Elektroautos wie sauer Bier

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Elektroautos wie sauer Bier

BED
  • Beiträge: 2192
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
NoGi hat geschrieben: Da zur Zeit in Heilbronn die BUGA stattfindet hätte ich mich mal dort erkundigt.
Auf dem Parkplatz "Wohlgelegen" der BUGA gibt es 28 (in Worten: Achtundzwanzig) 11kW Ladeplätze.
Der Parkplatz kostet 5 EUR/Tag (genau wie das Parkhaus der Experimenta) und das Laden ist kostenlos.
Außerdem gibt es einen kostenlosen Bus-Shuttle von dort, der genau vor dem Parkhaus der Experimenta hält.

Du hättest also bequem (kostenlos) Laden können wenn du dich vorher schlau gemacht hättest :-)

(Ich war letzten Freitag auf der BUGA und Samstag in der Experimenta.
Von den 28 Ladepunkten waren am Freitag genau drei belegt.)

-NoGi
Das ist schön.
Noch schöner wäre gewesen, wenn die Buga Ladesäulen im Ladeverzeichnis der ImobilityApp aufgeführt wären oder der Parkwächter oder die Dame an der Info im Museum mir die Info gegeben hätten. Mir wurde nur gesagt, die Ladesäulen im Parkhaus funktionieren zur Zeit nicht.

Und nein, für einen Tagesausflug macht der Normalo auch keine Recherche, wo denn nu Laden möglich wäre. Macht man als Verbrennerfahrer auch nicht.
Aber danke für den Tip :)
Anzeige

Re: Elektroautos wie sauer Bier

BED
  • Beiträge: 2192
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
drilling hat geschrieben: Na ja, der Mercedes B250e ist ja nun wirklich kein Vorzeige E-Auto, so verschwenderisch wie der mit dem Strom umgeht...
Ersetze den B durch irgendein anderes BEV und ersetze Heilbronn durch irgendeine andere Stadt.
Das Grundproblem bleibt dasselbe.
Muss man nicht so sehen oder verstehen...es wurde ja auch gefragt, WARUM momentan die BEV wie Blei bei den Händlern stehen.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Elmi79
read
BED hat geschrieben: Und nein, für einen Tagesausflug macht der Normalo auch keine Recherche, wo denn nu Laden möglich wäre. Macht man als Verbrennerfahrer auch nicht.
So weit ich dir bei den anderen Punkten recht gebe: das hier stimmt nun wirklich nicht. Du bist nach wie vor Early Adopter einer neuen Technologie, du musst zwangsläufig viel selbst machen, dich um vieles selbst kümmern und wirst trotzdem auf Hürden stoßen, die es in einem gesättigten und ausentwickelten Bereich so einfach nicht gibt. Das ist den Verbrennerfahrern auch nicht anders gegangen - als diese Technologie noch neu war und die übergroße Mehrheit noch mit Pferdekutschen oder zu Fuß unterwegs war.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Helfried
read

Schaumermal hat geschrieben: Bei normalen Tankstellen ist das Null Problem - 'clever-tanken' liefert alle.
Kommen jetzt wieder alle Dieselbrüder und vergleichen Strom mit Diesel?

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Horse
  • Beiträge: 640
  • Registriert: Do 20. Okt 2016, 20:38
  • Hat sich bedankt: 785 Mal
  • Danke erhalten: 56 Mal
read
BED hat geschrieben: Verwöhnt von der Ladesäulendichte im Raum Stuttgart haben wir uns am Feiertag von Stuttgart nach Heilbronn aufgemacht, um die Experimenta zu besuchen. Akku war bei 110% bzw. Reichweite wurde mit 220 km angegeben. Entfernung zum Ziel laut Waze: 72 km. Auf der Autobahn max 120 km/h. Mit 84 Restreichweite angekommen. 4(!) verschiedene Ladesäulen angefahren...bei keiner war Laden möglich, weil entweder Säule nicht zu finden oder hinter einem Betriebstor verriegelt. Im neuen Parkhaus der Experimenta gab es keine einzige Ladesäule oder Steckdose...wir sind mit Max. 80 km/h wieder zurück nach S geschlichen und meine Frau hat geschwitzt...auch weil die AC wegen Stromsparen ausgeschaltet war.

Und das alles für den doppelten Verbrennerkaufpreis!

Ich verstehe JEDEN, der einen Verbrenner kauft oder vom BEV wieder auf den Verbrenner umsteigt.
Da heißt es eben "Bleibe im Ländle und nähre dich redlich" ;)

Danke für den Er-fahrungsbericht!

Mit wieviel Restreichweite kamt Ihr denn zu Hause angeschlichen?

Re: Elektroautos wie sauer Bier

BED
  • Beiträge: 2192
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Wir haben in Stuttgart geladen. Nächstes mal nehmen wir den Tesla :)

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
read
Stehen wie Blei...

Ich mag den B ed, aber bei dem Wagen könnte man von mutwilliger Untauglich-Machung sprechen. Daimler wollte keinen Demand provozieren.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Schaumermal
  • Beiträge: 3266
  • Registriert: Do 7. Jun 2018, 21:43
  • Wohnort: Emsland
  • Hat sich bedankt: 703 Mal
  • Danke erhalten: 933 Mal
read
Helfried hat geschrieben:
Schaumermal hat geschrieben: Bei normalen Tankstellen ist das Null Problem - 'clever-tanken' liefert alle.
Kommen jetzt wieder alle Dieselbrüder und vergleichen Strom mit Diesel?
Es geht um die Information zu Ladestellen/Tankstellen.
Einerseits Chaos - andererseits perfekt verfügbar. Das war meine belegbare Ausgangsaussage.
Nachvollziehbar?

Das wird sich mit Sicherheit regeln .. brauch nur seine Zeit. Bis dahin ist etwas Planungsarbeit angesagt.
Zuletzt geändert von Schaumermal am Mi 12. Jun 2019, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.
-----
VW Golf 4, Diesel .. und das bleibt so bis ein passendes E-Mobil am Markt ist ..
ID.3 1st reserviert + e-citigo + Vision iV ** Enyaq iV 80 bestellt **
PV I: 36 kw - PV II: 25 kw

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Helfried
read

Schaumermal hat geschrieben:Das war meine belegbare Ausgangsaussage.
Nachvollziehbar?
Viel Spaß mit den übersichtlich kartellierten Dieseleinheitsbrei sen.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
  • Tobi42
  • Beiträge: 239
  • Registriert: Mi 6. Sep 2017, 00:07
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 97 Mal
read
BED hat geschrieben: Ersetze den B durch irgendein anderes BEV und ersetze Heilbronn durch irgendeine andere Stadt.
Das Grundproblem bleibt dasselbe.
Muss man nicht so sehen oder verstehen...es wurde ja auch gefragt, WARUM momentan die BEV wie Blei bei den Händlern stehen.
Der B ist schon besonders, kleiner Akku und keine Schnelllademöglichkeit. Das wird man in Zukunft immer seltener finden.

Mit anderem Auto ist das Grundproblem also schon in doppelter Hinsicht nicht vorhanden, denn 150 km wird wohl künftig so ziemlich jedes Modell schaffen und wenn die Stecken länger werden, dann ist ein Stop am Schnelllader eine Option.

WARUM momentan vielleicht eine verhältnismäßig hohe Zahl an Elektrofahrzeugen beim Händler stehen (oder als Gebrauchtwagen angeboten werden ohne viel Nachfrage), dürfte eher am Preis liegen.
Biete einen Ioniq als Jahreswagen 40 % unter Listenpreis an, dann wirst Du den auch los, genauso wie Tageszulassungen 25 bis 30 % unter Listenpreis.

Für Händler, die den Ioniq auf Verdacht bestellt haben und vor einem Jahr nicht bereit waren, einen entsprechenden Preis zu machen, damit der Wagen auch einen Käufer findet, wird es natürlich mit jedem Monat enger, denn Nachfolgemodell und Konkurrenzprodukte rücken näher oder sind inzwischen schon auf dem Markt.
Gruß Tobi

eGolf 300 seit März 2018
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag