Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1101
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
Ein BeV-Autovermieter stellt die logische Konsequenz der rapiden technischen Entwicklung bei den Konfigurationsempfehlungen eines Neuwagens ganz einfach in seinen Raum (sinngem.) : "ohne hinreichende CCS und AC-Schnelladung wirste das Auto später nie mehr los".
Also die Aussicht -> AC unter 11kW und DC unter 50kW im Ladevermögen und kleine Akkukapazität: wirtschaftlicher Total-Schaden mit der Auflage, die Entsorgung des Fahrzeugs bezahlen zu müssen (Sonderabfallbehandlung) ?
Am Ende der Akku-Garantie-Km und ggf. schlechtem SoC wäre der Verkauf nur noch weitaus schwieriger, zig. tausend € in einen neuen Akku investieren, wo die verbaute Fahrzeug-Ladelektronik das Letzte sein mag ...
Anzeige

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Blueskin
  • Beiträge: 1017
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 1730 Mal
  • Danke erhalten: 379 Mal
read
Es wird nicht lange dauern, dann werden die mit verbesserten Algorithmen arbeitenden Leasing-Gesellschaften solche Dinge bei der Bepreisung ebenfalls berücksichtigen.
Bei der Berechnung des potentiellen Wiederverkaufswertes spielt es eben keine Rolle, ob der Erst -Leaser auch ganz gut ohne CCS ausgekommen wäre.

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Das halte ich für überzogen. Die Kombination bedeutet trotz allem ein Fahrzeug was man zeitnah voll laden kann. Dafür wird’s immer einen Markt geben.

Aus Sicht einer Leasingfirma oder eines Autoverleihs der die Fahrzeuge selbst kauft (machen die das überhaupt?), welche die Märkte in 3-5 Jahren vorher sehen müssen, sicher ne schwierige Nummer.

Mein Mitleid mit Leuten die mit dem Geld anderer Menschen arbeiten und nichts produzieren oder Werte schaffen hält sich aber stark in Grenzen. Ein paar kippende BEV Kalkulationen werden die nicht insolvent machen.

Und wer so ein Fahrzeug sein Eigen nennt und feststellt, dass er teuer gekauft hat und billiger verkaufen muss, der muss in den meisten Fällen nicht verkaufen.
Selten ändert sich was an den ehemals geltenden Voraussetzungen. Arbeitsweg wird länger, was auch immer. Also haben viele nur die Begehrlichkeit nach einem neuen Auto.

Mittelfristig wird es aber Leasingverträge verteuern können. Das wäre aber echt abzuwarten und sehe ich so nicht.

Ich gehe aber eher davon aus, dass bei steigenden Käufern von BEV nicht alle Neufahrzeuge kaufen sondern auch den Gebrauchtmarkt beleben. Also ist da jemand ohne Weitsicht bisschen am jammern.

Es wird eher schwierig für die Besitzer und Käufer von BEV ohne Garantie oder Miete des Akkus. Den die Zahl der treuen Reparaturen und damit drohenden wirtschaftlichen Totalausfälle wird diese Schicht heftig treffen.

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

sloth
  • Beiträge: 228
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: wirtschaftlicher Total-Schaden mit der Auflage, die Entsorgung des Fahrzeugs bezahlen zu müssen (Sonderabfallbehandlung) ?
Jedes Auto, egal mit welchem Antrieb, ist Sondermüll. Für die Entsorgung ist laut gesetzlicher Regelung aber immer der Hersteller verantwortlich.

Im Übrigen wird sich für ein fahrtüchtiges KFZ in aller Regel ein Käufer finden. Nur der Preis kann gegebenenfalls niedriger sein als vom Verkäufer gewünscht.
Ioniq 28 Style 08/2019

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1101
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 82 Mal
  • Danke erhalten: 155 Mal
read
sloth hat geschrieben: Für die Entsorgung ist laut gesetzlicher Regelung aber immer der Hersteller verantwortlich.
Eine Halb-Wahrheit ? Einfach Google'n: Entsorgt wird ein nicht betriebsfähiges, nicht reparables Fahrzeug.

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
read
Nein, das ist eine Wahrheit ! Du hast also Unsinn gepostet. Die Entsorgung haben nach dem Gesetz die Hersteller zu übernehmen, auch wenn sie das an entsprechende Entsorgungsbetriebe delegieren können, dann haben die mit denen eben Verträge.Der Kunde hat ein Recht auf kostenlose Abgabe seines Alt-Kfz, egal ob Verbrenner- oder E-Kfz.Mal abgesehen davon dass es durchaus viele Entsorgungsbetriebe gibt die mit den entsorgten Produkten Geld verdienen müssen und es auch tun.

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2244
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 97 Mal
  • Danke erhalten: 440 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben:
sloth hat geschrieben: Für die Entsorgung ist laut gesetzlicher Regelung aber immer der Hersteller verantwortlich.
Eine Halb-Wahrheit ? Einfach Google'n: Entsorgt wird ein nicht betriebsfähiges, nicht reparables Fahrzeug.
Und was ist jetzt daran falsch, dass der Hersteller entsorgen muss?
Im Notfall fährt man gegen einen Betonklotz, dann ist die Karre Schrott und geht ins Recycling.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

sloth
  • Beiträge: 228
  • Registriert: So 15. Jan 2017, 09:47
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 42 Mal
read
E-Mobil-Foo hat geschrieben: Eine Halb-Wahrheit ? Einfach Google'n: Entsorgt wird ein nicht betriebsfähiges, nicht reparables Fahrzeug.
Ich nehm dann statt Google doch lieber eine rechtliche relevante Quelle - hab ich in einem anderen Thread schon mal gepostet:

"Gesetzliche Grundlagen
Die ordnungsgemäße Behandlung von Altfahrzeugen vermeidet eine direkte Gefährdung der Umwelt und ermöglicht das Recyceln von Wertstoffen. Den rechtlichen Rahmen dafür setzt auf EU-Ebene die Altfahrzeugrichtlinie 2000/53/EG. Sie wurde 2002 in Deutschland durch die Altfahrzeugverordnung umgesetzt. Die Altfahrzeugverordnung gilt für Personenkraftwagen (Fahrzeugklasse M1), leichte Nutzfahrzeuge (N1) und dreirädrige Kraftfahrzeuge (ohne dreirädrige Krafträder).

Im Rahmen der Produktverantwortung verpflichtet die Verordnung die Fahrzeughersteller unter anderem zur kostenlosen Rücknahme der Altfahrzeuge über ein flächendeckendes Netz. Darüber hinaus begrenzt sie den Einsatz der Schwermetalle Quecksilber, Cadmium, Blei sowie sechswertigen Chroms in Fahrzeugen. Die Verordnung gibt Verwertungsquoten vor und stellt technische Anforderungen an die Altfahrzeugbehandlung. So darf die Demontage und Behandlung nur durch Betriebe erfolgen, die nach Altfahrzeugverordnung zertifiziert sind. Eine vollständige Liste aller anerkannten Betriebe veröffentlicht die Gemeinsame Stelle Altfahrzeuge."
Zitat aus: https://www.umweltbundesamt.de/themen/a ... textpart-1

Ob das Fahrzeug dabei fahrtauglich oder defekt ist, ist völlig unerheblich.
Ioniq 28 Style 08/2019

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

MartinG
read
Wenn ich kurz zum Thema zurückspringen darf: Der Gebrauchtmarkt ist tatsächlich noch eine unbekannte Größe.

Ich denke aber, dass es derzeit ausreichend viele potenzielle Kunden gibt, die vorwiegend zu Hause oder am Arbeitsplatz laden würden und deshalb sehr gut ohne CCS leben können.

Aus Händlersicht hat der Kunde mit dem Gebrauchtwagen ohnehin immer das falsche Auto - zu klein, zu groß, Benzinmotor, Diesel, Kombi, elektrisch, Dreitürer, kleiner Akku, kein CCS, verkehrtes Baujahr und diese ungebräuchliche Farbe - jedes beliebige Argument wird da herangezogen.

Die Preissenkungen wirken sich dann auch noch aus - wer kauft einen gebrauchten e-Up! zu einem aus Verkäufersicht realistischen Preis, wenn man für weniger ein neues Auto mit doppelt so großem Akku bekommen kann? Dieser Effekt scheint mir viel größer zu sein. Ein wirtschaftlicher Totalschaden ist das aber noch lange nicht.
Renault Zoe R90
Tesla Model 3 LR

Zum E-Dilemma bitte hier entlang

Re: Höchste Zeit sein BeV zu verkaufen ?

USER_AVATAR
read
Warum man ein Auto nicht loswerden sollte ohne DC oder 11 kW AC? Der Gebrauchtwagenmarkt spiegelt immer die Situation wider, welche einige Jahre vorher auf dem Neuwagenmarkt geherrscht hat. Und es gibt ja genug Fahrer, die die bewusste Entscheidung treffen, kein CCS in den Neuwagen einbauen zu lassen - wieso sollte es solche Fahrprofile nicht auch auf dem Gebrauchtwagenmarkt geben? Und wenn man CCS hat, ist eine höhere AC-Leistung eher nice to have statt dringend notwendig.
Ioniq 28 kWh Premium mit Sitzpaket, Intense Blue, Michelin CrossClimate+, Produktionsdatum 16.4.2019 - Abholung in Landsberg am 14.9.2019 (Sangl #588)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag