Elektroautos wie sauer Bier

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
read
Die Eckpfeiler sind gesetzt...

Das schöne bei Tesla...you never know what you get...alles Software und Musk am Steuerpult

Das Blochvideo zeigt ein paar neue Details....2 Reihe wie Passat...Kofferraum wie Golf plus X
https://youtu.be/US3vccIQn2g

Die Heckklappendesigner gehören erschossen...
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige

Re: Elektroautos wie sauer Bier

buenos.bsb
  • Beiträge: 3
  • Registriert: Mi 3. Jul 2019, 20:00
  • Hat sich bedankt: 3 Mal
read
Das Los der immer schnelleren Entwicklungszyklen. Es ist halt eine neue Technologie. Bei dem was gerade and Mrd in F&E gepumpt wird ist es nicht unrealistisch dass tatsaechlich in ein paar Jahren eine neue Batteriegeneration Einzug haelt. Was ist dann noch ein 2022er VW ID3 wert? Die Frage bleibt halt wie lange man warten moechte.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2180
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 386 Mal
read
Der Kofferraum sieht jetzt nicht wirklich groß aus...
Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry seit Juni 2020

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
buenos.bsb hat geschrieben: Das Los der immer schnelleren Entwicklungszyklen. Es ist halt eine neue Technologie. Bei dem was gerade and Mrd in F&E gepumpt wird ist es nicht unrealistisch dass tatsaechlich in ein paar Jahren eine neue Batteriegeneration Einzug haelt. Was ist dann noch ein 2022er VW ID3 wert? Die Frage bleibt halt wie lange man warten moechte.
Wer natürlich 2025 schon wieder ein neues Auto kaufen will sollte vielleicht leasen.
Meinen i3 fahre ich bis es nicht mehr geht.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Helfried
read
buenos.bsb hat geschrieben: nicht unrealistisch dass tatsaechlich in ein paar Jahren eine neue Batteriegeneration Einzug haelt. Was ist dann noch ein 2022er VW ID3 wert?
Eine neue Akkutechnologie juckt den ID.3 bzw. seinen Wiederverkaufswert nicht im Geringsten.
Schon die alten, derzeitigen Akkus gibt es nicht in genügender Stückzahl (die deutschen Autohersteller jubilieren darüber), etwaige neue Technologien brauchen auch mindestens 10 Jahre, bis sie in halbwegs finanzierbaren Autos verbaut werden.
Volkswagen bremst ja sogar das DAB+ Radio aus, das wirklich keine Raketentechnologie darstellt.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
  • Ralph W
  • Beiträge: 152
  • Registriert: Sa 2. Jun 2018, 22:04
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
buenos.bsb hat geschrieben: Das Los der immer schnelleren Entwicklungszyklen. Es ist halt eine neue Technologie. Bei dem was gerade and Mrd in F&E gepumpt wird ist es nicht unrealistisch dass tatsaechlich in ein paar Jahren eine neue Batteriegeneration Einzug haelt. Was ist dann noch ein 2022er VW ID3 wert?
Nun ich denke mein Partner mit Drillingstechnick und 22,5 kwh immer noch ne Menge weil es sonst keine Hochdachkombis gibt.

Ralph
Partner Tepee 2017 italienischer Brief

Re: Elektroautos wie sauer Bier

solardaddy
read
Ralph W hat geschrieben:
buenos.bsb hat geschrieben: Das Los der immer schnelleren Entwicklungszyklen. Es ist halt eine neue Technologie. Bei dem was gerade and Mrd in F&E gepumpt wird ist es nicht unrealistisch dass tatsaechlich in ein paar Jahren eine neue Batteriegeneration Einzug haelt. Was ist dann noch ein 2022er VW ID3 wert?
Nun ich denke mein Partner mit Drillingstechnick und 22,5 kwh immer noch ne Menge weil es sonst keine Hochdachkombis gibt.

Ralph
Jau, so denke ich auch, so habe ich auch gedacht und es auch gemacht. Nach über 30 Jahren Elektroauto-Erfahrung, u.a. bereits 1993/94 täglich elektrisch 50 km Arbeitsweg einfach (seinerzeit mit einem ATW Ligier, und in meiner Signatur sind nur die noch vorhandenen Fahrzeuge genannt, nicht alle, die ich mal mehr oder weniger gefahren habe). Mit meinem jetzigen Peugeot Partner (seit 23.2.2019) bin ich bis jetzt rundum zufrieden: rund 150 km echte Reichweite (ca. 130 bis 140 km mit eingeschalteter Klimaanlage), DC Schnelllademöglichkeit und viel Innenraum. Da ich ihn - wie meine meisten Autos bisher - rund 10 bis 12 Jahre fahren werde, denke ich über Restwert danach eigentlich nicht nach. Ich hoffe, dass mit meiner Nutzung und Batteriepflege die Akkus dann noch immer brauchbar sind.

Unabhängig davon schätze ich den Markt so ein, dass einerseits die Preise und vor allem die Aussichten (und Ankündigungen) auf neue und noch schönere Modelle die Gründe für die jetzige Kaufzurückhaltung sind. Tesla 3? Kleiner als mein Partner und mehr als doppelt so teuer. Und nur dafür mehr Reichweite? Wo ich mein Fahrprofil genau kenne. Meist Kurzstrecke, da komme ich mit meinen 22,5 kWh und einer Reichweite von rund 150 km sehr gut zurecht. Lade zur Zeit nur 2 bis 3 mal die Woche und nie voll und fahre nie leer - weil ich vom Akku lange was haben will. Nie voll ist etwas ungenau: Alle Monate oder so schon mal wegen Batterie-Mangegement und Balancing und so. Aber das ist eine andere Geschichte.

Gruss, Roland
City-EL 1990, Hotzenblitz 1995, Daum-Pedelec, Peugeot-Partner 2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag