Rollstuhlfahrer mit E-Auto hier vertreten?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Rollstuhlfahrer mit E-Auto hier vertreten?

joe.rg
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Sa 9. Jun 2018, 22:45
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Gibt es hier auch E-Mobilisten die Rollstuhlfahrer sind?
Falls ja, hat ein E-Auto einen entscheidenden Vorteil für euch, ggü. einem Verbrenner? Das beispielsweise keine Tankstelle aufgesucht werden muss? Gibt es noch mehr Vorteile? Ist die Umrüstung einfacher?
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand unter dem Aspekt - für mein Buch - etwas dazu erzählen könnte. Gerne auch per PN.

Vielen lieben Dank!
Das neue Buch: 101 Dinge, die man über E-Autos wissen muss -> ISBN: 9783956130700

Ioniq / Kona - Nur noch elektrisch unterwegs. Kein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor mehr in Haushalt.
Anzeige

Re: Rollstuhlfahrer mit E-Auto hier vertreten?

nr.21
  • Beiträge: 1357
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Habe im Frühjahr bei Frankfurt einen Rollstuhlfahrer getroffen, der eine eigene Firma für den behindertengerechten Umbau von Autos hat und sich seinen Tesla entsprechend hergerichtet hat. Leider habe ich weder Namen noch Kontakt. Hatte mich in der Ladepause mit ihm sehr nett unterhalten und staunte, dass dieser Umbau anscheinend völlig problemlos möglich ist

Re: Rollstuhlfahrer mit E-Auto hier vertreten?

USER_AVATAR
read
Es gibt aber auch einen entscheiden Nachteil: nicht wenige öffentliche Ladestationen lassen sich nicht von Rollifahrern bedienen. Da hängt entweder das Display in 2 Meter Höhe, oder man sieht bei dem Blickwinkel nichts, oder man kommt an die Säule nicht ran wegen des Anfahrschutzes. Ich habe mich schon an mehreren Standorten gefragt, wie man in dieser Situation laden können soll und oftmals lautet die Antwort "gar nicht".
Think PIV4 von 2012-2015 || VW e-up! von 2016-2018
seit 2018 mehrere nextmove Fahrzeuge im Wechsel || Opel Ampera-e II Hyundai IONIQ II Hyundai KONA

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Rollstuhlfahrer mit E-Auto hier vertreten?

joe.rg
  • Beiträge: 195
  • Registriert: Sa 9. Jun 2018, 22:45
  • Hat sich bedankt: 50 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
nr.21 hat geschrieben: Habe im Frühjahr bei Frankfurt einen Rollstuhlfahrer getroffen, der eine eigene Firma für den behindertengerechten Umbau von Autos hat und sich seinen Tesla entsprechend hergerichtet hat.
Danke für die Info. Ja, von Tesla-Umbauten hört man immer mal was. Hier im Forum hat auch mal jemand letzten Dezember nachgefragt wo und wie das machbar wäre.
Mich würde der Alltag bei der Nutzung interessieren. Es wird noch einige Sachen geben die gut sind oder stören, die uns normal rumlaufenden Zweibeinern einfach nicht auffallen.
Ein paar Blickwinkel würde ich gerne aufnehmen, um einfach auch mal Leute in einem Buch zu berücksichtigen, die sonst einfach vergessen werden.
Das neue Buch: 101 Dinge, die man über E-Autos wissen muss -> ISBN: 9783956130700

Ioniq / Kona - Nur noch elektrisch unterwegs. Kein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor mehr in Haushalt.

Re: Rollstuhlfahrer mit E-Auto hier vertreten?

lekiman
  • Beiträge: 1
  • Registriert: Di 16. Jun 2020, 15:15
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo Jörg, ich hock im Rollstuhl. Habe zwar noch kein e-auto, aber interessiere mich seit langer Zeit schon dafür. Vielleicht kann ich Dir weiterhelfen.. VG, Stefan
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag