[Gelöst]Gelockerte Verschraubung am Dachständer der Hauszuleitung löst Stromausfall aus

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

[Gelöst]Gelockerte Verschraubung am Dachständer der Hauszuleitung löst Stromausfall aus

BED
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Zur Einstimmung und Beschreibung der aktuellen Situation:

https://www.youtube.com/watch?v=if44Tn8yysI

Was war passiert?
Gestern kurz vor 24h00 unseren B250e mit dem TESLA UMC an Schuko zum Nachladen angeschlossen.
Zur gleichen Zeit fällt in einer Wohnung, im Haus wo unsere Garage ist der komplette Strom aus und bisher haben wir den Strom in dieser Wohnung auch nicht mehr anbekommen...


Die Fehlersuche ist erschwert, denn...

...unsere Garage läuft auf einen ANDEREN Hausanschluss!
...die beiden anderen Wohnung im Haus wo die eine Wohnung keinen Strom mehr hat, haben Strom!
...alle Sicherungen der Wohnung ohne Strom inkl. FI sind in Ordnung!


Es kann natürlich sein, dass unser Ladebeginn und der Zeitpunkt des Stromausfalls purer Zufall sind...oder gibt es eine andere Erklärung?
Beide Häuser erhalten ihren Hausanschluss über dieselben Dachständer.


Sonntags in den Sommerferien ist es ganz schön schwer, einen Elektriker zu bekommen - abgesehen von den Sonderangeboten a la "Anfahrt macht pauschal 800 Euro"...


Any ideas?
Zuletzt geändert von BED am Di 13. Aug 2019, 21:07, insgesamt 2-mal geändert.
Anzeige

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2195
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 391 Mal
read
Wurde dein Auto aufgeladen oder nicht?
Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry seit Juni 2020

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

USER_AVATAR
read
Eigentlich ist das doch ganz einfach, zunächst prüfen ob alle drei Phasen noch im Zählerschrank ankommen, falls ja liegt der Fehler irgendwo weiterführend im Haus. Falls im Zählerschrank schon eine Phase fehlen sollte muss am Hausanschlusskasten (auf dem Dach ?) nach den (Panzer-)Sicherungen geschaut werden. Das Alles sollte aber nur jemand mit elektrotechnischer Ausbildung machen. Beim HAK muss dann auch die Plombe entfernt und er hinterher wieder plombiert werden.

editiert:

Vielleicht erbarmt sich ja ein elektrisch versierter hier aus dem Forum und aus der Nachbarschaft mal vorbeizuschauen, wenn du schreibst wo das ist.

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

BED
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Auto wurde geladen.
Die Panzersicherung haben wir noch nicht angeschaut. Danke für den Tipp. Von den Kabeln werden wir die Finger lassen. Nur Sichtprüfung :)

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

Kombjuder
  • Beiträge: 373
  • Registriert: Mo 14. Jan 2019, 21:40
  • Wohnort: Weil am Rhein
  • Hat sich bedankt: 20 Mal
  • Danke erhalten: 43 Mal
read
Wenn das Problem vor dem Zähler liegt, müssen bei einer halbwegs aktuellen Installation mehr als ein Kreis ausgefallen sein, nämlich alles was auf dieser Phase hängt.

Mal die Sicherung und ggf. den zuständigen FI ausgeschaltet und wieder eingeschaltet? Es kann sein das ausgelöst wurde, aber das Bedienelement den Auszustand nicht anzeigt.
Hyundai Kona Caramic Blue, PV 5kWp

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

BED
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Ja, wir haben alle Sicherungen einzeln durchgeschaltet. Und zwei Schmelzsicherungen überprüft.
Die Installation ist aus den Siebzigern :?

Morgen kommt der EFachmann...

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

AndiH
  • Beiträge: 2322
  • Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49
  • Hat sich bedankt: 99 Mal
  • Danke erhalten: 195 Mal
read
D.h. du hast immer auf die Rechnung von irgend jemand anderes geladen?
Ist die stromlose Wohnung dreiphasig angeschlossen oder nur auf einer Phase?
Wenn dreiphasig wäre ein FI der Hauptverdächtige, da die Einzelsicherungen kaum alle gleichzeitig auslösen.
Viel Erfolg
Seit 02/2016 über 3.500 Liter Diesel NICHT verbrannt...

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

BED
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
äh. Nein. Ich hab auf eigene Kosten geladen :) Meine Garagensteckdose hängt an meinem Zähler, d.h. es liegt ein Kabel von meinem Haus in Nachbars Haus, wo sich die Garage befindet. Beide Hausstromkreise sind aber voneinander getrennt, zumindest bis zu den Dachanschlüssen (Hausanschlüssen). Über die Freileitungen sind die Häuser ca. über 30m Versorgungsleitungen verbunden.

Vielleicht hat der UMV beim Laden einen EMP verursacht? Und der hat über die Dachleitung oder über die Luft irgendwas mit einer Phase des anderen Hauses angestellt... :mrgreen: :lol:

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

BED
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Heute war Elektriker und ENBW-Mann da.
Ursache für den Ausfall:

Die Verschraubungen der Hauszuleitung waren gelockert und bei einer Phase war es dann so locker, dass es zu einer Überlastung kam! Die Verschraubungen der anderen Leit7ngen waren auch locker. Scheint durch Vibrationen vom Dachständer zu kommen! Haus ist aus den Siebziegern!
:o :shock: Alle Leitungen wurden wieder festgezogen.

Also Entwarnung in Richtung UMC und Ladevorgang. War wohl tatsächlich Zugall.

Re: Gestern B250e mit Tesla UMC geladen - seitdem hat der Nachbar keinen Strom mehr?! Zufall?

Orion
  • Beiträge: 659
  • Registriert: Mo 5. Nov 2018, 17:46
  • Hat sich bedankt: 127 Mal
  • Danke erhalten: 221 Mal
read
BED hat geschrieben: Die Verschraubungen der Hauszuleitung waren gelockert und bei einer Phase war es dann so locker, dass es zu einer Überlastung kam! Die Verschraubungen der anderen Leit7ngen waren auch locker.
Jetzt weißt du, warum das "Notladekabel" so heißt und warum man das Anbringen einer Wallbox einer Elektrofachkraft überlassen soll.
Ein Elektriker mit Ahnung wird immer auch eine Messung machen, die solche losen Klemmstellen potentiell aufdecken kann ("Netzimpedanzmessung"). Ausserdem wird er auch mal prophylaktisch ein paar Klemmen nachziehen.
2016: Reichweiten-Angst. 2018: Lade-Angst. 2020: Liefer-Angst.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag