VW/Audi schaffen es also auch beim BEV die Kunden zu betrügen...

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: VW/Audi schaffen es also auch beim BEV die Kunden zu betrügen...

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3685
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1779 Mal
  • Danke erhalten: 847 Mal
read
Und um was streitet ihr euch hier? Für mich schaut die Fläche im linken Bereich über der Etron-Linie bis zur M3-Linie ähnlich aus wie die über der M3-Linie bis zur Etron-Linie im rechten Bereich. Nachdem das alles aber nur Pixelgraphiken sind wird es wohl nie wirklich klärbar sein und auf die letzte Sekunde ausrechenbar. Ist aber doch auch egal - zumal die beiden Autos unterschiedliche Zielgruppen bedienen.

Folgende Aussagen dürften jedenfalls stimmen und für den gemeinen eAutofahrer relevant sein:
1. beide sind ungefähr gleich schnell bis 100 Prozent
2. aufgrund der besseren Verbrauchswerte bekommt man beim M3 schneller mehr Kilometer
3. das M3 lädt am Anfang schneller - deshalb sollte man es immer möglichst leer fahren wenn es um das schnelle Vorwärtskommen geht. Beim Etron ist das nicht so relevant.
4. Unterschiede, insbesondere im Hinblick auf Punkt 1 werden durch unterschiedliche Temperaturen, Ladestationen und Fahrweisen vermutlich mehr beeinflusst als am Ende diese rein theoretischen Linien suggerieren.

Also streitet euch nicht sondern freut euch daß es endlich noch mehr verschiedene eAutos mit Reichweite und Superschnellladung gibt... Weil mehr eAutos = mehr eKilometer!

Grüazi MaXx
Anzeige

Re: VW/Audi schaffen es also auch beim BEV die Kunden zu betrügen...

USER_AVATAR
read
Elmi79 hat geschrieben: Betreibst du bezahlte Fake-Propaganda für Audi?
Du hast eine interessante Vorstellung von bezahlter Propaganda. Ich glaube ich habe an Audi und ihrem Vortrag nicht wirklich ein gutes Haar gelassen. Und ich habe auch darauf hingewiesen wo die eigentlichen kritikpunkte berechtigt liegen. Nur dass sie "betrogen" haben sehe ich nicht...

Dass die Graphen schlecht zusammen kopiert wurden, macht meiner Meinung nach keinen großen Unterschied. Es ist eher sogar vorteilhaft für Tesla...

Re: VW/Audi schaffen es also auch beim BEV die Kunden zu betrügen...

USER_AVATAR
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Und um was streitet ihr euch hier? Für mich schaut die Fläche im linken Bereich über der Etron-Linie bis zur M3-Linie ähnlich aus wie die über der M3-Linie bis zur Etron-Linie im rechten Bereich. Nachdem das alles aber nur Pixelgraphiken sind wird es wohl nie wirklich klärbar sein und auf die letzte Sekunde ausrechenbar.
Du irrst dich, wenn du glaubst, eine Flächengleichheit bei der Funktion Ladegeschwindigkeit über Ladezustand würde eine identische Ladezeit ergeben.

Um die Ladezeit zu ermitteln mußt du die Funktion integrieren, und du erhälst das was als typisches "Ingenieursintegral" gilt: den ln (Logarithmus Naturalis). Das sagt dir jetzt nichts, wie ich aus deinen Ausführungen schließe.

Daher vielleicht etwas einfacher: nimm an, der Anfangswert sei bei dem einen Fahrzeug doppelt so hoch wie beim Anderen und gleich 200 kW, also 100 zu 200 kW und am Ende wäre sie beim einen null und beim anderen noch immer 100 kW. Die Gesamtkapazität sei bei beiden 100 kWh.

Nun unterteilen wir das Ganze in Abschnitte von je 10 kWh.

Im ersten Abschnitt lädt das Fahrzeug mit konstanter Ladegeschwindigkeit die zehn kWh in 6 Minuten, das Fahrzeug mit dem Dreieck in 3 Minuten, macht also 3 Minuten gut.

Den Letzten Abschnitt aber lädt das Fahrzeug mit dem Dreieck 60 Minuten weil nur noch 10 kW während das mit dem Rechteck immer nur noch 6 Minuten benötigt: hier verliert das Fahrzeug mit dem Dreieck also 54 Minuten !

Das gleicht sich also mitnichten aus !

Die Ladekurve des Audi ist der des Tesla haushoch überlegen und gleichzeitig das Beste was man erreichen kann. Kannst es gerne mit den Werten aus dem Diagramm nachrechnen.


Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: VW/Audi schaffen es also auch beim BEV die Kunden zu betrügen...

USER_AVATAR
read
Und auch beachten, dass das der SoC, also der State of Charge ist, und nicht der SoE, der State of Energy, des Speichers.

Im unteren SoC bekomme ich durch die geringere Spannung weniger Leistung aus dem Akku.
Der Reichweitengewinn ist damit nicht linear zum SoC, sondern steigt mit höherem SoC.

Deswegen ist ein hoher Berg im unteren Drittel nicht ideal.

Und nachdem Tesla schon bei einigen Modellen die Ladeleistung nach x kWh Schnelladen begrenzt würde ich nicht drauf wetten, dass die Kurve ein Autoleben so bleibt.

z.B. der S75D aus 2016 der bereits ab 2625 kWh die Schnell-Ladeleistung drosselt.
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag