Seite 1 von 2

Vergleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 17:29
von gd926
Lief gerade im TV.
Tesla hat mit 1 Punkt vor Audi gewonnen ( im deutschen Fernsehen in einer von der Autoindustrie gesponsorten Sendung).
Mercedes abgeschlagen letzter.
Warum ein E-Auto ein SUV sein muß ist für mich fraglich, ein Familiy-Van tät es doch auch -oder?
Aber dann könnte man die ja nicht im Gelände testen und mit Highspeed Waldwege langrasen.

Die Verbrauchslüge geht aber auch bei den E-Autos weiter,
Wenn man statt über 400 km nur 320 weit kommt ist das schon gewagt.
Kann man da eigentlich rückwirkend vom Vertrag zurücktreten?
Bei Mehrverbrauchwert von 10% über den Angaben geht das ja angeblich beim Verbrenner.

Aber wer hat das jemals getan.

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 18:53
von Rockatanski
Link zum Video?

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 18:54
von tom9404
"Warum ein E-Auto ein SUV sein muß ist für mich fraglich, ein Familiy-Van tät es doch auch -oder?"
Das Model X ist immerhin als 7 Sitzer erhältlich.
"Aber dann könnte man die ja nicht im Gelände testen und mit Highspeed Waldwege langrasen."
Weil doch wohl 99% aller Suffse im Stadtverkehr und auf gut ausgebauten Strassen unterwegs sind muss das getestet und extra bewertet werden, zumindest bei VOX.
Die WLTP Verbrauchsangaben sind wie immer lediglich eine grobe Orientierung. Ich liege auch gut 20% drüber. Auf flachem Land bei zurückhaltender Fahrweise aber evtl. sogar zu erreichen. Dem entgegen steht aber halt wirklich die übermässige Lesitung. Selbst bei einem Kona, Ioniq usw. muss man den rechten Fuss kontrollieren können um sparsam unterwegs zu sein.

Achtung mit fieser& langer Werbung die ganze Sendung:
https://www.tvnow.ch/shows/auto-mobil-1 ... auto-mobil

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 20:34
von Skeptizist
Der EQC hat schon ein erbärmliche Vorstellung geliefert, beim Bremsentest hätte man aber mit gleicher Bereifung testen können. Solche Waldwege würde ich mit meinem Kompakt-Kombi packen, als Landei fahre ich öfters mal Feldwege. Als Stadtwagen für die Arztgattin taugt der EQC wohl, an der Ampel ist er der Schnellste der Dreien.

SUVs sind die einzige Karosserieform die sich weltweit gut verkaufen und grade Großfamilen die einen Van bräuchten gibt es im wichtigsten Markt China nicht.

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:21
von Kabelbaum
1. Seit wann wird die Beschleunigung auf der viertel Meile getestet? 0-100, das ist das Maß der Dinge! Hier hätte der EQC haushoch gewonnen.
2. Die (falsche) Bereifung sagt doch nichts über das Fahrzeug, und in diesem Fall, über das Bremsverhalten aus! Auch hier hätte der mit EQC mit breiteren Reifen gewonnen.
3. Warum MUSS ein SUV zwangsläufig geländefähig sein?

Ein Vergleichstest ohne realer Aussagekraft!
Für mich lagen alle dicht beieinander und für jedes dieser Fahrzeuge gibt es gleich viele Kaufgründe.

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:30
von Skeptizist
Kabelbaum hat geschrieben: 1. Seit wann wird die Beschleunigung auf der viertel Meile getestet? 0-100, das ist das Maß der Dinge! Hier hätte der EQC haushoch gewonnen.
2. Die (falsche) Bereifung sagt doch nichts über das Fahrzeug, und in diesem Fall, über das Bremsverhalten aus! Auch hier hätte der mit EQC mit breiteren Reifen gewonnen.
3. Warum MUSS ein SUV zwangsläufig geländefähig sein?

Ein Vergleichstest ohne realer Aussagekraft!
Für mich lagen alle dicht beieinander und für jedes dieser Fahrzeuge gibt es gleich viele Kaufgründe.
Der EQC ist auf einem 0815 Waldweg aufgesetzt, würde im Zweifel also nicht mal unbeschadet zu einem Schrebergarten kommen, einem Porsche 911 würde man das sicher verzeihen, für ein SUV ist es einfach nur erbärmlich schlecht.

Mal zum Vergleich:

https://www.youtube.com/watch?v=SoT1ybl ... 2lLmeZliZ9

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:35
von PowerTower
Ein paar Anmerkungen zur Langstreckenfahrt.

1) Der Audi wäre vermutlich besser vorwärts gekommen, wenn er statt des großen Umwegs einen 50 kW Lader genutzt hätte. Die fehlenden 40 km Reichweite bis zum HPC wären in höchstens 15 Minuten drin gewesen. Nun wird das Auto dafür kritisiert, dass es keine riesen Umwege einplant, obwohl das in diesem Fall gar nicht sinnvoll gewesen wäre.

2) Wie kann es sein, dass beim letzten Ladehalt das eine Auto auf der Ostseite und das andere Auto auf der Westseite lädt? Da ist doch eindeutig eine Fehlentscheidung im Spiel gewesen und diese kann nicht den Autos angelastet werden.

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 21:50
von Kabelbaum
Der EQC hatte auch noch deutlich kleinere Reifen, mit der Reifengröße des Tesla hätte er eine andere Bodenfreiheit.

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 22:05
von bm3
Verstehe ich jetzt nicht, der EQC hatte doch die Winterreifengröße montiert die Daimler dafür vorsieht ? Genauso wie die anderen beiden ? Dann muss man sich auch damit testen lassen. Beeindruckt hat mich die Ladegeschwindigkeit des Audi, der scheint auch sonst gut gelungen zu sein.Ich meine auch dass bei einem SUV das Aufsetzen auf Standard-Feld-/Waldwegen indiskutabel ist. Beeindruckt hat mich die Beschleunigung des EQC, die vermuteten aber das läge an der kürzeren Übersetzung, da ist ja auch bei 180 Schluss.

Re: Vergeleichstest Tesla, Audi und Mercedes bei Vox Auto mobil

Verfasst: So 19. Jan 2020, 22:24
von g4rb4g3
Bloch der Genie.... Schneller fahren um länger zu laden. Und dann noch einen Umweg fahren um mit 150kw laden zu können... In der Zeit wäre er mit dem 50kw Lader auch längst fertig gewesen.