navi im e auto notwendig oder nicht ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

electic going
  • Beiträge: 1408
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Nach 10 Jahren mobiles Navi (mit sehr guten Ansagen - Navigon) und jetzt fest eingebautes (mit doch schlechteren Ansagen u.a. mit schlechtem Deutsch "abbiegen jetzt") sind die Vorteile des fest verbauten aber doch recht klar: im Tunnel, in Tiefgaragen, überall kennt das exakt die Position wo mit Google Maps im Android Auto sagt "keine GPS Verbindung" und die Steckenführung wage wird.

Die Anzeigen der Navigierens im Cockpit neben dem Tacho ist auch hilfreich und mit mobilen Geräten nicht zu machen (vor allem im Kreisverkehr, weil da wiederum die Ansagen des Geräts nicht so toll sind).
Anzeige

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

USER_AVATAR
read
Wieso muss ich denn im Kreisverkehr auf den Tacho schauen?
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

Kabelbaum
  • Beiträge: 726
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben: Wieso muss ich denn im Kreisverkehr auf den Tacho schauen?
darum...
Dateianhänge
cockpit.jpg
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

USER_AVATAR
read
Die Frage war warum es ein Nachteil sein soll im Kreisel auf ein externes Navi zuschauen im Gegensatz zu einem im "Tacho" integriertem.

Bei beiden Versionen schaut man solange nicht auf die Strasse. ich sehe da also keinen Vor-nachteil und ein externes Navi tut das selbe preiswerter.

Ich hatte noch nie ein Auto mit etwas anderem als analoger Rundinstrumente und das wird beim UpMiGo auch so bleiben. Inkl. Navi in der Smartphonehalternung. Solage das Kostenvorteile hat sehe ich den Sinn teuerer eingebauter Navis nicht solange die nicht wesentlich mehr Features oder Zugriff auf die Autodaten bieten.
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

mobafan
  • Beiträge: 1064
  • Registriert: So 9. Jul 2017, 22:14
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
electic going hat geschrieben: Nach 10 Jahren mobiles Navi (mit sehr guten Ansagen - Navigon) und jetzt fest eingebautes (mit doch schlechteren Ansagen u.a. mit schlechtem Deutsch "abbiegen jetzt") sind die Vorteile des fest verbauten aber doch recht klar: im Tunnel, in Tiefgaragen, überall kennt das exakt die Position wo mit Google Maps im Android Auto sagt "keine GPS Verbindung" und die Steckenführung wage wird.
Nur dass das Handy über Android Auto die GPS-Daten des Autos erhält und somit die gleichen Informationen zu Grunde liegen, die auch das fest verbaute Navi hat. Die Frage ist da eher, ob das Fahrzeug ohne Navi überhaupt GPS-Daten zur Verfügung stellen kann - es kann aufgrund eCall sein, dass alles zur Verfügung steht. Aber ohne es ausprobiert zu haben, würde ich mich nicht darauf verlassen.

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

electic going
  • Beiträge: 1408
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 186 Mal
read
Ambi Valent hat geschrieben: Die Frage war warum es ein Nachteil sein soll im Kreisel auf ein externes Navi zuschauen im Gegensatz zu einem im "Tacho" integriertem.

Bei beiden Versionen schaut man solange nicht auf die Strasse. ich sehe da also keinen Vor-nachteil und ein externes Navi tut das selbe preiswerter.
Zum einen zeigt z.B. Google Maps beim Kreisverkehr gar nichts weiter an. Es gibt nur eine Ansage und die Lila Linie hat halt irgendwo einen Knick. Die Ansage erfolgt rechtzeitig vor dem Kreisverkehr. Beim eingebauten Navi sehe ich den Kreisverkehr lange vor der Kreisel abgebildet mit einem freundlichen Pfeil, welche Ausfahrt es denn sein wird. Und im Cockpit ist es zumeist auch besser abzulesen als auf einem frei montierten Gerät, weil der Fahrzeugbauer das beachtet hat. Die Ansage kommt darüber hinaus auch im Kreisel selbst, weil die Radsensoren da viel bessere Details haben.

Viel deutlicher wird das bei einer Straße im Tunnel mit Abzeigung. GPS-Geräte berechnen nur den vermutlichen Punkt, eingebaute Systeme wissen ihn aber. D.h. wenn es im Tunnel schneller oder langsamer geht, stimmt die Abfahrt trotzdem.

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1119
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Die normale NAVI-Funktion ansich lasse ich mal draußen vor, es geht um E-Mobil-Spezifika.
Das integrierte Navi mit Kenntnis des Akku-Ladungszustandes vorausgesetzt, heißt es "Adler-Auge sei wachsam".
Reingefallen bin ich auch schon, weil:
1. es werden nur Ladesäulen des vom Fahrzeughersteller unterstützen LadeNetzes angezeigt und auch keine kostenfreien Ladesäulen
2. die Ladesäulen-Verzeichnisse werden vielfach seltenst gepflegt (neue Säulen integriert)
3. die aktuelle Verfügbarkeit ist unbekannt (belegt / defekt)
4. Routenplanung ohne Berücksichtigung von Säulenleistung und/oder Fahrzeug-Ladeleistung
5. Umwelteinflüsse & Höhenprofile & Zuladung werden kaum berücksichtigt
6. Preise von eigenen Ladekarten werden nicht zur Optimierung berücksichtigt
7. Verfahren der Optimierung // KI gäbe es in Fülle...
Einen Anfang macht "Better Route Planner" zur Vorwegplanung.
Soweit, um das Problembewußtsein zu erzeugen, um bei einem Fahrzeugtest diese Punkte abhaken zu können.
Einigt man sich auf eine externe NAVI-App, bleibt immer noch Frage zu beantworten, ob die wünschenswerte Anzeige des Apple- oder Android-Handy/Tablet auf dem Fahrzeugbildschirm möglich ist. Und schließlich jene des Wiederverkaufswertes - denke mal, ohne NAVI - NoGo.

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

USER_AVATAR
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Und schließlich jene des Wiederverkaufswertes - denke mal, ohne NAVI - NoGo.
Beim Wiederverkauf ist das tolle Navi das mal viel Geld gekostet hat oft veraltet, inaktuelles Kartenmaterial, neue Features die externe Navis haben fehlen usw.

Da ist es eher ein NoGo sowas im Auto zu haben und sich immer wieder drüber zu ärgern.

Wer würde heute für einen gebrauchten Jahre alten ungepflegten Computer Geld ausgeben?
Und wer würde sowas gerne zwangsweise benutzen wollen?

Es gibt übrigend diverse externe Navi Apps und es muss nicht immer Google Maps sein.
Da hat man die Auswahl und kann sofort wechseln wenn es was cooles neues gibt.

Wie gesagt das einzige "Killerfeature" wäre für mich wenn die Integration so gut wäre wie bei Tesla.
Da Akkustand, belegte Säulen etc. alles ineinander greift.

Wenn ich hier aber lese das z. b. kostenlose Säulen eh nicht mit drin sind, Säulen von anderen Anbietern auch nicht, die Belegung nicht angezeigt wird. etc...
dann ist das ganze doch eher witzlos.
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

Kona E 64
  • Beiträge: 194
  • Registriert: Do 20. Dez 2018, 11:55
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 74 Mal
read
Das kommt darauf an. Worauf kommt es an?

1. Wie teuer ist das Auto-Navi. Die Auto-Navis sind meist unverschämt teuer.
2. Bekommst du die Naviansagen des Handys per bluetooth über die Autolautsprecher?
3. Was benutzt du, um die Ladesäulen anzeigen zu lassen? Die Lade-Apps benutzen meist Google-Maps für die Kartendarstellung. In der Regel sind die Daten in den Apps aktueller, als in den festeingebauten Autonavis. Wenn die App dich dann per Google-Maps zur Säule navigiert, dann kannst du meines Erachtens auf ein festeingebautes Navi verzichten.
4. Willst du Radarfallen anzeigen lassen? Das funktioniert meines Wissens nur mit TomTom-Autonavis.

Ein dezidiertes Auto-Navi macht beim E-Auto Sinn, wenn es so gut in die Fahrdaten integriert ist, wie bei Tesla. Wenn es aber ein übliches Navi aus Verbrenner-Modellen ist, dann kann man auf das Auto-Navi verzichten und das Handy benutzen.

Re: navi im e auto notwendig oder nicht ?

USER_AVATAR
read
Kona E 64 hat geschrieben: Das kommt darauf an. Worauf kommt es an?
2. Bekommst du die Naviansagen des Handys per bluetooth über die Autolautsprecher?
Das sollte inzwischen jedes Auto bzw. dessen Radio/Unterhaltunseinheit hinbekommen. Auch bei nachgerüstete Radios ist das quasi Standard.

Die besseren haben dann auch Android Auto bzw. das Apple Car Play womit das Smartphone auch den Autobildschirm etc. nutzen kann.
SKODA CITOGOe iV "Style" bestellt 7.10.2019 -> Bauwoche KW 8 -> 6.3.2020 KW 10 beim Händler -> Fr. 13.03.2020 abgeholt! :-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag