Dürfen Fahrzeughersteller am gekauften Fahrzeug Eigenschaften reduzieren?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Dürfen Fahrzeughersteller am gekauften Fahrzeug Eigenschaften reduzieren?

Naheris
  • Beiträge: 3856
  • Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
  • Hat sich bedankt: 933 Mal
  • Danke erhalten: 688 Mal
read
Ein kleiner aber feiner Unterschied: eine natürliche Degradation ist abgesichert. Aber keine Firma darf Dir 50 kWh verkaufen und es dann sofort um 5 kWh reduzieren. Das wäre ein direkter Eingriff in die Eigentumsverhältnisse. Da ändern auch AGB nichts daran.

Was Hersteller sicherlich dürfen ist die Angaben auf die zugesicherten Eigenschaften zu verändern. Verkauft Dir also ein Hersteller 50 kWh, liefert aber 55 kWh - dann darf er das ggf. auch wieder einschränken. Es ist aber rechtlich sicherlich komplex und kommt auf den Fall an. Baut eine Firma z.B. einen DVD-Player ins Auto ein, schaltet ihn aber frei - dann kann man ihn halt als Eigentümer auch ganz legal freischalten. Theoretisch dürfte beim nächsten Service dieser dann aber wieder deaktiviert werden - er war nie zugesichert. Das wäre dann wohl die Grauzone. Bei Akkus wäre es aber problematischer, weil hier ein größerer Puffer ja die Degradation mindert, was wiederum auf die Garantiekosten des Herstellers Auswirkung hat. Schaltet man sich also die nie versprochenen 5 kWh an Reserve frei, dürfte die Garantie erlöschen.

Ladekurven sind auch sehr schwer. Zugesichert waren ja nur Ladezeiten. Die könnte man dann in einem Rahmen sicher einklagen. Die Frage ist: wie wirkt sich Degradation auf die Ladekurve aus? Und dann ist da auch noch der Punkt, dass eine vom Hersteller reduzierte Kapazität die Ladezeit beschleunigen würde. Sie könnten also dann auch noch die Ladekurve reduzieren und würden die Garantie einhalten. Daher ist bereits der Eingriff in die Kapazität problematisch.

Und was ein Hersteller auch darf ist aus echten Sicherheitsgründen etwas tun, oder weil man betrogen hat. Dann kann aber Schadenersatz entstehen. Ein gutes Beispiel hier ist der VW Dieselskandal.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige

Re: Dürfen Fahrzeughersteller am gekauften Fahrzeug Eigenschaften reduzieren?

150kW
  • Beiträge: 4381
  • Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
  • Hat sich bedankt: 76 Mal
  • Danke erhalten: 337 Mal
read
Naheris hat geschrieben: Zugesichert waren ja nur Ladezeiten. Die könnte man dann in einem Rahmen sicher einklagen.
Im Falle von Tesla wurden die Aussagen zu Ladezeiten und Ladeleistungen allerdings schon vor einiger Zeit aus den Anleitungen und der Homepage gelöscht.

Re: Dürfen Fahrzeughersteller am gekauften Fahrzeug Eigenschaften reduzieren?

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1025
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 68 Mal
  • Danke erhalten: 139 Mal
read
Als Nutzer sieht jeder die Grauzone und der Hersteller kennt und nutzt diese auch: Wettbewerbsgerangel zwecks Argumentation an technisch Uninteressierte.
Zum Nachweis eines nachträglichen Eingriffs ist der normale Nutzer garnicht in der Lage, weil die Randbedingungen (Temperaturgang, etc.) viel zu komplex sind. Von 0% auf 100% laden und an der Säule kWh ablesen, wo doch die Ladesäule 10% Eigenverbrauch hat...oder die Fahrstrecken angeben, die nicht mehr gingen...
Ein Wort zum Puffer des Akkus, der existiert doch garnicht. Hier ist der Bereich außerhalb des Nutzungsbandes sicherlich gemeint - kann mir nicht vorstellen, daß man den sicheren und stabilen Bereich verläßt.

Re: Dürfen Fahrzeughersteller am gekauften Fahrzeug Eigenschaften reduzieren?

CaptainPicard
  • Beiträge: 711
  • Registriert: Fr 14. Dez 2018, 09:39
  • Hat sich bedankt: 7 Mal
  • Danke erhalten: 198 Mal
read
Wie sieht es eigentlich umgekehrt aus, was ist wenn ich ein Auto kaufe das 50 KW DC-Schnellladen anbietet, man sich aber 100 kW durch ein kostenpflichtiges Software-Upgrade freischalten lassen kann. Wäre es illegal wenn ich das mit irgendeiner Methode selbst freischalte? Ist doch mein Auto. (Dass damit natürlich die Batterie-Garantie erlischt ist logisch aber abgesehen davon.)
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag