Überschwemmung und Elektro-KFZ

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Überschwemmung und Elektro-KFZ

Helfried
read

0x00 hat geschrieben: ich reinige mit dem Hochdruckreiniger auch gelegentlich so gut es geht den Unterboden
Klingt spannend, wozu machst du das?
Anzeige

Re: Überschwemmung und Elektro-KFZ

0x00
  • Beiträge: 1093
  • Registriert: Do 18. Aug 2016, 14:15
  • Wohnort: Wien
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 26 Mal
read
ich war letztens auf einer matschigen Schotterstraße unterwegs, der Wagen hat sogar seitlich und am Heck schlimm ausgesehen und unten sowieso alles komplett verdreckt gewesen, irgendwie hat das auch bissl geklebt, war so eine Baustellenstraße, das musste weg ;)
Blog: 20000km Hyundai Kona EV: https://e-klar.xyz/2019/11/10/kona-ev-2 ... m-asphalt/
Kostenüberblick Ladevorgänge – Ein Jahr Nutzung: https://e-klar.xyz/2019/11/10/kona-ev-k ... r-nutzung/

Re: Überschwemmung und Elektro-KFZ

USER_AVATAR
read
Mich hat man neulich wegen "Motorwäsche" angesprochen. Ja sieht etwas staubig im Motorraum aus. Aber wen stört das? Ist mir relativ egal, wenn die sich in der Werkstatt die Hände leicht schmutzig machen. Zum Wischwasser nachfüllen muss ich ja nur an den Deckel. Außerdem würde mein "Marderabwehsystem" (Hundehaare) Schaden nehmen.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Überschwemmung und Elektro-KFZ

E-Mobil-Foo
  • Beiträge: 1117
  • Registriert: Mo 10. Sep 2018, 13:31
  • Hat sich bedankt: 84 Mal
  • Danke erhalten: 156 Mal
read
Es gibt ja auch Betriebsanleitungen:BMW-I3 -> maximal 25 cm und 5 km/h (womit auch die Garantiesituation geklärt wäre).

Re: Überschwemmung und Elektro-KFZ

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3348
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 437 Mal
read
Was einem robusten Fahrzeug so passieren kann hat der THW bei einen Übung im Hamburg Yachtclub an der Dove Elbe ausprobiert. Hinter ihren 16To LKW hatten sie einen Bootstrailer und haben damit ein 6m Aluboot für eine Übung die Sliprampe herunter gefahren. Alles was am Ende der Übung noch zu sehen war, waren die Blauen Rundum Drehlichter auf dem Dach des Fahrzeugs. Die Funktionierten von Sonntag Vormittag bis Montag Mittag als Taucher und Krahn an Ort und Stelle waren. Ölsperren hatten sie aber sehr schnell vor Ort. Angeblich war der Schaden am Fahrzeug innerhalb von vier Wochen in Eigenarbeit behoben, Kabelbäume, Sitze und Verkleidungen waren hin.

MfG
Michael
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag