Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Odanez
    Beiträge: 3234
    Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
    Hat sich bedankt: 93 Mal
    Danke erhalten: 410 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 13:46
Das ist doch bei allen Produkten aus China auch so - is billiger weil Niedriglohnland. Einen in Euro 6-Stelliges Einkommen, davon können die doch nur träumen
2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 85%, 76.000km
Anzeige

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
150kW
    Beiträge: 3991
    Registriert: Do 3. Nov 2016, 09:36
    Hat sich bedankt: 57 Mal
    Danke erhalten: 274 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 15:38
Außerdem ist es der Preis mit Subventionen.

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 16:04
@Naheris der Akku im Tesla kommt von Panasonic samt Patenten. Diese Patente sichern den Vorsprung.

An einem 60kWh muss nicht viel Entwickelt denn gibt es schon zig Jahre und passt in JEDES Fahrzeug. Wir werden hier richtig Abgezockt deshalb kaufe ich erst ein Eauto wenn der Preis sinnvoll ist und im optimalen Fall der Akku LEICHT wechselbar und nicht verdongelt ist.
2002 - ... Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 250000km
2015 - ... Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 60000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 16:17
kiter hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 16:04
...An einem 60kWh muss nicht viel Entwickelt denn gibt es schon zig Jahre und passt in JEDES Fahrzeug...
@kiter
Liest du eigentlich die Beiträge anderer ?
Die Zellen kommen von Panasonic, den Akkupack macht Tesla daraus. Und das ist eben nicht so trivial, wie du es darstellst.
BMW I3 120Ah

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 16:28
@Odanez

Täusch dich da nicht: die Hierarchie bzw. Experten-Ebene, bei der die Gehälter (kaufwertbereinigt) vergleichbar sind ist seit 1990 (CEO), 2005 (Bereichsleiter), 2014 (Abteilungsleiter / Plant-Manager) inzwischen auf sehr guten Facharbeiter / Meister-Level in der Großindustrie abgesunken. Hands sind noch billiger, Kleinbetriebe ebenso, keine Frage.

Bei Construction rechne ich inzwischen für einen Schweißer für Sondermaterialien mit (kaufwertbereinigt) 1:1.

Seit 2005 ist der Durchschnittslohn in China von 5.060 KKP$ auf jetzt 16.760 KKP$ gestigen,
In Deutschland nur von 32.250 auf 51.760 KKP$.

Schon jetzt gibt es Berufe, bei denen insbesondere für Auszubildende / am Anfang der Karriere Stehende, die Auslandserfahrung aufbauen müssen / wollen (z.B. in der Gastronomie) China durchaus attraktiv. So waren wir nicht schlecht erstaunt, als wir im Hotel Kempinski in Yinchuan (https://www.kempinski.com/en/yinchuan/hotel-yinchuan/) von einem Deutschen Ober bedient wurden. Der war nicht der einzige: ca. 20% des sichtbaren Personals waren Deutsche !

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Naheris
    Beiträge: 3066
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 737 Mal
    Danke erhalten: 627 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 16:33
Das ist irrelevant. Kiter scheint aus mir unerfindlichen Gründen zu glauben, dass Entwicklungskosten für ein Vorprodukt nicht auf den Produktpreis aufgeschlagen werden. Selbst wenn Panasonic alle Entwicklung am Akku macht und Tesla nichts, dann würden sie diese Kosten natürlich auf die einzelnen Zellen bzw. den Akkupack umlegen. Wie sollen sie die Entwicklung denn sonst finanzieren?

Nebenfrage: wenn die Zellen und Batterie von Panasonic kommen, und die sie auch entwickelt haben, wo ist denn dann das ganze hoch gepriesene IP von Tesla? Wie sie diese fertige Batterie dann in das Auto schieben? :mrgreen:

Natürlich liegt das zentrale Know-How an der Batterie. Die besteht aus viel mehr Komponenten als nur der Zelle. Und natürlich baut Tesla ihre Batterien selbst. Panasonic liefert nur die Zellen.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 16:43
kiter hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 09:28
Das Model X kann z.B. große Hänger ziehen und schaft 250kmh OHNE ja OHNE Schaltgetriebe. Der Durchzug ist ebenfalls enorm. Warum sollte man sich so einen Verbrennermist mit Kupplung und Schaltruckeln usw. ins Eauto holen?
Dir sind Spitzenleistung und Preis vom Model X bewusst?
Das Model X hat übrigens auch schon 2 Gänge durch seine zwei unterschiedlich übersetzten Getriebe.
Bei weniger Leistung ist dann entweder die Höchstgeschwindigkeit deutlich beschränkt oder die maximale Kraft am Rad und damit die Beschleunigung und Anhängelast.
Die OEMs machen es sich dann einfach - Ahk is nich, kauf Dir nen Diesel dafür.
Mit Gängen ginge hier auch mit weniger Leistung mehr. Beschleunig, Anhängelast, Reichweite.

Aber bei manchen geht das trotzdem auf der einen Seite rein und auf der anderen raus.
Wenn man keine Ahnung und auch nichts dazu lernen will, aber trotzdem schon eine Meinung hat - warum fragst Du eigentlich noch?
Bei Dir ist doch eh jede Erklärung eine Perle vor die Säue.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Benutzeravatar
folder Di 3. Sep 2019, 16:43
kiter hat geschrieben:
Di 3. Sep 2019, 16:04
Wir werden hier richtig Abgezockt deshalb kaufe ich erst ein Eauto wenn der Preis sinnvoll ist und im optimalen Fall der Akku LEICHT wechselbar und nicht verdongelt ist.
Das Wechselsystem wird wahrscheinlich nicht kommen. Hat Tesla ja versucht, wurde vom Kunden nicht gewollt.
Den Fehler machen andere vermutlich nicht nochmal.

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
ar12
    Beiträge: 1869
    Registriert: Do 5. Jul 2018, 16:56
    Hat sich bedankt: 427 Mal
    Danke erhalten: 150 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 16:44
wenn der batteriepack so kompliziert ist, dann ist mir klar das verbrenner 1/2-1/3 vom elektroauto kosten, wer es glaubt wird selig :roll: da freuts die scheichs
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp=Stromproduktion bisher ca.15,5x Erdumrundung :mrgreen:

Re: Sammelthread für nervige OT Verbrenner-Kommentare

menu
Naheris
    Beiträge: 3066
    Registriert: Fr 14. Aug 2015, 20:42
    Hat sich bedankt: 737 Mal
    Danke erhalten: 627 Mal
folder Di 3. Sep 2019, 18:49
Was soll denn das schon wieder? Bist Du eine Sockenpuppe von Kiter oder verstehst Du auch nicht, dass Kiter behauptet hat, die Batterie wäre kostenlos für die Entwicklungskosten des Autos? Niemand hat von höheren Preisen gegenüber Verbrennern geschrieben oder diese impliziert oder sie mit den Entwicklungskosten von Verbrennungsmotoren und Abgasanlagen verglichen. Verbrenner waren noch nicht einmal Bestandteil dieser Diskussion!

Zudem ist immer noch nicht klar, wo bei Tesla ein Vorsprung im Wissen liegen soll, wenn die Batterie praktisch eine einmal zu entwickelnde Konstante im BEV-Bau wäre.
Heute: e-Tron 55 / Gestern: Leaf ZE1+, I-Pace, Kona, eGolf Mk-2, Model S AP1, Passat GTE Mk-1 / Morgen: ?
Antike: V60, V60, XC60, LS, A6 / Geschenke: A2, Lupo 3L, Golf Mk-2.
Anzeige
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag