IG-L und Elektroauto

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: IG-L und Elektroauto

churchi
  • Beiträge: 126
  • Registriert: Mi 24. Okt 2018, 23:33
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Man kann nicht alles haben. Zumindest gibt jetzt mal Taferl...
Wenn ich es nicht besser wüsste, dann würd ich es so interpretieren, dass die Regelung NUR für Wasserstoffautos gilt. Ein gängiges Steckersymbol statt dem Blitz wär sicher klarer gewesen.
Anzeige

Re: IG-L und Elektroauto

USER_AVATAR
read
churchi hat geschrieben: https://tirol.orf.at/stories/3002024/

Ich hoffe die stellen die Taferl wirklich überall auf wo es einen Luft 100erter gibt.
"Die Regelung gilt allerdings nur für inländische Fahrzeuge."

Na da bin ich mal gespannt...
Kona 64 kWh

Re: IG-L und Elektroauto

Ilchi
  • Beiträge: 876
  • Registriert: So 12. Apr 2015, 13:27
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 96 Mal
read
Ob Söder hier auch klagt?
Kona seit 04/2019, ca. 35 Tkm/a, 99 % Heimladung, 85 % aus eigenem PV-Strom
Ioniq von 04/2017 bis 05/2019, ca. 30 Tkm/a

Die Mobilitätswende darf nicht an der Installation von Steckdosen scheitern: https://www.yourcharge.eu, Laden in Großgaragen

Re: IG-L und Elektroauto

USER_AVATAR
read
Ilchi hat geschrieben: Ob Söder hier auch klagt?
Wäre auch richtig. Es gibt keinen Grund, die Regelung ausschließlich auf inländische Fahrzeuge zu beschränken. Außer vielleicht, dass Deutschland mit seinem E-Kennzeichen mehr Verwirrung stiftet als Klarheit schafft.
Kona 64 kWh

Re: IG-L und Elektroauto

churchi
  • Beiträge: 126
  • Registriert: Mi 24. Okt 2018, 23:33
  • Danke erhalten: 12 Mal
read
Grundsätzlich wär ich dafür, dass Deutschland klagt, aber leider kommt da oft ein schlechtes Ergbnis raus.
Anstatt in Deutschland (oder besser europaweit) ein einheitliches Kennzeichen für reine BEVs zu realisieren und alle in den Genuss kommen, würds wohl drauf raus laufen, dass der IG-L wieder so gilt wie bisher...

Re: IG-L und Elektroauto

Helfried
read

Sir Henry hat geschrieben:Es gibt keinen Grund, die Regelung ausschließlich auf inländische Fahrzeuge zu beschränken.
Naja, die proprietären Kennzeichen der lieben Deutschen und anderer Länder sind nicht sehr förderlich bei der automatischen Erkennung von E-Autos via Kameras.

Re: IG-L und Elektroauto

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben:
Sir Henry hat geschrieben:Es gibt keinen Grund, die Regelung ausschließlich auf inländische Fahrzeuge zu beschränken.
Naja, die proprietären Kennzeichen der lieben Deutschen und anderer Länder sind nicht sehr förderlich bei der automatischen Erkennung von E-Autos via Kameras.
Das wäre das geringste Problem wenn überall, wo ein "E" draufsteht, auch (nur) "E" drin wäre.
Ich verstehe die Österreicher schon, die wollen vermutlich vermeiden, dass ein leergestromter SUV mit Dieselfahne vorbeiprescht. Vermutlich fallen unter die genannte Verordnung ausschließlich rein elektrische Fahrzeuge.

Aus meiner Sicht dürften Hybride überhaupt kein "E" bekommen. Das sollte man den reinen Stromern vorbehalten.
Kona 64 kWh

Re: IG-L und Elektroauto

Naheris
read
Das Problem ist hier die EU-Verordnung selber. Das Deutsche Nummernschild setzt einfach die Verordnung der EU um, was ein Elektrofahrzeug ist. In Österreich ist man m.M.n. sinnvoll davon abgewichen. Da nach Europarecht aber gilt, dass man Ausländer nicht schlechter stellen darf, wohl aber Inländer, wird das darauf hinaus führen, dass alle Fahrzeuge mit E-Kennzeichen nach EU-Verordnung dort schneller fahren dürfen. Es wird also wohl letztendlich auf das Land selber ankommen. Deutsche dürfen dann halt auch ihre PHEVs schneller fahren, Österreicher nicht.

Das ist wie mit der Maut, nur umgedreht. Da sollten die Deutschen bevorzugt werden, d.h. Nachlässe bei der Steuer bekommen. Das war nicht okay. Eine Bevorzugung der Ausländer ist aber zulässig - sonst dürfte man hier in Deutschland keine KFZ-Steuer einziehen. Die gibt es nämlich nicht überall in Europa.

Ich warte also nur auf die Diskussion die Ausnahmeregelung wieder abzuschaffen, weil ganz unfair fies einige andere Bürger dort ihre PHEV fahren dürfen - analog zur "die Bösen Ausländer fahren kostenlos auf unseren Autobahnen" (obwohl das ja auch in anderen EU-Länder für Deutsche gilt).
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ID.4, Übermorgen: Taycan.
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: IG-L und Elektroauto

tweetsofniklas
  • Beiträge: 336
  • Registriert: Sa 16. Mär 2019, 00:28
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 50 Mal
read
https://diepresse.com/home/panorama/oes ... -ab-Montag

Es ist aber nun nur mit Zusatztafel erlaubt schneller zu fahren? Hier steht nämlich nichts davon!

Re: IG-L und Elektroauto

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8839
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 321 Mal
  • Danke erhalten: 1582 Mal
read
Gestern beim Wiener EMC Treffen sind wir aufgeklärt worden :)

Uns wurden die neuen Taferl sogar schon gezeigt, und die sind schon montiert. Die kommen nämlich nicht wie es zu erwarten gewesen wäre an den Luft Hunderter drann, nein, die stehen an der Autobahnauffahrt und bezeichnen damit Autobahnen auf denen die EVs den Luft Hunderter ignorieren können. Hier ist Intelegenz gefragt, das muss man sich nämlich merken!

Der Text ist auch ein wenig üppig ausgefallen, also eine Hinweistafel mit gut 30 Worten... wer das durchließt verursacht 100 pro einen Auffahrunfall. Man kann nur hoffen, dass immer das gleiche drauf steht, weil Sinnerfassend lesen geht beim Vorbei fahren nicht.

Und: es ist durch diese Taferl jetzt eindeutig, für Fahrzeuge die ein Kennzeichen nach §45 Absatz...bla, bla bla, haben gilt die I-GL bla bla bla nicht. .. Also, nur österreichische Fahrzeuge, obwohl ja der Paragraf gar keinem Land zugeordnet ist, was steht denn da in Deutschland im §45?
Jetzt kann man also Sinerfassend lesen und dann muss man zum Smartphone greifen und den Paragrafen googeln, weil wer weiß, vielleicht gilt es ja doch für die roten Nummerntaferl an den Fahrradträgern... also ich hab keine Ahnung in welchen Paragrafen welches Taferl beschrieben ist.

Klar wird das Ausland klagen. Würd ich nach der deutschen Maut auch machen, einfach nur "weil".

Und dann reiht sich dieses "Schnellschussgesetz" unter all den anderen inzwischen durch Verfassungsgerichtshof oder sonst wem aufgehobenen Schnellschussgesetzen ein, die die kürzeste Regierung der zweiten Republik entworfen hat...

Ich denke Christian hat die Folien des Vortragenden bekommen, aber bis wir die in die Hände bekommen, seht ihr am Montag die enthüllten Taferl sowieso...
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag