Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

nr.21
  • Beiträge: 1345
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
deshalb finde ich die 24h-Rekordversuche auch recht aussagekräftig. Da mitteln sich die "Wenns" und "Abers" heraus. Wenn ID und Taycan so viel besser sind, werden sie sich auch den Rekord holen.
Wenn nicht, stimmt die Berechnung eben nicht
Anzeige

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

Ektus
  • Beiträge: 375
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 128 Mal
  • Danke erhalten: 133 Mal
read
Wenn man sich als Beispiel die Ladekurve des E-Niro anschaut, dann sollte man den für maximale Reisegeschwindigkeit bei warmem Akku immer auf 5% leer fahren und dann eine halbe Stunde lang bei ca. 70kW bis 58% laden. Das sind 36kWh, wie schnell man damit fahren sollte hängt vom tatsächlichen Abstand bis zur nächsten Schnellademöglichkeit ab.
2019-12-22 15_28_20-eniro_ladekurve.png
Die Daten wurden irgendwann hier im Forum gepostet, ich habe das Diagramm linearisiert und den Offset auf 0:00 gesetzt, damit man direkt die Dauer ablesen kann.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

USER_AVATAR
read
nr.21 hat geschrieben: deshalb finde ich die 24h-Rekordversuche auch recht aussagekräftig. Da mitteln sich die "Wenns" und "Abers" heraus. Wenn ID und Taycan so viel besser sind, werden sie sich auch den Rekord holen.
Wenn nicht, stimmt die Berechnung eben nicht
Der taycan hat sich den 24h Rekord mit großem Abstand geholt, aber das ist trotzdem praxisfern...

Das Problem mit dem EPA ist, dass die Werte zwar realistischer erscheinen, da sie normalerweise geringer sind, aber das bedeutet nicht, dass sie deshalb die Unterschiede zwischen einzelnen Autos realistischer darstellen als wltp. So wird z.b. die Reichweite bei wohlfühltemperatur pauschal mit 0,7 multipliziert um das Verhalten bei tieferen Temperaturen zu berücksichtigen - Effizienzgewinne bei der Heizung - z.b. eine Wärmepumpe - werden gar nicht berücksichtigt.

Man kann auch sehr tricksen wenn man z.b. standardmäßig einen sparsamen Reifen anbietet, auch wenn die auf den Performance Versionen wohl selten zu finden sein werden. hier werden die serienmäßigen Walzen vom Porsche auch negativ die EPA Werte beeinflussen...

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

USER_AVATAR
read
Köln Bonner hat geschrieben: Irgendwie ist der P3-Index nicht genau beschrieben im P3-Paper. Werden die nach P3-Index in 20 Minuten nachgeladenen kWh tatsächlich so berechnet?

1.) Durchschnittliche Laderate über 20-80% berechnen
2.) Geladene kWh berechnen, in dem man die in 1) berechnete durchschnittliche Laderate mit 20 Minuten multipliziert

Wenn ja, ist das doch Quark. Wenn man schon bei 20% anfangen möchte, dann müsste man die tatsächlich geladenen kWh in 20 Minuten nehmen. Ein Kona wird so beispielsweise deutlich schlechter gerechnet, als er ist, da in den 20 Minuten ab 20% die Laderate deutlich höher ist als im Durchschnitt von 20 bis 80 Prozent.
Nee, Quark ist das nicht. Sondern die Abbildung, daß das Ladefenster eines Normalfahrers zwischen 20% ("Schorsch, laß uns bitte laden. Nicht daß die Säule nicht geht, und dann müssen wir zur nächsten kommen") und 60% ("Schorsch, laß uns bitte laden. Ab 60% lohnt sich das von der Ladegeschwindigkeit") liegt.

So zumindest die Annahme.

Und die ist so falsch ja nicht:

Schorsch fährt am Schild "Lader in 2500m" vorbei.
Er sieht auf seinen Ladestand. Und gleicht den mit den Wünschen der Mitfahrer in Gedanken ab.

Version 1: "Hab zwar noch 25%, aber den Schnellader nehm ich mit. Wer weis ob es bis zum nächsten reicht"
Version 2:"Hab zwar noch 55%, aber die Kinder quengeln schon wieder und müssen bald auf den Topf. Lad ich halt 20 Minuten. Geht ja relativ schnell viel rein"

Unrealistisch ? Ich glaube nicht. So tickt Otto Normalverbraucher. Natürlich NICHT der EV Fahrer der ersten Stunde.

Und gefühlt sind 2 mal 20 Minuten kürzer wie einmal 40 Minuten. Hat nichts mit Logik zu tun, ist aber psychologisch so und kaum aus den Leuten rauszubringen.


Frohes Fest SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

USER_AVATAR
read
Noch realistischer währe es meiner Meinung nach wenn man eine rest Kilometer definition nehmen würde als untere Grenze.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

nr.21
  • Beiträge: 1345
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 42 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Super-E hat geschrieben:
Der taycan hat sich den 24h Rekord mit großem Abstand geholt, aber das ist trotzdem praxisfern...
Aber das war auf der Rennstrecke bei optimalen Bedingungen und einem Vorserienfahrzeug mit wahrscheinlich optimierten Komponenten.
Ich meine jetzt unter Straßenbedingungen mit einem normalen Serienfahrzeug, mit etwas Verkehr, mit An-und Abfahrt.
Da würde er vermutlich auch vor dem Model 3 landen, aber nicht mit diesem Abstand.
Kostet ja auch ne Kleinigkeit mehr

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

USER_AVATAR
read
nr.21 hat geschrieben: Da würde er vermutlich auch vor dem Model 3 landen, aber nicht mit diesem Abstand.
Kostet ja auch ne Kleinigkeit mehr
Das ist schnell mal behauptet. Besser wäre wenn man es mal ausprobiert
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1364
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 258 Mal
  • Danke erhalten: 222 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Nee, Quark ist das nicht. Sondern die Abbildung, daß das Ladefenster eines Normalfahrers zwischen 20% ("Schorsch, laß uns bitte laden. Nicht daß die Säule nicht geht, und dann müssen wir zur nächsten kommen") und 60% ("Schorsch, laß uns bitte laden. Ab 60% lohnt sich das von der Ladegeschwindigkeit") liegt.

So zumindest die Annahme.
....
das muss man NUR mit Auto machen die keine Tesla-SuC-Ladeinfrastrucktur nutzen können (wie der Taycan).

Mit einem Tesla kann man auch mit 5% an der Ladesäule ankommen weil die immer funktionieren und immer frei sind (bis auf 1-2 Ausnahmen).

Ein Taycan kann z.Zt. keinen M3 in De beihalten. Es gibt hierzulande gar keine Taycan's. :P
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

USER_AVATAR
read
Lizzard hat geschrieben:
SRAM hat geschrieben: Nee, Quark ist das nicht. Sondern die Abbildung, daß das Ladefenster eines Normalfahrers zwischen 20% ("Schorsch, laß uns bitte laden. Nicht daß die Säule nicht geht, und dann müssen wir zur nächsten kommen") und 60% ("Schorsch, laß uns bitte laden. Ab 60% lohnt sich das von der Ladegeschwindigkeit") liegt.

So zumindest die Annahme.
....
das muss man NUR mit Auto machen die keine Tesla-SuC-Ladeinfrastrucktur nutzen können (wie der Taycan).

Mit einem Tesla kann man auch mit 5% an der Ladesäule ankommen weil die immer funktionieren und immer frei sind (bis auf 1-2 Ausnahmen).

Ein Taycan kann z.Zt. keinen M3 in De beihalten. Es gibt hierzulande gar keine Taycan's. :P
Du wärst nicht der erste Tesla Fahrer der mit positiver Reichweitenanzeige liegenbelibt. Weil kein Strom mehr aus dem Akku kommt.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Reisegeschwindigkeit der BEV auf Weitstrecke / P3 Charging Index

Naheris
read
Lizzards Tesla Puddle 3 wird immer besser sein als ein Taycan. Er fährt halt mit Elontronen, die es nur im SuC für echte Tesla-Jünger gibt. Die halten länger und gehen schneller.

Es gibt inzwischen genügend Videos von Youtubern, welche beim Taycan 270 kW zeigen. Die offizielle Wärme-Ladekurve habe ich auch schon mehrfach gepostet. Helles gelb = 270 kW. Primärdaten sind immer besser als Björn-Daten. Bei den Details schwimmt er manchmal ein bisschen.
Porsche Taycan Wärmefenster.png
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag