Navigation speziell für Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Rangarid
    Beiträge: 387
    Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 67 Mal
folder Di 25. Jun 2019, 17:15
Vielleicht hab ich nicht deutlich genug geschrieben was mein Ziel ist:

Es soll nicht noch ein Ladestationsfinder sein, davon gibt es genug. Es soll auch nicht ein Routenplaner sein, der dann die Route an Maps oder was auch immer schickt, denn da hat man keine Flexibilität in der Route mehr während der Fahrt.

Man plant die Route, dann wird sie gestartet und irgendwo wird angezeigt, was die nächste Ladestation passend zu den eingestellten Parametern ist (Entfernung von Route, Stecker, Ladekarte, Ladeleistung usw.).

In einem ersten Schritt würde ich einfach nur die nächste und die übernächste Tankstelle anzeigen. Das erfordert weder Schätzung, noch irgendwelche Logik, um die Reichweite vom Auto auszuwerten, noch manuelle Aktionen, wo man die aktuelle Restreichweite eingeben muss.

Die Entfernung zu den Ladestationen würde ich tatsächlich als "gib mir Route zur Ladestation X" abfragen, damit man nicht nur die Entfernung per Luftlinie, sondern auch die tatsächliche Fahrentfernung angezeigt bekommt. Das dürfte auch das Problem mit der falschen Fahrseite beheben (auf Autobahnen), aber hier muss natürlich trotzdem etwas Extralogik rein, um zu sehen, ob es sich um eine Ladestation auf einem Rastplatz, den man nur von einer Seite anfahren kann handelt, oder eine Ladestation wo man von beiden Seiten gut rankommt. Aber auch das sollte kein unlösbares Problem sein. Aber danke für den Hinweis, da hatte ich nicht dran gedacht.

Wenn man also in der App stehen hat

Nächste Ladestation: 30km
Übernächste Ladestation: 56km

Und das Auto hat eine Restreichweite von 80km und es geht nur geradeaus, kaum Steigung, dann sollte jedem klar sein, dass man die mit 56km noch erreichen kann, wenn man will. Da bedarf es keiner Eingabe in der App und auch kein automatisiertes Auslesen der Batteriedaten. Kann man aber natürlich für später noch einplanen.

BrabusBB hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 16:35
Ich finde immer noch, es gibt genug zu tun, um eine gute App zu erstellen, dass nicht jeder seine eigene App schreiben muss, und dass es durchaus sinnvoll wäre, wenn mehrere Leute in einem Team zusammenarbeiten.
One-Man-Shows sterben nach einer gewissen Zeit immer den Überlastungs- oder Neue-Prioritäten-Tod.
Meine Erfahrung und meine Meinung.
Da geb ich dir recht, leider sind die meisten Leute mit ihren Apps irgendwie auch auf Gewinn aus und wollen daher ungern andere Leute mitarbeiten lassen. ich hab aber natürlich auch nichts dagegen, mich woanders mit anzuschließen oder ein Gemeinschaftsprojekt zu gründen. Im Gegenteil, das würde ich sogar besser finden.
Anzeige

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Benutzeravatar
    kphklaus
    Beiträge: 87
    Registriert: Di 7. Aug 2018, 21:16
    Wohnort: Schleswig-Holstein
    Hat sich bedankt: 8 Mal
    Danke erhalten: 8 Mal
folder Di 25. Jun 2019, 17:49
Ich fahre und Reise seit fast einem Jahr mit Elektro. Da frage ich mich schon ob jemand sowas überhaupt braucht? Gibt es jemanden der alle zwei Tage eine neue "unbekannte" Strecke fährt?
[*]..ab November 2018 Nissan Leaf
Heidelberg Wallbox 77% Strom von zu Haus
Tanken fahren? Was ist das?

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Rangarid
    Beiträge: 387
    Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 67 Mal
folder Di 25. Jun 2019, 17:59
kphklaus hat geschrieben:
Di 25. Jun 2019, 17:49
Ich fahre und Reise seit fast einem Jahr mit Elektro. Da frage ich mich schon ob jemand sowas überhaupt braucht? Gibt es jemanden der alle zwei Tage eine neue "unbekannte" Strecke fährt?
Daraus könnte man schließen, dass du auch Google Maps für überflüssig hälst ;). Du hast natürlich Recht, für den Alltag braucht man das nicht. Aber immer wenn man halt wohin fährt, wo man nicht jeden tag fährt.

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Kellergeist2
    Beiträge: 557
    Registriert: Di 29. Sep 2015, 21:00
    Wohnort: DE-49716 Meppen
    Hat sich bedankt: 16 Mal
    Danke erhalten: 40 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 10:15
Im normalen Alltag kennt man seine Strecken und Ladesäulen in- und auswendig.
Da brauche ich das Navi nur, um mir einen Überblick über die aktuelle Verkehrslage zu machen, aber nicht für die Routenführung.

Wer an den Wochenenden gerne an immer anderen Orten seinen Freizeitaktivitäten nachgehen möchte, der fährt sehr häufig neue, unbekannte Routen.
Für die Urlaubsfahrt sowie die Tagesausflüge ist ein Navi schon fast nicht wegzudenken.
Und wer beruflich häufig zu immer anderen Orten muss, der nutzt sein Navi mehrmals täglich.

Wer natürlich einen Bürojob ohne Außentermine hat, die Wochenenden und den Urlaub immer nur an bekannten Orten verbringt, der braucht kein Navi.

Die Menschen sind nunmal verschieden. Was für den einen überflüssig ist, kann für den nächsten unabdingbar sein.
Gruß, Kellergeist2
Tesla Model S 85

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Benutzeravatar
    BED
    Beiträge: 1593
    Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
    Wohnort: Stuggi
    Hat sich bedankt: 119 Mal
    Danke erhalten: 137 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 10:26
@rangarid: gute Idee mit der App...aktuell kann das nur Tesla & Mercedes mit der Onboardnavi. Vermutlich werden andere folgen, dann wird der Bedarf an der App kleiner.
BED :massa:
_____________________________________________________________________________________________

„Das Klimapaket der Bundesregierung ist ein Globuli und man hofft, dass die Erde glaubt, dass es wirkt!“

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
electic going
    Beiträge: 889
    Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
    Hat sich bedankt: 3 Mal
    Danke erhalten: 74 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 15:37
Ich frage mich allerdings, wer fährt aufs gerade wohl (darum geht es ja bei so einer App) so lange Strecken, dass ein modernes Fahrzeug mit Akku geladen werden muss? Umgekehrt, wer wirklich so lange Strecken täglich mit unterschiedlichen Routen fährt, wird doch eher in seinem typischen Umkreis unterwegs sein und die Säulen kennen. Bliebe also die Fahrt auf einer fremden Strecke.

Du schreibst ja selbst, du musst die Strecke kennen und kannst dann abschätzen, ob die Strecke machbar ist. Warum soll das nicht die Software machen, die auch fremde Strecken abschätzen könnte. Da beißt sich die Idee etwas.

Die Entfernungsanzeige an sich ist sicherlich ein nettes Gimmeck, aber nur mit realen Reichweiten und Streckenprofil. Dann könnte so eine Anzeigeapp auch wirklich nützliche Daten zeigen, z.B.

"nächste Ladesäulen XX1 km - voraussichtlicher Ladestand YY1 %"
"weitere Ladesäulen XX2 km - voraussichtlicher Ladestand YY2 %"
"weitere Ladesäulen XX3 km - voraussichtlich nicht zu erreichen"

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
cfi
    Beiträge: 60
    Registriert: Mo 13. Nov 2017, 06:47
    Wohnort: Kissing
    Hat sich bedankt: 15 Mal
    Danke erhalten: 6 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 15:55
Ich habe mir angewöhnt bei "unbekannten" Strecken vorab bei Google Maps die komplette Tour einmal mit Ladestopps einzugeben.
Google Maps ist das einfach schneller und komfortabler als alles andere mir bekannte.

Bei der Fahrt benutze ich meistens die Apps von EWE, Maingau oder EnBw Mobility+ und starte die Navigation auf dem Handy direkt aus der App heraus.
Warum? Die navigation in den Apps ist GPS genau. Es geht schneller als die Eingabe in der Onboardnavigation.

Mit der Onboardnavigation, vor allem wenn die Ladestation nicht im Verzeichnis drin ist, hatte ich schon so meine Probleme, die Ladesäulen zu finden, speziell auf Autobahnraststätten.
Hyundai IONIQ Electric Style, Fiery Red, Sangl # 483, Abgeholt 15. November 2018 :D
Michelin CrossClimate+ Ganzjahresreifen auf den Originalfelgen
7,92 kWp LG MONO 330 N1C-A5 NeON2 - E3/DC S10E ALL IN ONE 3Z 6,90 kWh

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Rangarid
    Beiträge: 387
    Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 67 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 16:13
electic going hat geschrieben:
Mi 26. Jun 2019, 15:37
Du schreibst ja selbst, du musst die Strecke kennen und kannst dann abschätzen, ob die Strecke machbar ist. Warum soll das nicht die Software machen, die auch fremde Strecken abschätzen könnte. Da beißt sich die Idee etwas.
Damit meine ich sowas:

Nächste Tankstelle 10km
Übernächste Tankstelle 56km, 200Höhenmeter, größtenteils flach

Restreichweite: 80km

Hier wäre meine Abschätzung das schaff ich


Nächstes Beispiel:
Nächste Tankstelle 10km
Übernächste Tankstelle 56km, 900Höhenmeter

Restreichweite: 80km

Die 20km Restreichweite bei 900HM wäre mir hier zu knapp, also Tanke ich bei der ersten.

Dafür brauche ich die strecke sonst nicht zu kennen.

Klar kann man sich die Strecke generell vorher ankucken, das kann man in der Planungsphase entsprechend auch alles anzeigen, dann kann man schonmal grob vorausplanen. Aber vielleicht will man doch schneller fahren oder es geht steiler bergauf als man dachte oder ... und dann wäre in der Navigation schon hilfreich zu sehen, ob man vorher vielleicht doch nochmal nen Zwischenstopp einlegt.

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Benutzeravatar
folder Mi 26. Jun 2019, 17:23
Das was hier auf den letzten zwei Seiten diskutiert wird, bringen wir bald nach über einem Jahr Entwicklungszeit zum Abschluss. Unsere App wird die Live Daten der Ladestationen und Fahrzeuge berücksichtigen und eine dynamische Routenplanung anhand von Verbrauch, Streckenprofil und Verfügbarkeit der Ladestationen ermöglichen. In einem späteren Release wird das dann auch Android Auto und Apple CarPlay fähig sein. Natürlich wollen wir weiterhin die Community mit einbinden zur Verbesserung der Datenqualität. Wir werden dafür schon bald einige fleißige GE Mitglieder um Unterstützung beim Beta-Test bitten. :)

Die Arbeit mit den Live Daten bringt diverse Vorteile mit sich. Dazu nur kurz ein Beispiel. Wir können bei offline Ladestationen (Kaufland, IKEA und Co.) die Belegung in Echtzeit sehen. Und anhand des Ladezustands vom Auto können wir sehr genau ermitteln, wann der Ladevorgang spätestens abgeschlossen sein wird und diese Info einem anderen Ladewilligen aufs Display zaubern. Gleichzeitig kann so auch ein automatisches Ladelog erstellt werden, ohne dass der Nutzer dafür auch nur irgend eine Taste drücken muss. Es gibt noch viele weitere Möglichkeiten, was man damit anstellen kann.

Wir gehen schon davon aus, dass so ein Tool Freunde finden wird. Sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich. Und ich freue mich sehr auf den Tag, an dem wir diese Lösung der Öffentlichkeit präsentieren können. Wie sagt mein Chef so schön, die E-Mobilität muss DAU tauglich werden und wenn sie das von sich aus nicht ist, dann braucht es eben eine Schnittstelle, die die Komplexität auf das niedrigstmögliche Maß absenkt.

Lasst euch überraschen und bleibt gespannt. Ich melde mich, wenn es Neuigkeiten hierzu gibt.
Think PIV4 von 2012 bis 2015 || VW e-up! von 2016 bis 2018
Opel Ampera-e von nextmove ab 09/2018

Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus

Re: Navigation speziell für Elektroautos

menu
Rangarid
    Beiträge: 387
    Registriert: So 23. Jun 2019, 10:56
    Hat sich bedankt: 10 Mal
    Danke erhalten: 67 Mal
folder Mi 26. Jun 2019, 18:26
Hört sich ja soweit ganz interessant an. Mit 'wir' ist wer gemeint? Steht hinter dir eine Firma die die App entwickelt mit mehreren Entwicklern, oder ist das auch eher ein Nebenprojekt? Vorteil an der Firma mit mehreren Entwicklern wäre natürlich, dass man viel mehr und komplexe Sachen anbieten kann.

Android Auto zertifiziert wäre natürlich echt ein Vorteil.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag