e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
umali hat geschrieben:
Ungard hat geschrieben: Gesamtstrecke 3500km
nein Danke
Lass mich raten. Warte....
Das darf man nicht, weil Du das auch nicht möchtest?

An die i3-Butze bekommst Du nicht mal 'nen Hänger angedockt - so wie bei vielen anderen BEV auch. Langsam solltest Du mitbekommen haben, dass BEV noch ein ganzes Stück brauchen, bis sie ALLE Anforderungen heutiger Pkw abdecken können.

Wenn Du nun meinst, dass das durch "sich einschränken" kommt, setzt Du auf's falsche Pferd. Ein BEV muss sich dem vollen Leistungsspektrum (und damit meine ich nicht nur kW, denn die sind bereits abgefrühstückt) stellen. Erst wenn dort die Vorteile deutlich überwiegen, haben die E-Kisten eine Chance.

VG U x I

ps
Gibt's in Stalingrad CCS oder Chademo? Oder gar nichts?


Stalingrad heißt heute Volgograd. Und es gibt dort natürlich CCS und Chademo. Such doch selber. Oder schau hier:
https://www.plugshare.com/location/195549
Elektrisch seit der Tour de Sol 1985. miniEl ab 1989
dann CityEl, Sinclair, ATW Ligier, 2xCitroen AX, 2xBerlingo, Peugeot Partner.
Im Besitz heute noch: City-EL Bj.1990, Hotzenblitz Bj.1995, Daum-Pedelec, Kia eSoul 64kWh seit 9.9.2021
Anzeige

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
Einige der letzten OT-Beiträge wurden entfernt.
:back to topic: :danke:
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

schnaeutz
  • Beiträge: 290
  • Registriert: Fr 12. Jan 2018, 00:00
  • Hat sich bedankt: 18 Mal
  • Danke erhalten: 62 Mal
read
Solange es eines Youtube-Videos würde ist, wenn es jemandem gelingen sollte, mit einem Nicht-Tesla von Hamburg nach Madrid zu fahren, ist die Elektro-Welt nicht in Ordnung. In meinen Diesel steige ich ein, fahre los und komme etliche Stunden Fahrzeit und ein bis zwei Übernachtungen später an.

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

drilling
read
schnaeutz hat geschrieben: mit einem Nicht-Tesla von Hamburg nach Madrid zu fahren
Kein vernünftiger Mensch würde von Hamburg nach Madrid mit dem Auto fahren (egal ob Verbrenner oder E-Auto). Das du so ein unrealistisches Extrembeispiel als Argument gegen E-Autos bringen mußt, zeigt das E-Autos längst praxistauglich sind.

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
@schnaeutz
Das was du da schreibst hat für mich nichts mit der E-Mobilität zu tun . Muss man denn dahin und falls ja, kann man die Strecke nicht heute umweltbewusster und dabei genauso schnell wie mit dem Diesel-PkW zurücklegen ? Wir haben doch die Verkehrsmittel und auch die Möglichkeit der Buchungen dafür. Falls man unbedingt mit dem E-Auto fahren möchte dann muss der Weg das Ziel sein und so geht das dann auch. Für so ein ausgefallene Aktion dürfte aber ein heutiges E-Auto was nicht von Tesla ist, das aber mindestens 40kWh Akkukapazität hat und auch die Schnellladung gut kann noch akzeptabel sein.
Aber du hast schon recht, die Akzeptanz spielt sich grundsätzlich in den Nutzerköpfen ab von denen manche von den Bequemlichkeiten ihres Diesel-PkW wohl nie loskommen werden. Dein Posting ist das beste Beispiel dafür.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

umali
read
bm3 hat geschrieben: ....Falls man unbedingt mit dem E-Auto fahren möchte dann muss der Weg das Ziel sein ...
Aha - also ist ein E-Auto jetzt was ganz anderes als ein normales Auto?

Solche Thesen können auch nur von jemanden kommen, der entweder in Rente ist oder sonst keine vordringlichen Aufgaben mehr zu bewältigen hat.
Denkst Du ev. mal daran, dass es z.B. Handwerker gibt, die an verschiedenste Orte inkl. Werkzeug und Material kommen müssen? Erkläre Ihnen mal, " dass der Weg das Ziel ist". :wand: . Ich wette, dass die Dir was husten werden.

Also Vorstellungen haben hier manche - das ist schon ziemlich - wie soll ich sagen - "interessant"?

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

Ungard
  • Beiträge: 1946
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 451 Mal
read
Welcher Handwerker muss von jetzt auf gleich von Hamburg nach Madrid?
Überhaupt, wer fährt das beruflich? Keiner, denn fliegen ist viel billiger.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

umali
read
Ungard hat geschrieben: Welcher Handwerker muss von jetzt auf gleich von Hamburg nach Madrid?
Überhaupt, wer fährt das beruflich? Keiner, denn fliegen ist viel billiger.
Gute Handwerker fahren ÜBERALL hin und wenn möglich mit ihren gewohnten Sack und Pack. Vielleicht schaust Du mal auf einer BAB, was da so rumfährt.
Eure Thesen von Einschränkung und was die Leute (vor allem beruflich) zu tun und zu lassen haben, könnt Ihr ganz gemütlich in der Pfeife rauchen.

Das E-Fahrzeug muss sich den Verbrennern als ehrlicher Mitbewerber stellen und nicht durch Verzichtserklärungen punkten. Aber das brauche ich nicht weiter erläutern - das klärt der Markt und Ihr dürft dabei zuschauen :lol: .
U x I

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
drilling hat geschrieben:
schnaeutz hat geschrieben: mit einem Nicht-Tesla von Hamburg nach Madrid zu fahren
Kein vernünftiger Mensch würde von Hamburg nach Madrid mit dem Auto fahren (egal ob Verbrenner oder E-Auto).
Wobei Oslo - Toulouse und zurück (je 2.400 km) sogar mit 5 Jahre alten Elektroautos kein Problem ist - und für eine Überführung auch angemessen.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: e.GO Gründer Schuh: "Glaube an Durchbruch der E-Mobilität ist ein Hirngespinst"

USER_AVATAR
read
Ja, wenn umali die Argumentation hier nicht passt dann kommen so unsachliche Dinge wie Rentner, seine Oma und Hamburger Handwerker die mal schnell in Madrid eine Auftrag abarbeiten müssen aufs Tablett....
Bitte verschone mich jetzt mit deinem Sch..., ich will da auch bestimmt nicht mehr darauf eingehen. Aber noch soviel dazu, die E-Mobilität hat noch eine starke Entwicklung bei Ladezeiten und Reichweiten vor sich.
Ist das nicht gut ?
Ja ! Das ist nicht gut !
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag