentlich versteckt ist, an die Schukoverbindung inklusive Kabel anfassen, Handwarm darf es werden nur nicht "glühen" muss doch beim Mii electric sicher einstellbar sein wie bei meinem etron wo der nochmal 3,6KW halbiert😩😀bei Bedarf. Dann nuckelt er gemütlich eine Nacht seinen Saft der ausreicht für vollen Akku bei der Größe dessen.
Zuletzt geändert von e-tron2017 am Do 23. Jan 2020, 16:08, insgesamt 2-mal geändert.
noch mit etron A3 zu 90Prozent elektrisch unterwegs ab ?/2020 dank 💩100Prozent elektrisch im I3 120Ah in fluid-black Vollausstattung

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
USER_AVATAR
    AbRiNgOi
    Beiträge: 6714
    Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
    Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
    Hat sich bedankt: 258 Mal
    Danke erhalten: 914 Mal
folder
Fremde Steckdosen sind generell mal kritisch zu betrachten. Aber man hat im Urlaub keine Wahl. Umso wichtiger ist es, dass du nicht unvorsichtig bist.
Daher:
.) Erkundige dich genau wie stark die Dose abgesichert ist, am Besten lasst du dir den Schrank zeigen, und du prüfst den Leitungsschutzschalter.
.) Erkundige dich was genau an der gleichen Sicherung hängt. Es kann Tageszeiten geben, da ist das Laden wegen weiterer Nutzung des Leitungsschutzschalter nicht zu empfehlen.
.) Wenn das alles Passt, prüfe genau, dass dein Kabel so eingestellt ist, das es nicht zu viel Strom zieht bevor du die Ladung startest.

Bis jetzt wäre ein Fehler oder eine Unachtsamkeit nur durch Fallen des Leitungsschutzalters bestraft. Das aber kann schon Blöd sein, wenn man gar nicht weiß wo der Leitungsschutzschalter überhaupt ist und wenn andere Gäste dadurch beeinträchtigt sind.

Dann geht es zur ersten Ladung. Du kennst die Dose nicht, kennst nicht das Alter und auch nicht wie stark die Dose schon beschädigt ist. Daher ist es wichtig in regelmäßigen Abständen bei der ersten Ladung die Temperatur zu prüfen. Das geht am Besten am eigenen Kabel, da die Leiter da drinnen einen sehr guten thermischen Leiter darstellen und die Temperatur der Kontakte sehr schnell im Kabel entlang führen. Ein Griff an den Stecker und die Dose selber schadet natürlich auch nicht. Eine einfache Erwärmung im Bereich eines Fiebrigen Menschen wäre so noch erträglich, alles was mehr ist, ist zu viel und du muss abbrechen. Entweder eine andere Dose finden, oder das Experiment ist gescheitert. Wenn Zweifel bestehen, kannst du die Ladung kurz unterbrechen und die Kontakte an deinem Kabel direkt angreifen. Die sollten auch nur warm sein.


Je öfter du dann dort ladest, desto mehr Vertrauen wirst du zu der Dose entwickeln und nicht mehr die ganze Zeit dort herumfrimmeln. Es soll ja ein Urlaub werden.

Es wird zu 95% keine Probleme geben, aber Vorsicht ist auf jeden Fall geboten.
Wenn dein Kabel den LAdestrom nicht verändern kann, solltest du gegebenenfalls ein Kabel besorgen, wo man bis 6A runter regeln kann, 10A sollte es aber auf jeden Fall können, das wäre bei den meisten Dosen dann das Optimum.
ZOE Live Q210 6/2013 * Ladegerät @60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor @71.250km
40kWh Batterie 12.03.2019 @85100
Aktuell: 100.000 km

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
USER_AVATAR
folder
Ich habe es bei meinem Ioniq spaßeshalber überprüft - wenn ich sowohl im Auto als auch am Ziegel den Ladestrom so weit wie möglich herunter regele, dann zieht das Auto nur noch 3 A. Ladezeit von leer auf voll war dann aber mit ca. 60 Stunden angegeben. :) Wenn Du eine Woche dort bist, und vor Ort nicht viel laden musst, dann ist das durchaus eine Möglichkeit (wenn es so eine Einstellung beim Mii auch gibt).
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
toka
folder
Ich danke euch
Seat Mii electric hängt irgendwo wegen Corona auf der Strecke im Stau....

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
lecsy
    Beiträge: 198
    Registriert: Sa 12. Mai 2018, 10:20
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder
Noch nie Probleme gehabt. Nicht mal in dänischen Ferienhäusern.
Ich teste immer mit reduzierter Leistung, aber letztlich hatte ich wohl überall auf Maximum laden können ohne dass irgendwas warm geworden wäre.
Hab eine fi SchalterSteckdose als Sicherung gekauft, aber das sind wohl die berühmten Hosenträger zum Gürtel..

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

menu
USER_AVATAR
    fiedje
    Beiträge: 411
    Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
    Wohnort: Bergisches Land
    Hat sich bedankt: 491 Mal
    Danke erhalten: 115 Mal
folder
lecsy hat geschrieben: Noch nie Probleme gehabt. Nicht mal in dänischen Ferienhäusern.
Ich teste immer mit reduzierter Leistung, aber letztlich hatte ich wohl überall auf Maximum laden können ohne dass irgendwas warm geworden wäre.
Hab eine fi SchalterSteckdose als Sicherung gekauft, aber das sind wohl die berühmten Hosenträger zum Gürtel..
Der FI-Schalter hilft leider nicht bei Überhitzung.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Im Urlaub mit Notladekabel

lecsy
    Beiträge: 198
    Registriert: Sa 12. Mai 2018, 10:20
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 14 Mal
folder
fiedje hat geschrieben:
lecsy hat geschrieben: Noch nie Probleme gehabt. Nicht mal in dänischen Ferienhäusern.
Ich teste immer mit reduzierter Leistung, aber letztlich hatte ich wohl überall auf Maximum laden können ohne dass irgendwas warm geworden wäre.
Hab eine fi SchalterSteckdose als Sicherung gekauft, aber das sind wohl die berühmten Hosenträger zum Gürtel..
Der FI-Schalter hilft leider nicht bei Überhitzung.
Überhitzung übernimmt der iccb. Nur blöd bei Verlängerungskabel. Ich fasse die Steckdose immer am Anfang regelmäßig an. Nie warm geworden bisher
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag