Neuling Frage: Reichweitenberechnung, Jaguar I-Pace kaufen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Neuling Frage: Reichweitenberechnung, Jaguar I-Pace kaufen

menu
eSmart
    Beiträge: 722
    Registriert: Sa 14. Nov 2015, 12:09
    Wohnort: 30938 Burgwedel
    Hat sich bedankt: 4 Mal
    Danke erhalten: 25 Mal
folder Do 27. Jun 2019, 17:48
Wenn jeden Tag viel AB gefahren wird, ist dann 250km das Limit ? Egal welches Auto, es muss praktikabel sein.
Wenn man eine Ladung auf der AB regelmäßig einplanen muss, dann müssen da garantiert Lademöglichkeiten sein. Ist auf Deiner Strecke ein Ionity mit mehreren Säulen ? Das wäre praktikabel.

Oder ist da nur eine einzige 50kW ? Das wäre ein absolutes KO

Falls die hohe AB Geschwindigkeit und die Reichweite zu knapp sind, bitte auch bedenken das so ein Akku nicht besser wird mit der Zeit, dann vielleicht, ganz vielleicht mal einen Tesla ansehen. Aber kein X. Alle SUVs kosten Reichweite.
Das garantierte Tesla Ladenetz ist mehr wert als das Auto. Funktioniert, keine Probleme wie aktuell andernorts. Mehr Speed, mehr Reichweite.

Wenn es ein Jaguar sein muss, kann man ja verstehen, bitte das Ladenetz vorher checken. Da kann Jaguar nichts dafür, die haben wie alle anderen keine eigenen Ladesäulen. Da muß man eben zum Auto noch das Ladenetz suchen.
>140.000km elektrisch unterwegs
Anzeige

Re: Neuling Frage: Reichweitenberechnung, Jaguar I-Pace kaufen

menu
Benutzeravatar
    eve
    Beiträge: 1563
    Registriert: Do 7. Apr 2016, 11:24
    Hat sich bedankt: 31 Mal
    Danke erhalten: 34 Mal
folder Do 27. Jun 2019, 18:01
Im Winter würde ich nicht mehr mit 250 km auf der BAB rechnen. Hängt aber massiv von der Geschwindigkeit ab. Wenn man weiter als 200 km fahren will, wird man sich im Winter sicherlich beherrschen müssen oder einen Ladestop einlegen oder gute Nerven haben ^^

Wie bereits erwähnt will man ja bissl Puffer haben und einen einstelligen Prozentsatz an Kapazität verliert der Akku recht früh.

Der IPace ist zweifelsohne eine klasse Fahrzeug aber laut etlicher Berichte in Sachen Effizienz noch hinter dem Audi etron anzusiedeln.

Leih dir doch den Wagen mal für eins, zwei, drei Wochen (zB bei nextmove.de) und probiere es im Alltag aus. Eventuell eine mobile Ladebox dazu leihen und an eine Starkstromsteckdose hängen.
Дворец, на который запрещено смотреть - Der Palast, auf den man nicht schauen darf (03/2018-ru/en UT)
Он вам не Димон - Doku über korrupte Machenschaften des russ. Premier Minister Dimitri Medwedjev (03/2017-ru/en UT)

Re: Neuling Frage: Reichweitenberechnung, Jaguar I-Pace kaufen

menu
MartyMC
    Beiträge: 13
    Registriert: So 16. Dez 2018, 19:31
    Hat sich bedankt: 2 Mal
folder Fr 28. Jun 2019, 02:54
Vielen Dank für die vielen Antworten. Im "Bau eines Schnellladers (Tagebuch)" - Thread habe ich schon erwähnt, dass wir ein neues Bürogebäude planen und gleich mal 150kW beim EVU angemeldet habe. Das neue Gebäude wird einen DC - Schnelllader erhalten.
Im privaten Wohnhaus habe ich 50A je Phase in der Garage (63er CE - Stecker). Wir sind mit 100A abgesichert. Derzeit sind die Zählervorsicherungen 63A, wenn ich auf eine Messung umstelle kann ich auf 100A hoch. Der Platz ist im Schrank vorhanden. Die hohe Anschlussleistung ist historisch bedingt und jetzt ein Glücksfall.
Ich werde erst dann das Fahrzeug kaufen, wenn es einen 3p Lader gibt. Außerdem war ich noch nie ein "early adopter". 11 oder 22kW sollte ein Fahrzeug mit dieser Akkugröße auch im AC Modus können.
Tesla kommt mir nicht in Frage. Ich bin beim Fahrzeug sehr wählerisch. Für Lasten habe ich noch einen Cayenne. Da fahre ich lieber ein Cayenne als einen
VW Touareg, obwohl da die Bodengruppe gleich ist. Mit Vernunft hat das nichts zu tun, ich weiß. Der Marke Jaguar möchte ich treu bleiben. Auch wenn die Effizienz nicht optimal ist, möchte ich gerne den Mut der Marke honorieren.
Sonst kaufe ich die Fahrzeuge und fahre sie dann im Schnitt 6 Jahre. In diesem Fall werde ich aber leasen. Die Entwicklungsschritte in der Technologie sind im Moment noch sehr groß. Ich habe im näheren Umfeld drei BMW i3, da kann man sehr schön die Entwicklung der Akkutechnik sehen.
Ein Geschäftsfreund hat drei ZOEs im Fuhrpark für den Stadtverkehr. Man kommt immer mehr mit den Elektroautos in Kontakt.
Ich warte jetzt ab, was das nächste Modelljahr bringt. Anfang 2020 werde ich die Lage nochmal neu bewerten. Der Kauf war sowieso für Mai/Juni 2020 geplant.

Zu meinen Fahrten:
Ich "hetze" von einem Termin zum anderen.
An manchen Tagen habe ich einen Fahrer (Rentner), weil ich keine Zeit habe einen Parkplatz zu suchen oder während der Fahrt auf den nächsten Termin vorbereiten muss. Ich bin jetzt kein Freiberufler, wir haben 25 Mitarbeiter, aber viele Termine kann ich leider nicht delegieren.
Gruß Marty_MC
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag