Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

USER_AVATAR
  • xado1
  • Beiträge: 4433
  • Registriert: Fr 8. Feb 2013, 20:38
  • Wohnort: nähe Wien,Österreich
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
  • Danke erhalten: 40 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Du druckst Dein Geld ja offenbar selbst, anderen geht das nicht so. Für die ist so ein Teures Auto auch einfach mal ein ganz schönes Brett und da überlegt man dann genau, was das Auto kann und was nicht und wie lange das hält und welchen Wertverlust und Folgekosten in der Zeit hat.
darum habe ich ja geschrieben,wenn das geld nicht reicht,kann ich nur das kaufen was ich mir leisten kann.hab auch noch einen dacia dokker diesel zu meinen ampera angemeldet.mit dem fahr ich fast mehr als mit dem ampera,wegen dem hund.
ja ,erst die letzten fünf jahre laufen so richtig gut,mit 1000-3000 am tag,vorher wars nur bescheiden bis gut.
durch meine krankheit konnte ich die letzten 20 monate gar nichts traden,bzw,verdienen,und jetzt komme ich max 1-2 mal die woche dazu.
hab in den letzten 20 monaten ca. 60.000.-euro für ärzte und therapien ausgegeben,morgen mache ich einen foundation one test von roche,den bekommt man im spital nur ,wenn mann 4000.-euro hinlegt.ohne geld wäre ich schon lange tod
IMG_20190710_053122.JPG
Lebenskunst ist die Fähigkeit, auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten.
Intelligenz ist, wenn man unlogische Sachverhalte logisch einordnen kann
Anzeige

Re: Wann gibt es ein E-Auto für Leute wie mich?

USER_AVATAR
read
Es ist aber nicht immer so leicht zu beurteilen, was das Elektroauto genau kann und nicht kann und es ist auch nicht immer leicht zu beurteilen, ob das Geld reicht. Nur weil ich ein Auto bar zahlen kann, heißt das noch nicht, dass mir das Geld nicht an anderer Stelle fehlt.
Es ist absolut legitim, sich darüber umfangreiche Gedanken zu machen.
Natürlich hast Du insofern recht, dass man es nicht noch unnötig weiter durch unstrukturierte Rumeierrei in die Länge ziehen muss.
xado1 hat geschrieben: hab in den letzten 20 monaten ca. 60.000.-euro für ärzte und therapien ausgegeben,morgen mache ich einen foundation one test von roche,den bekommt man im spital nur ,wenn mann 4000.-euro hinlegt.ohne geld wäre ich schon lange tod
Mein Beileid, vor dem Hintergrund wäre ich auch erheblich kürzer angebunden und würde noch schauen, dass ich eine möglichst gute Zeit habe.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag