Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
  • Tom Taylor
  • Beiträge: 42
  • Registriert: Do 9. Jan 2020, 22:22
  • Wohnort: Westsachsen
  • Hat sich bedankt: 22 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Also ich hätte da heute einen ganz netten Kombi gesehen. Skoda Superb iV -e.

Und ich bin mir nicht sicher ob das der Hybrid war - denn er hatte keinerlei ersichtliche Auspuffanlage.
Dateianhänge
IMG_20200616_073916.jpg
IMG_20200616_073924.jpg
IMG_20200616_073935.jpg
IMG_20200616_073945.jpg
IMG_20200616_073951.jpg
Anzeige

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Odanez
read
ja, das ist ein PHEV
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Zum Thema "wann kommt ein BEV Kombi" hilft vielleicht folgender Beitrag:
viewtopic.php?f=183&t=59777

Der Opel Astra und Combo Life wurden für 2021 angekündigt. Astra gibt es als Kombi, Combo Life ist eher ein Hochdach Kombi. Geht aber eher in Richtung Kombi als viele andere kommende E-Fahrzeuge.

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

Nichtraucher
  • Beiträge: 2785
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 563 Mal
  • Danke erhalten: 571 Mal
read
Nachdem der Enyak mit einer AHK ab Werk verfügbar sein wird, sollte die Frage ob eine AHK mit dem MEB möglich ist, geklärt sein, oder?
Könnte natürlich auch sein, dass beim Enyak irgendwas besonderes erst die AHK ermöglicht, was die anderen Fahrzeuge die auf dem MEB basieren nicht haben.

Was bei VW aber auch zu sehen ist, dass vieles scheinbar auf Kante genäht ist. Deswegen gibt es den ID3 mit dem größten Akku nur mit 4 Sitzplätzen.
Ähnliches gab es auch in der Vergangenheit bei anderen Fahrzeugen, z.B. beim Sharan (älteres Modell) gab es nur noch 6 Sitze statt 7 sobald man den Allrad-Antrieb gewählt hat.
Kann also sein, dass die AHK manchmal schlicht aus Gewichtsgründen nicht möglich ist, da schon alles ausgereizt ist.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Ich glaube nicht dass man von "auf kante genäht" sprechen sollte. Gerade wenn man sich so ein Model Y ansieht, bei dem die Zuladung für die volle Besetzung mit Erwachsenen nicht ausreicht.
Meiner Erfahrung nach ist das Konfigurationsmanagement eine eher politische Sache - wer kann seine Entwicklung in welchem Produkt platzieren. Und wie viele Variationen lassen sich wirtschaftlich abbilden, wenn ich jetzt drei Hinterachsen benötige für drei Akkugrößen...? Ich weiß z.B. aus internen Quellen, dass der ID.3 ursprünglich keinen Fahrradträger tragen können sollte um zum ID.4 zu differenzieren - nach Kundenwünschen gibt's den jetzt doch. Und den El-Born bringt man jetzt "nur" als Cupra. Technisch lässt sich das alles kaum erklären. Vielleicht wollte man bei VW, dass sich jeder ID.3 ähnlich fährt - also begrenzt man das Maximalgewicht.
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/2019-8/2021) || AUDI e-Tron 55 || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

murghchanay
  • Beiträge: 1156
  • Registriert: So 14. Jun 2020, 19:52
  • Hat sich bedankt: 92 Mal
  • Danke erhalten: 340 Mal
read
Unsinn, als ob VW freiwillig und ohne Nutzen die Zuladung auf 4 Personen beschränken würde. Natürlich hat das etwas mit der max. Zuladung dieses Fahrzeugs zu tun.

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
...ja einem Fahrzeug welches sie mit diesen Spezifikationen entwickelt haben. Die ID.4 und Enyaqs sind schwerer, haben größere Akkus, volle Anzahl Sitzplätze UND ziehen Anhänger. Natürlich hat VW die entsprechenden Achsen um das ganze zu tragen. Und natürlich wäre es kein Problem das Modul genauso im ID.3 einzubauen.
Aber: Ich bin nicht bei VW, schon gar nicht im Vertrieb. Ich hab keine Ahnung was die Herrschaften denken. Wenn ich bei VW wäre, dürfte ich es nicht sagen...
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/2019-8/2021) || AUDI e-Tron 55 || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

holobro
  • Beiträge: 283
  • Registriert: So 15. Feb 2015, 03:00
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
Natürlich kann VW andere Autos bauen, die mehr können.
Ich glaube, dass sie ein massentaugliches EV mit Profit bauen wollten und deshalb an vielen Stellen bis zur Schmerzgrenze bei der Kostenreduktion gegangen sind.
Anderes Vertriebssystem, billige Innenraumverkleidung, keine freie Konfiguration, Versionen ohne hintere Lautsprecher
und eben ein Design mit sehr begrenzter Zuladung.
Ich glaube aber nicht, dass sie künstlich die teuerste Version des ID3 verschlechtern, sondern das ist auf Kante genäht.

Auf der anderen Seite kann ich mir aber z.B. durchaus vorstellen, dass die Ladeleistung bei VW und Skoda in den günstigsten Ausstattungslinien künstlich auf 50 kW gedrosselt wird, ohne das es da technische Gründe für geben würde.
Macht VW bei den Verbrennern ja auch, wo es günstiger ist immer ähnliche Autos zu bauen und dann aber bestimmte Extras die beim Kauf nicht mitbestellt wurden einfach nicht zu aktivieren. (bzw. erst per Software gegen Aufpreis)

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Ungard hat geschrieben: Wie gesagt möchte ich erstmal ein richtigen BEV Kombi mit min 300 km realer Reichweite sehen, mit gescheiten Kofferraum und Fond. Da wird nicht viel mehr übrig bleiben als in die Höhe zu gehen, womit wir wieder bei der SUV Form wären.
Da braucht man ja nicht viel Phantasie für. Einfach einen ID.3 verlängern. Ist höher als ein Golf Variant, aber niedriger als ein ID.4 und kein SUV. Dazu könnte dieses auf Preis getrimmte Auto mehr fürs Geld bieten. Inbesondere wenn die Skoda Variante davon noch kommt.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Niemand will einen Kombi - erst recht nicht als BEV oder gar mit AHK

USER_AVATAR
read
Wiso sollten sie das machen wenn sich der ID.4 verkauft und nur noch ein paar hansel eine kombi wollen?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag