Kurzstrecken

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Kurzstrecken

USER_AVATAR
  • Elektro-Erft
  • Beiträge: 170
  • Registriert: Fr 18. Dez 2015, 05:19
  • Wohnort: Erftstadt (bei Köln)
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
Hallo zusammen,
die Frage die ich mir in letzter Zeit oft Stelle ist die. Wir fahren überwiegend Kurzstrecke 5-10 KM was ja für einen Verbrenner schon nicht gut ist, wie sieht das eigentlich für ein Elektroauto aus Baterie etc.? Vorallem jetzt im Winter der Akku kommt ja gar nicht auf Temperatur?
Anzeige

Re: Kurzstrecken

TorstenW
  • Beiträge: 1866
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 525 Mal
read
Moin,

macht außer einem verhältnismäßig hohen Verbrauch durch die Heizerei (auch des Akkus) nix weiter. ;)
Um den Akku musst Du Dir die wenigsten Sorgen machen, auf den passen ganz viele kleine Koreaner auf.

Grüße
Torsten

Re: Kurzstrecken

Helfried
read

Elektro-Erft hat geschrieben:Vor allem jetzt im Winter, der Akku kommt ja gar nicht auf Temperatur?
Bei kaltem Akku nicht zu wild fahren und ihn nicht schnell laden. Dann tut ihm Kälte gar nichts. 10 min Heizen bringt keinen Akku auf Temperatur, das ist nur Verschwendung.

Re: Kurzstrecken

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Ich dachte immer der Akku mag nicht so Temperatur wegen der Alterung?

Re: Kurzstrecken

TorstenW
  • Beiträge: 1866
  • Registriert: Fr 13. Sep 2019, 19:35
  • Hat sich bedankt: 116 Mal
  • Danke erhalten: 525 Mal
read
Moin,

bei Kälte bringt er weniger Leistung, bei Wärme/Hitze leidet er. ;)
Wenn der Akku (zu) kalt ist, dann kann man weder ordentlich "drauftreten" noch ihn schnell laden, da passen die bereits erwähnten kleinen Koreaner drauf auf.

Grüße
Torsten

Re: Kurzstrecken

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Badman hat geschrieben: Ich dachte immer der Akku mag nicht so Temperatur wegen der Alterung? Bild
Da muss es schon deutlich kälter werden als derzeit bei morgens 2-5 Grad.
Die mag der Akku natürlich auch nicht so, aber passieren tut da noch nicht viel.

Re: Kurzstrecken

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Der Temperaturbereich für die Nutzung eines LiIon Akku liegt bei Zelltemperaturen von -10 bis +55 °C. Aufgewärmt wird der Akku zum einen natürlich durch die Entnahme von Energie und zum anderen durch die Akku-Klimatisierung. Der Verbrauch steigt bei kalten Temperaturen an, das kann bei Extremtemperaturen bis zu einem Drittel an Reichweite kosten. (Grob gesprochen hängt dieser Kapazitätsverlust mit dem Elektrolyt zusammen welches bei kalten Temperaturen eben auch dickflüssiger und somit weniger leitfähig für die Ionen wird.)
Ist der Akku zu kalt um genutzt zu werden, so gehe ich davon aus, dass das BMS Sie am Fahren hindern würde (das Elektrolyt wird halt wie erwähnt so dick, dass die Entnahme schwierig wird, das BMS würde dann die Entnahme stoppen bzw. stark limitieren).
Geladen werden sollte die Batterie bei Zelltemperaturen zwischen +5 und +45 °C. Wenn Sie also bspw. im Sommer die Ladung früh morgens starten damit das Auto nicht mit vollem Akku über Nacht steht, dann sollten Sie im Winter eher dazu tendieren den Akku dann zu laden wenn er warm ist, also direkt nach der Fahrt.
Laden bei zu kalten Temperaturen steht im Verdacht zur Dendritbildung beizutragen, was zu einer dauerhaften Schädigung und Kapazitätsverlust des Akku führen kann. Ich habe hier bewusst "steht im Verdacht" geschrieben, da auch dies von der Zellchemie abhängt und ich Artikel gesehen habe die sich diesbezüglich widersprechen. Die Entnahme bei kalten Temperaturen (also das Fahren) scheint jedoch keine dauerhaften Schäden zu hinterlassen.

Kurz gesagt: Wenn das Auto fährt, dann fährt es. Die Reichweite wird vermindert sein, aber dauerhafte Schäden sollten nach meinem Wissensstand (und meiner Erfahrung nach) nicht entstehen. Wichtiger wäre jetzt im Winter auf die Temperatur beim Laden zu achten, aber auch hier wird das BMS aufpassen, dass die Ladung bei Kälte entsprechend pfleglich erfolgt.

Wie ich im Winter fahre (Zoe Q210):
- Vorklimatisieren (nicht nur weil es angenehmer ist, aber die Antriebsbatterie wird dann auch schon mal etwas angewärmt)
- Eco-Modus aus (die särkere Rekuperation des Eco-Modus greift bei ganz kalten Temperaturen eh nicht)
- Laden direkt nach dem Fahren (mach ich eh meist, da ich nicht in einer heimischen Garage lade sondern öffentlich, und so passt es besser in meinen Tagesablauf)

Re: Kurzstrecken

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2085
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 140 Mal
read
Dem Motor macht Kälte nüscht.

Die Batterie ist Temperaturüberwacht und entsprechend der Temperatur wird vom BMS die maximale Lade- und Entladeleistung festgelegt. Diese sind bei um die 25-30 ° am höchsten und bei sehr hohen (40+) und sehr niedrigen (<20) Temperaturen geringer.

Alles je nach Zell- und Fahrzeughersteller bissl unterschiedlich.

Sent from my SM-G950F using Tapatalk

1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)

Re: Kurzstrecken

Helfried
read

eve hat geschrieben: Die Batterie ist Temperaturüberwacht und entsprechend der Temperatur wird vom BMS die maximale Lade- und Entladeleistung festgelegt.
Naja, wenn du am Fuß eines hohen Berges wohnst und jeden Tag vom Tal hinauf bei großer Kälte musst, ist das dem BMS ziemlich Wurst, für den Akku ist es aber trotzdem schlecht, wenn du sportlich fährst.

Re: Kurzstrecken

Badman
  • Beiträge: 506
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 02:07
  • Danke erhalten: 103 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
eve hat geschrieben: Die Batterie ist Temperaturüberwacht und entsprechend der Temperatur wird vom BMS die maximale Lade- und Entladeleistung festgelegt.
Naja, wenn du am Fuß eines hohen Berges wohnst und jeden Tag vom Tal hinauf bei großer Kälte musst, ist das dem BMS ziemlich Wurst, für den Akku ist es aber trotzdem schlecht, wenn du sportlich fährst.
Warum? Der Akku gibt Energie ab wie er vom Hersteller eingestellt ist. Und so wie ich es verstehe fühlt sich dieser am wohlsten wenn er genutzt wird. Also am liebsten im Bereich von 20-80%. Also was sollte an Entnahme in dem Bereich gut oder schlecht sein?
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile