Projekt auto.Bus – Seestadt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Projekt auto.Bus – Seestadt

Helfried
read
Morgen startet das Projekt dieses Namens, die ersten öffentlichen Testfahrten mit dem autonomen Robo-Bus. Hoffentlich werfen ihn angesagte Gewitter nicht aus der Bahn. :)

Die Seestadt in Wien ist ein relativ isolierter, top moderner Stadtteil mit wenig Autoverkehr und wenig komplexen Verkehrsstrukturen. Darum wurde er für den Pilotversuch ausgewählt. Die Busse fahren selbstverständlich elektrisch.

https://www.wienerlinien.at/eportal3/ep ... d/-4400522
Anzeige

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

Helfried
read
Schwitz, gerade noch eine Runde im Robo-Bus erlangt, bevor er aufhörte... Sehr lustige und feine Sache!

Wegen der Leute dort fährt der Bus freilich keine 200 m von selber. Der Stadtteil ist verkehrsberuhigt, das interpretieren die Anrainer aus aller Herren Länder so, dass man mitten auf der Straße stehen bleiben darf. Den Bus stören aber schon ausgeklappte Außenspiegel von stehenden Autos, die er überholen soll. Zudem kann er noch keinen Querverkehr. Da sollen zukünftig Kameras, die auf dem Gehsteig(!) stehen und mit dem Bus kommunizieren, für Abhilfe sorgen.

Wer mitfahren will, der Bus funktioniert eher vormittags. Nachmittags muss er aufladen. ;)

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

Helfried
read
Was mir noch aufgefallen ist, ist, dass die verwendeten Sensoren (zusammen mit der Software) nicht sehr weit vorausschauend sein dürften. Bei Hindernissen bremst der Bus zunächst gar nicht, dann aber sehr abrupt. Da so ein Bus häufig von Autos überholt wird, die in der Stadt naturgemäß dann knapp vor dem Bus wieder einscheren, erkennt der Bus hier jedes Mal ein Hindernis, obwohl sich dieses vom Bus weg bewegt (der Überholende fährt schneller als der Bus).
Das machen moderne Autos der Hyundai- oder Tesla-Klasse smarter.

Die Bäume der Seestadt müssen ab jetzt schön knapp geschnitten werden, damit kein Blatt ins Lidar-Sichtfeld hängt. Auch die Vögel brauchen ein bisschen mehr Respekt vor dem Bus.

Die Versuche mit den Robo-Bussen sind sehr interessant, man sieht aber schnell, dass es noch mindestens 18 Jahre dauern dürfte, bis autonome Fahrzeuge möglich sind. Eine Übergangslösung wären fixe Trassen für die Robo-Busse, aber das erinnert dann ziemlich an die effiziente Straßenbahn.
Dateianhänge
Robo Bus.jpg

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Mich wundert, dass da noch keine Konkurrenz herrscht. Fast jeder Woche liest man von so einem Projekt und eigentlich immer mit dem Hersteller.

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

Helfried
read
Naja, recht gewinnträchtig, im finanziellen Sinne, scheint mir das Projekt noch nicht zu sein. Allein der Fahrer kostet das Fünffache von einem normalen Busfahrer (weil der Bus so klein ist).

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Ja, das sind ja alles Forschungsprojekte auch überall in Deutschland verteilt. Entsprechende Gelder fließen da. In der Praxis soll es ja dann gerade ohne laufen. Aber alle genau mit diesem Gefährt. Da ist das Unternehmen echt geschickt die Gelder einzutreiben. Besonders bemerkenswert, weil man wirklich noch nicht so weit ist mit der Technologie. Und alle anderen pennen. Aber grundsätzlich ist das natürlich als Zubringer für den ÖPNV zu begrüßen. Da fallen mit gerade im ländlichen Bereich viele Einsatzszenarien ein.

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

Helfried
read
Soferne der Busfahrer da jetzt nicht 18 Jahre lang drin sitzen muss, wird es wirklich vielversprechende Einsatzmöglichkeiten geben theoretisch. In den Versuchsfahrzeugen sind halt die Sitze viel zu schmal. Man berührt zwangsweise die beiden Fahrgäste rechts und links von einem, besonders wenn diese älter und dicker sind.

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

Helfried
read
Ach so, steht eh schon alles im Wikipedia. Der Bus steckt demnach immer schon in den Kinderschuhen und wird diesen mit dieser Firma auch nicht so schnell entwachsen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Navya#Kritik 


Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
Mainz will jetzt nächstes Jahr drei dieser Shuttle anschaffen. Man testet seit einem Jahr. Das klingt danach, dass man soweit ist, sie auch autonom fahren zu lassen. Sonst ergibt es keinen Sinn oder es wäre ein ganz übler Schildbürgerstreich.
https://www.heise.de/newsticker/meldung ... 48626.html

Re: Projekt auto.Bus – Seestadt

zitic
  • Beiträge: 2881
  • Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 106 Mal
read
In Koppl, dem erwähnten Testgebiet bis Ende 2017, hat man sich anscheinend nicht abschrecken lassen und bastelt mit dem Konkurrenzprodukt (Easymile, ebenfalls Frankreich) weiter an der Autonomie:
https://www.digibus.at/aktuelles/
https://de.wikipedia.org/wiki/Easymile_EZ10

Auf solchen abgegrenzten Gebieten sollte das ganze auch mit der beschränkten Geschwindigkeit eigentlich auch bald machbar werden können. Angekündigt haben das ja in letzter Zeit schon viele. Bin mal gespannt was da noch passiert.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag