Elektroautos wie sauer Bier

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Elektroautos wie sauer Bier

Wasch
  • Beiträge: 78
  • Registriert: Do 6. Dez 2018, 16:28
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 22 Mal
read
Hallo,
will keiner mehr Elektroautos?
Hyundai Ioniq Elektro stehen dutzendweise bei Händlern, vor einem Jahr war fast keiner unter 12 Monaten Lieferzeit zu haben. Zur Zeit bietet AutoScout24 über 500 Ioniq an.

Audi e-tron werden auf der Plattform über 300! teils mit erheblichen Nachlässen angeboten.

Ist es noch sinnvoll zu reservieren, wenn einige Monate später das Fahrzeug mit erheblichem Rabatt angeboten wird?

Gruß
Wasch
Anzeige

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
read
Mobile.de bestätigt das. Schon heftig! Der vorhergesagte Run von vor 2 Jahren mit 100% Wachstum/a kam nicht. Die Akzeptanz ist einfach noch zu gering, obwohl die Infrastruktur schnell wächst.
Alle PNs werden ungelesen gelöscht.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

BED
  • Beiträge: 2193
  • Registriert: So 10. Mai 2015, 01:54
  • Hat sich bedankt: 299 Mal
  • Danke erhalten: 259 Mal
read
Traurig aber verständlich. Die Kisten sind immer noch zu teuer. Viel zu teuer. Mit den ganzen Unannehmlichkeiten müssen EVs viiiiiieeeel billiger werden als Verbrenner, bevor dies Masse umsteigt.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
  • Ralph W
  • Beiträge: 155
  • Registriert: Sa 2. Jun 2018, 22:04
  • Hat sich bedankt: 9 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
Eigentlich sagt ja auch jeder : Warten , 2020 kommen viele viele neue Modelle.

Ralph
Partner Tepee 2017 italienischer Brief

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
  • BrabusBB
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
  • Wohnort: D-71032 Böblingen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 141 Mal
read
Es ist auch noch dazugekommen, dass die Umstellung auf kWh-Tarife bei vielen zu deutlichen Preiserhöhungen geführt hat.
Bevor sich der Umstieg rechnet, dauert es jetzt deutlich länger.
Wenn dann noch über Fahrverbote in den Städten und Citymaut diskutiert wird, ist es kein Wunder, wenn die Masse mit teuren Neuanschaffungen aktuell etwas zurückhaltend ist.
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
  • E-lmo
  • Beiträge: 2178
  • Registriert: Mo 19. Sep 2016, 16:24
  • Wohnort: Neuenhagen bei Berlin
  • Hat sich bedankt: 110 Mal
  • Danke erhalten: 229 Mal
read
Ein 6 Monate alter Ioniq style für 28.000€ ist wirklich zu teuer. Da kommt man bei einem Neuwagen mit Förderung schon drunter. Erst recht, wenn man zusätzlich einige der lokalen Fördermöglichkeiten nutzen kann.
Günstiger habe ich lediglich einige mit Trend-Ausstattung gesehen.
Seit Mai 2016 mit einem e-UP unterwegs -- Skoda Enyaq bestellt

Re: Elektroautos wie sauer Bier

mctristan01
  • Beiträge: 119
  • Registriert: Sa 27. Jun 2015, 22:56
  • Danke erhalten: 28 Mal
read
Sorry aber die Kisten sind überwiegend viel zu teuer für die gelieferte Leistung. In meiner Gegend ab 32.000 Euro vor Förderung. Wenn ich heute die Wahl hätte wäre der Ioniq irgendwo ganz weit hinten. Davor gäbe es den e-corsa, den Peugeot, den id3, den zoe (2), das Model 3 [...] ich meine der Ioniq hat ja auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel...

Re: Elektroautos wie sauer Bier

USER_AVATAR
read
Wasch hat geschrieben: Hyundai Ioniq Elektro stehen dutzendweise bei Händlern, vor einem Jahr war fast keiner unter 12 Monaten Lieferzeit zu haben. Zur Zeit bietet AutoScout24 über 500 Ioniq an.
Das liegt hauptsächlich an den völlig unrealistischen Preisvorstellungen der Verkäufer.

Für ein 28 kWh Auto möchte Mitte 2019 niemand mehr fast 30.000€ zahlen, erst recht nicht für Gebrauchte. Um die 20.000€, bzw. je nach Alter und Fahrleistung auch darunter, würden sich schon Käufer finden.

Der 30kWh Leaf ist schon längst für deutlich unter 20.000€ zu haben (teils habe ich den schon für 15.000€ gesehen), und so viel besser ist der Ioniq nicht um mehr als wenige tausend Euro Preisunterschied zu rechtfertigen.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

electic going
  • Beiträge: 1407
  • Registriert: Fr 9. Mär 2018, 16:26
  • Hat sich bedankt: 17 Mal
  • Danke erhalten: 185 Mal
read
Vielleicht liegt es beim Ioniq aber auch daran, dass er nunmal ein altes Modell ist, ein neues bereits angekündigt ist und es mit Kona und Niro Modelle aus gleichem Haus gibt, die für Kunden interessanter sind. 40 oder gar 60kWh machen halt mehr her als 30. Egal, was da jemand über "verbraucht aber wenig" erzählt, das glaubt der NEFZ-Konditionierte Käufer doch schon lange nicht mehr.

Re: Elektroautos wie sauer Bier

Odanez
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
Genau das ist das Problem - der Preis. Wenn der Ioniq, der ja mit seinen 28kWh Akku nicht mehr ganz Stand der Dinge ist, immer noch für denselben Preis wie vor 1 Jahr angeboten wird, dann will den doch keiner. Die Händler wollen den auch nicht mit Verlust verkaufen - drum stehen die erst mal rum und es wird gewartet, bis die doch jemand kauft. 25.000 würde ich nur für einen Ioniq zahlen, wenn der noch quasi neu ist, Vorführwagen z.B. Ein 1 Jahr alter mit 30.000km sollte keine 25.000 mehr kosten. Wenn die mal 2 Jahre alt sind, dann bekommt die kein Händler mehr für über 20.000 los, und ein 3 Jähriger dürfte nur noch 17.000 kosten.
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag