e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
bei normalen Mitfahrern ist das einfach nur peinlich und egoistisch, anderen die Zeit zu klauen.
Penner von der Straße oder betreibst du Flixbus privat von München nach Flensburg?
Wenn ich jemanden mitnehme, Freunde, Bekannte, dann wird man sich vorher schon einig.
Muss Papi dann kündigen, weil er nicht mehr 700km zum Termin fahren kann?
Ich würde schon kündigen, wenn ich permanent solche Strecken fahren müsste.
Also doch bloß schnöder Mammon. Und als Alternative Fliegen - wird ja immer besser.
Du hast doch mit dem Geld angefangen.
Und natürlich gibt es überall, wenn man seinen Privatwagen nimmt Kilometerpauschale. ist jetzt nix neues.
Und ja Alternative ist leider Flug, ich hab keinen Dienstwagen, Gott bewahre. Dafür fahre ich in DACH zu wenig. Und nach Kuwait oder Spanien fahre ich auch nicht. Das meiste versuche ich Remote zu machen, aber alles geht halt nicht.

Hier geht es mir auch nicht um Dienstfahrten, dass Techniker und Co mit Geräten oftmals mehrere 100km fahren, ja klar. Die brauchen sich da keine Zoe anschaffen und alle paar km laden...
rumeierst.
Da eiert nix, ich fahre aber auch keine 150 km/h, einfach weil ich es kann ;-)
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

umali
  • Beiträge: 5279
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 555 Mal
read
Ungard hat geschrieben:
bei normalen Mitfahrern ist das einfach nur peinlich und egoistisch, anderen die Zeit zu klauen.
Penner von der Straße oder betreibst du Flixbus privat von München nach Flensburg?
Wenn ich jemanden mitnehme, Freunde, Bekannte, dann wird man sich vorher schon einig.
Interessant zu sehen, wie Du Mitmenschen titulierst :shock: .
Falls noch nicht selbst erkannt - auch wenn man sich "einig" wird, klaut man jedem Mitfahrer bei der Ladeweile Zeit.
Ungard hat geschrieben:
Muss Papi dann kündigen, weil er nicht mehr 700km zum Termin fahren kann?
Ich würde schon kündigen, wenn ich permanent solche Strecken fahren müsste.
Na dann sind wir alle froh, dass DU das für DICH machst und die anderen in Ruhe lässt. Mille Grazie.
Ungard hat geschrieben:
Also doch bloß schnöder Mammon. Und als Alternative Fliegen - wird ja immer besser.
Du hast doch mit dem Geld angefangen.
Und natürlich gibt es überall, wenn man seinen Privatwagen nimmt Kilometerpauschale. ist jetzt nix neues.
Und ja Alternative ist leider Flug, ich hab keinen Dienstwagen, Gott bewahre. Dafür fahre ich in DACH zu wenig. Und nach Kuwait oder Spanien fahre ich auch nicht. Das meiste versuche ich Remote zu machen, aber alles geht halt nicht.
Ach - schau an - keine Alternativen? Wie wär's mit KÜNDIGEN?
Ungard hat geschrieben: Da eiert nix, ich fahre aber auch keine 150 km/h, einfach weil ich es kann ;-)
Joh - bei 150 würde die Butze ja richtig rumeiern (habe selbst einen und muss immer lachen, was für 'ne erbärmliche Querdynamik das Ding hat). Dafür geht er geradeaus ganz gut, wobei da ist er mir bissl hopplig. Ich bemitleide immer die Zeitgenossen, die sich sowas als Neuwagen holen oder leasen.

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
auch wenn man sich "einig" wird, klaut man jedem Mitfahrer bei der Ladeweile Zeit.
Eben nicht, aber scheinbar fällt dir nix ein was man machen kann bzw scheinst du ja nix mit deinen Mitfahrern gemein zu haben...
Mille Grazie.
De nada
Ach - schau an - keine Alternativen? Wie wär's mit KÜNDIGEN?
Wenn es mich belasten würde, würde ich es tun, ja, wieso.
Ich bemitleide immer die Zeitgenossen, die sich sowas als Neuwagen holen oder leasen.
Achso, vom Geld hat es nur für einen gebrauchten 60er gereicht, jetzt wird so langsam ein Schuh draus...
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

umali
  • Beiträge: 5279
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 555 Mal
read
Ungard hat geschrieben:
auch wenn man sich "einig" wird, klaut man jedem Mitfahrer bei der Ladeweile Zeit.
Eben nicht, aber scheinbar fällt dir nix ein was man machen kann bzw scheinst du ja nix mit deinen Mitfahrern gemein zu haben...
Nun ja, wenn Ladeweile mit Mitstreitern Dein neues Hobby wird, will ich Dich nicht abhalten.
Ich bemitleide immer die Zeitgenossen, die sich sowas als Neuwagen holen oder leasen.
Ungard hat geschrieben: Achso, vom Geld hat es nur für einen gebrauchten 60er gereicht, jetzt wird so langsam ein Schuh draus...
Es gibt den schönen Spruch "Von den Reichen kann man's Sparen lernen." Den sollstest Du Dir merken ;-).
i3 bleibt trotzdem 'ne Hoppelkiste - vor allem auf BAB. Dafür ist er nicht gemacht.

Ich denke wir sind durch. Als Resumee halte ich mal fest, dass Schuh's Äußerungen im Gegensatz zu hier weitverbreiteten Thesen einen deutlich näheren Praxisbezug haben. Etwas mehr davon ist der E-Mobilität zuträglicher, als "Experimentalfahrten" und übertriebener "Elektronen-Ehrgeiz". Das sage ich wohlüberlegt als BEV-Fahrer und Freund der E-Mobilität.

In diesem Sinne - noch viel Spass mit der CfK-Gurke.

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
schnaeutz hat geschrieben: Ich halte 15 Minuten für die Schmerzgrenze, um einen 100-kw/h-Akku von 10 auf 80 % nachzuladen. Wenn man alle 300 km eine kurze Pause macht, wäre das zu verschmerzen, natürlich bei laufender Heizung oder Klima und mindestens 130 auf der Autobahn.
So weit sind wir jetzt aber von Deinen Anforderungen auch nicht mehr entfernt. Nehmen wir ein Model 3 LR, laden an Ionity, lassen 10% Reserve in Akku und fahren mit Zieltempo 130 km/h. Den ersten Stopp macht man dann nach etwa 350 km. Dann lädt man in 15 Minuten auf 55% und fährt weitere 175 km. Dass dann noch dreimal und man ist mit vier kurzen Pausen bei 1.050 km. Wenn man einmal etwas länger Pause macht, reichen für 1.000 km auch drei Pausen.

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
  • eve
  • Beiträge: 2098
  • Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 145 Mal
read
umali hat geschrieben: Ein serieller Rex für <3k Eur löst all diese Probleme mit 1x. Dank Wenignutzung verbleibt ein lobenswerter Ökoabdruck, denn man ist zu 80...99% elektrisch unterwegs (und zwar mit sinnvollen Akkugrößen).
Der Porsche von Herrn Schuh ist jedoch kein serieller Hybrid.
1.500 km Gratis SuperCharging bei Bestellung eines Model S, 3, X oder Y
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
schnaeutz hat geschrieben: Bei unseren Langstreckenfahrten fahren wir häufig 1000 km am Stück (mit mehreren Fahrern). Das geht derzeit nur mit dem Verbrenner.
Echt, ihr rutscht während der Fahrt vom Beifahrer- auf den Fahrersitz herüber und macht in die mitgeführten Urinbeutel, ohne für eine kurze Pause anzuhalten? Dann scheint ihr echt harte Burschen (und Burschinnen) zu sein.

Vielleicht habt ich aber auch einfach keine Vorstellung davon, dass man mit derzeit kaufbaren Elektroautos (die natürlich nicht von der etablierten Autoindustrie angeboten werden und daher auch nicht die der ADAC-Tabelle auftauchen), auf 1000 km heute schon nicht länger braucht als mit dem Verbrenner - wenn man für die 10 Stunden Fahrt die für alle Mitfahrer notwendigen 2 x 10 Minuten Pause einlegt:

How Tesla won over Porsche in a 800 km race
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

umali
  • Beiträge: 5279
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 555 Mal
read
eve hat geschrieben:
umali hat geschrieben: Ein serieller Rex für <3k Eur löst all diese Probleme mit 1x. Dank Wenignutzung verbleibt ein lobenswerter Ökoabdruck, denn man ist zu 80...99% elektrisch unterwegs (und zwar mit sinnvollen Akkugrößen).
Der Porsche von Herrn Schuh ist jedoch kein serieller Hybrid.
Richtig. Habe ich etwas von seinem Parallelhybrid-Porsche geschrieben?

Der mal angedachte Kompakte aus der e.go-Schmiede (Booster) sollte einen bekommen. Ansonsten kann man serielle Rexe überall dort gut verwenden, wo selten Langstrecke erforderlich ist.

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

umali
  • Beiträge: 5279
  • Registriert: Mi 16. Nov 2016, 16:32
  • Hat sich bedankt: 271 Mal
  • Danke erhalten: 555 Mal
read
mweisEl hat geschrieben:
schnaeutz hat geschrieben: Bei unseren Langstreckenfahrten fahren wir häufig 1000 km am Stück (mit mehreren Fahrern). Das geht derzeit nur mit dem Verbrenner.
Echt, ihr rutscht während der Fahrt vom Beifahrer- auf den Fahrersitz herüber und macht in die mitgeführten Urinbeutel, ohne für eine kurze Pause anzuhalten? Dann scheint ihr echt harte Burschen (und Burschinnen) zu sein.
....
Du solltest mal genau lesen. Sie machen kurze Pausen zum wechseln. Ich kann das gut nachvollziehen. Jeder wie er/sie mag - die einen brauchen 5, die anderen 45min. Na und?

Tesla - ach ja Tesla. Top Vorreiter, um zu zeigen, was geht, aber definitiv keine perfekte ökologische Lösung. Viel zu viel kg, die da meist sinnlos herumgekarrt werden. Das wird mit zunehmender Energiedichte besser, aber Stand HEUTE ist das nicht gut (fetter Ökoabdruck).

VG U x I
* Mitentwickler v. https://openwb.de/main/ - Die modulare OpenSource Wallbox Lösung mit Energiemanagment
* Mitentwickler v. https://www.evse-wifi.de/ - Makes your wallbox smart and open source!

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
Tesla dient ja oft in den Studien als Referenz....und dann ist hier der Aufschrei groß...wenn auf einmal andere Energieträger eine bessere Bilanz aufweisen. (MS&MX). Das optimum (öko/preis/Zweck) wird ja zwischen 30-40 kWh gesehen...egolf/Sion/Leaf/zoe=Volltreffer

Ich bin froh, daß Tesla mit dem M3 in „Klein“ weiterentwickelt hat und nicht den Pickup gebracht hat...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag