Die besten Ausreden

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Die besten Ausreden

Kellergeist2
  • Beiträge: 636
  • Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
  • Wohnort: DE-49716 Meppen
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben: Will dieser Thread suggerieren, das ALLES nur Ausreden sind? Nicht alle "Ausreden" sind haltlos und es gibt immer noch für den ein oder anderen zweifelsfrei nachvollziehbare Gründe, (noch) kein E-Auto zu fahren.
Dem kann ich voll zustimmen.

Die Aussage "solange die Elektroautos noch keine 2t-Anhänger ziehen können, kann ich die nicht gebrauchen" klingt für die allermeisten für eine stumpfe Ausrede.
Wer aber wirklich mehrmals pro Monat oder gar Woche einen solchen Anhänger ziehen muss, für den ist das ein ernstes Problem.

Die Aussage "das Elektroauto muss auch im Winter echte 400 km am Stück schaffen" ist auch für die allermeisten nur eine dumme Ausrede.
Wer aber zweimal pro Woche 380 km zum Kunden hin und auch wieder zurück fährt, der möchte auf dieser "Alltagsstrecke" nicht zwischenladen, schon gar nicht, wenn die Strecke angenehm stress- und staufrei zu fahren ist.

Die Aussage "ich möchte nicht jeden Tag das Auto aufladen müssen" ist bei Leuten, die jeden Abend zuhause in der Garage bzw. dem Carport aufladen können, nur eine vorgeschobene Ausrede.
Wer jedoch zuhause keine Lademöglichkeit in erträglicher Nähe hat, für den ist ein Elektroauto zum gegenwärtigen Zeitpunkt unvorstellbar.
(Wer möchte schon jeden Abend und jeden Morgen erstmal 2 km zwischen Auto und Wohnung laufen?
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85
Anzeige

Re: Die besten Ausreden

Kellergeist2
  • Beiträge: 636
  • Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
  • Wohnort: DE-49716 Meppen
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Seit etlichen Seiten wird hier nur noch gegenseitig angefeindet und eine Grundsatz-Diskussion nach der anderen geführt.
Könnten wir hier endlich mal wieder zu dem Thema "Die besten Ausreden" kommen?
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85

Re: Die besten Ausreden

USER_AVATAR
read
OT-Diskussionen in die Plauderecke verschoben.

Re: Die besten Ausreden

Kellergeist2
  • Beiträge: 636
  • Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
  • Wohnort: DE-49716 Meppen
  • Hat sich bedankt: 25 Mal
  • Danke erhalten: 64 Mal
read
Da fällt mir gerade ein "Argument" ein, welches der Chef meines damaligen Kunden vor ein paar Jahren gebracht hatte.
Er ist sehr an Elektroautos interessiert und hat auch schon mehrfach Probefahrten (einschließlich Tesla Model S, Model X und dem alten Roadster) gemacht.
"Die Dinger fahren sich richtig cool, aber damit komme ich ja noch nicht einmal vom Emsland bis ins Ruhrgebiet."

Das klingt jetzt im ersten Moment nach einem Vorurteil, doch wer die A31 im Emsland kennt, der weiß, dass das eine "Tiefflugzone" ist.
Mit 180 km/h auf der Autobahn schwimmt man da gerade einmal flüssig im Verkehr mit.
Und der Chef meines damaligen Kunden fuhr sehr gerne schnell. Sein privater Fuhrpark umfasste Porsche, BMW, Mercedes und auch einen Maserati.

Ein reines Elektroauto ist also noch nichts für ihn, aber der Elektroantrieb hat es ihm angetan, daher fährt er mittlerweile einen PHEV.
So hat er das satte Drehmoment dank Elektrounterstützung als auch die große Reichweite bei sehr hoher Geschwindigkeit.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85

Re: Die besten Ausreden

USER_AVATAR
  • Chris.Rode
  • Beiträge: 27
  • Registriert: Di 31. Dez 2019, 15:17
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
Man muss sehen, wie das Fahrzeug zum Einsatz kommt. Wir fahren unsere neue Zoe in der Regel im Nahbereich, Strecken bis 20 km. Da entfallen sonst tatsächlich relevante Kritikpunkte (Ladedauer, Reichweite). Ladedauer und Reichweite sind neben dem Preis sicher zentrale Punkte, die für viele gegen ein E-Auto sprechen. Die Ladeproblematik ist generell noch besserungsbedürftig...

Gesendet von meinem Nokia 3.1 mit Tapatalk

AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag