Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
tubi hat geschrieben: ...oder seid ihr glücklich mit 2 Sätzen RDKS Sensoren für ca. 650 EUR, ...
2 Satz = 8Stück? Wo kostet 1 Satz RDKS 325€? Egal wo ich nachschaue, die Dinger kosten als 4-Set(1 Satz) meist so zwischen 50-100€.

RDKS wurden aus "Sicherheitsgründen" und nicht aus Komfortgründen Pflicht. Mir ist es jedoch völlig unverständlich warum nicht einfach das erheblich kostengünstigere Verfahren der "Radumdrehungsdifferenz" zum Einsatz kommt (wie z.B. bei damals BMW). Zumal es radunabhängig arbeitet und keine zusätzliche Hardware braucht.

Außerdem halte ich eine permanente Reifendruckkontrolle (egal ob automatisch oder manuell) für überflüssig, wenn eh alle halbe Jahre ein Radwechsel (Sommer/Winter) stattfindet, da dieser IMMER mit einer Luftbefüllung bzw. einer manuellen Reifendruckkontrolle verbunden ist.

Ich habe mittlerweile > ein Mio. km hinter mir, aber noch NIE hat mir dieser Schnickschnack in irgendeiner Form was gebracht. Selbst Nägel in der Lauffläche mit entsprechendem Druckverlust sind von mir erkannt worden, noch bevor der Sensor Meldung machte.

Hier unterstelle ich der Autoindustrie rein monetäre Absichten.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox
Anzeige

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

USER_AVATAR
  • Joerg_R
  • Beiträge: 109
  • Registriert: So 19. Feb 2017, 16:44
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Moin,
Ganz einfach. Die Vorgabe in den USA zur Zulassung ist, dass ein gewisser Reifendruckverlust detektiert werden muss. Dies ist leider mit dem ABS System nicht möglich, weil es nicht empfindlich genug ist. Daher gibt es die Sensoren.
Der Komfortvorteil des direkten Systems ist, dass das System einem sagt welches Rad den Druckverluste hat.
Hintergrund dazu waren Reifendefekte bei Firestone die erst spät erkannt wurden. Daher gab es dann das folgende Gesetz:
https://en.m.wikipedia.org/wiki/Transpo ... tation_Act


Grüße Jörg
Erdgasfahrer seit 2001 - Egolf seit Juni 2017

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Was interessieren uns die USA? außerdem ist doch das Problem bei Firestone behoben worden. Produktions und Materialfehler wird es IMMER geben. Was kommt als nächstes für ein unnötiger Schwachsinn?


"...Es wurde als Reaktion auf Todesfälle im Zusammenhang mit Ford Explorers, die mit Firestone Reifen ausgestattet sind, entworfen und wurde von Automobil- und Reifenherstellern sowie Verbraucherschutzbeauftragten beeinflusst...."

meine Interpretation:
Nötig war es damals NUR beim Explorer in Verbindung mit den Firestone-Reifen. Aber die Autoindustrie, Reifenhersteller und Verbraucherverbände haben in D daraufhin ohne tatsächliche Notwendigkeit nach einem Gesetzt verlangt um mit RDKS Kasse zu machen.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

USER_AVATAR
  • Joerg_R
  • Beiträge: 109
  • Registriert: So 19. Feb 2017, 16:44
  • Danke erhalten: 9 Mal
read
Kabelbaum hat geschrieben:Was interessieren uns die USA? außerdem ist doch das Problem bei Firestone behoben worden. Produktions und Materialfehler wird es IMMER geben. Was kommt als nächstes für ein unnötiger Schwachsinn?


"...Es wurde als Reaktion auf Todesfälle im Zusammenhang mit Ford Explorers, die mit Firestone Reifen ausgestattet sind, entworfen und wurde von Automobil- und Reifenherstellern sowie Verbraucherschutzbeauftragten beeinflusst...."

meine Interpretation:
Nötig war es damals NUR beim Explorer in Verbindung mit den Firestone-Reifen. Aber die Autoindustrie, Reifenhersteller und Verbraucherverbände haben in D daraufhin ohne tatsächliche Notwendigkeit nach einem Gesetzt verlangt um mit RDKS Kasse zu machen.
Du bekommst zumindest bei VW in Europa immer das Abs System das direkte nur ggf gegen Aufpreis als Sonderausstattung. Wo ist das Problem?

Erdgasfahrer seit 2001 - Egolf seit Juni 2017

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Joerg_R hat geschrieben: ... Wo ist das Problem?
...ich kauf mir doch keinen VW nur damit ich die ABS-Variante bekomme!
Bei den von mir gekauften/gefahrenen Fahrzeuge der letzten Jahre gab es diese Option nicht.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3308
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 424 Mal
read
Warum beschränkst Du Deine Kritik ausgerechnet auf das Reifendruck Control System? Gurtpflicht finde ich viel abstruser weil ich damit nicht einmal andere gefährde, Helmpflicht weg, TÜV abschaffen, wer braucht Zweikreisbremsen, ABS die sowieso unnützen Blinker, Schalldämpfer weg mit dem ganzen Weicheierkram. Geschwindigkeitsbegrenzungen und Verkehrsschilder sowie Ampeln abschaffen, am besten keine Gesetzte und das Recht des Stärkeren einführen.
Wie viele Tunnelbrände mit Toten durch brennende LKW Reifen hätten wohl durch RDKS Sensoren vermieden werden können? Möchtest Du einem Kind erklären, das seine Mutter nicht mehr lebt, weil Dein Reifen gebrannt hat, weil Dir die 100€ für die Sensoren zu teuer waren?
Glücklicherweise sind RDKS Systeme nicht abschaltbar und stellen einen Mangel dar, mir dem die TÜV Prüfung verweigert wird.
Die passiven Systeme bemerken eine Überhitzung der Reifen nicht. Wie Heiß die Pneus werden, konnte ich im Urlaub in Italien nach starken Steigungen mit dem Caravan und der Alarmvorstufe der Sensoren sehen.


MfG
Michael

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Au ha... Sicherheitselemente bzw. die Notwendigkeit eines Sicherheitsgurt mit RDKS zu vergleichen ist schon abstrus! :roll:
Wie wäre es doch gleich mit der Helmpflicht im Auto? Zweifelsohne könnten dadurch weitere Menschenleben gerettet werden. ;)
Zuletzt geändert von Kabelbaum am So 17. Nov 2019, 09:49, insgesamt 1-mal geändert.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

Helfried
read
Reifen brennen fast nie bei PKW.

Re: Direktes RDKS, das leidige Thema und externe RDKS Systeme

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben: Wie wäre es doch gleich mit der Helmpflicht im Auto? Zweifelsohne könnten dadurch weitere Menschenleben gerettet werden. ;)
Du wirst lachen, aber das gibt es bei uns wirklich!
Zwar keine Helm"pflicht", aber der Pfarrer eines Nachbarortes trägt immer einen Sturzhelm wenn er mit dem Auto fährt! :roll:
Der traut wohl seinem "Chef" nicht so wirklich....
:mrgreen:
Seit 11.2015 Leaf Tekna 24kWh (EZ 03/2015), 126.000 gefahrene Kilometer,
seit 08.2018 Leaf Acenta 30kWh (EZ 07/2016), 31.000 gefahrene Kilometer,
seit 07.2020 Leaf Tekna 40kWh (EZ 10/2019), 3.700 gefahrene Kilometer
In der Pipeline: Sono Sion 8-)
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag