E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
Stehst du echt so am Schlauch?
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 8868
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 324 Mal
  • Danke erhalten: 1622 Mal
read
Genau. Es geht nich darum in die Hölen zurück zu kerhren, sondern um einem Plan die Energiewende zu schaffen ohne auf den Luxzs zu verzichten. Angstmacherei bringt uns nicht weiter. Wir brauchen Lösungen. Wenn die Elektromobilität, die Heiz systeme, die Stroversorgung so weiter geht mach ich mir wenig Sorgen. Das mit dem Flugzeugen wird die Größte Herausforderung. Aber 16€ nach London kann auch Wirtschaftlich nicht so weiter gehen.Aber da hab ich keine Lösung. Vielleicht doch Wassestoff oder Biosprit. Keine Ahnung. Nicht mein Thema. Das Problem ist das Gleiche. Hat aber nix mit den Grünen zu tun. Es ist ein globales Problem und geht über die Nationale Regierungen hinaus. Paris hat für Deutschland nicht die Grünen unterschrieben.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 110.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Casamatteo
  • Beiträge: 757
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 185 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben: ... Streetscouter ...Streetscouter ...
Der heißt StreetScooter.
einziges Auto: Smart ED3 EZ2013 50600km zweiter 22-kW-Lader
6 Liter Diesel brauchen keine 42 kWh als Strom sondern 12 kWh als 1,2 Liter Ölverbrauch in der Raffinerie. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

TMEV
  • Beiträge: 1411
  • Registriert: Do 21. Jul 2016, 12:32
  • Hat sich bedankt: 89 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Hat zwar nur am Rande mit E-Mobilität zu tun aber es geht um Lösungen: TOMORROW - DIE WELT IST VOLLER LÖSUNGEN
So weiter machen wie bisher, egal ob mit Diesel oder dem Flug für 35,- EUR auf Malle, wird vermutlich keine Lösung sein.

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Ecano
  • Beiträge: 1007
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 171 Mal
read
Schüddi hat geschrieben:
PeterMüller hat geschrieben: Mit den Grünen hat das garnix zu tun, mit Verboten auch nicht. Mann Schüddi, du bist mir als einer bekannt, der eigentlich etwas weiter denken kann.
Wie gesagt - hat mir eben mein Schwager geschickt. Aber so falsch ist das nicht denn hier wollen alle Verbote, Verteuerungen und zu kurz gedacht die Welt retten anstatt nachhaltig zu denken und das für die Bürger attraktiv zu gestalten.
Der deutsche Michel denkt an Verbote, weiter denken kann er anscheinend nicht.

Warum muss der Strom teurer werden? Warum nicht fossile Energien belasten und EE entlasten? Dann könnte Ökostrom günstiger werden.

Der Berufspendler könnte günstiger seine Pendlerstrecke zurücklegen, wenn er dann seinen geliebten Diesel durch ein BEV ersetzt. Durch intelligente Förderung müsste der auch nicht teurer sein.
Und ein Urlaub in Deutschland kann auch schön sein, es muss nicht immer weit weg gehen. Dank des Klimawandels ist es auch bei uns häufig warm.

Und wenn es doch eine Flugreise sein muss, bezahle ich halt etwas mehr. Das sollte doch einmal im Jahr möglich sein.

Jeden Tag brauche ich auch kein Schnitzel, ab und zu vegetarisch schmeckt gut und ist auch noch gesund.

Nur leider sind solche Standpunkte nicht so reißerisch wie die von dir geposteten. Und der deutsche Michel möchte anscheinend sein Umfeld nicht gern ändern und etwas Neues wagen.
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am ??

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Ferfi
  • Beiträge: 303
  • Registriert: So 24. Jul 2016, 15:02
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 52 Mal
read
Smartpanel hat geschrieben:Richtig !
Würden in D die Hälfte der bestehenden Energiemais-Anbauflächen statt dessen mit PV-Anlagen belegt, könnten alle (!) PKW in D elektrisch fahren.
Ist das erfunden oder tatsächlich irgendwo berechnet worden? Das würde mich sehr interessieren!


Gesendet von iPad mit Tapatalk

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Blueskin
  • Beiträge: 1175
  • Registriert: Di 12. Mär 2019, 16:03
  • Hat sich bedankt: 2056 Mal
  • Danke erhalten: 460 Mal
read
Ecano hat geschrieben:
Der Berufspendler könnte günstiger seine Pendlerstrecke zurücklegen, wenn er dann seinen geliebten Diesel durch ein BEV ersetzt. Durch intelligente Förderung müsste der auch nicht teurer sein.
Das wäre m. E. sowieso DER Knackpunkt für viele!
Sobald die Verbrenner-Variante eines bestimmten Autos incl. "Sprit" teurer ist als die BEV-Version (und zwar ohne Ausstattungs-Äpfel-mit-Birnen-Vergleichs-Tricks) würde sich zumindest für viele mit Lademöglichkeit zu Hause die komplette Argumentations-Diskussion umkehren.
Jetzt geht's ja ums Thema: Mehr Geld investieren UND dann noch einschränken??
Beim günstigeren Kaufpreis wird daraus: Mehr Geld ausgeben ODER lieber etwas einschränken? Dann wird vielleicht die Reichweite für die 3 längeren Fahrten pro Jahr nicht mehr vorgeschoben sondern ernsthaft abgewogen ob man sich dafür wirklich den teureren Verbrenner zulegt.

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
Ist das erfunden oder tatsächlich irgendwo berechnet worden? Das würde mich sehr interessieren!
Wirkungsgrad Pflanze max. 1.5%, PV 15%.
Den Rest kannste leicht rechnen......


Gruß SRAM

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
Die meisten kaufen ihr Auto nach dem max. möglichen Einsatz pro Jahr, da ist es völlig egal das man an 340 Tagen im Jahr ein ganz anderes Auto fahren könnte. Dieser Standpunkt ist tief in der Autofahrerseele verankert und wird mit Messern verteidigt. Wer dies ändern möchte, wird gehängt.

Schaut man sich die Umfragen so an, erkennt man das Jugendliche ganz anders ticken. Das lässt hoffen. Das die Hersteller ins carsharing einsteigen ist nicht aus eigener Erwägung, sondern weil dort ein Zukunftsmarkt schlummert.

Wenn ich sehe, wie überall die Autos an Hauptstraßen parken (stundenlang, tagelang), bekomme ich das grosse kotzen. Wird gut sein, wenn der übliche Tür zu Tür Fahrer in Zukunft autonom fährt.
Zuletzt geändert von PeterMüller am So 5. Mai 2019, 18:20, insgesamt 1-mal geändert.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3919
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 658 Mal
read
Das der Tesla für wenige Sekunden 400PS entwickeln kann hat jetzt genau welchen Praxisrelevanten Effekt? Der Mercedes hat zwar nur 1,6Liter Hubraum und der OM654 ist keineswegs von Renault sondern ein Mercedes Eigengewächs und ist mit Euro 6d Temp wohl einer der saubersten Diesel auf dem Markt entgegen allen mir bekannten Renault Motoren. Selbst die Deutsche Umwelthilfe hat beim OM654 im E200d nur die hälfte vom erlaubten Grenzwert gemessen während ein Fiat den NOx Grenzwert um das 17 Fache und ein Renault um das 16 Fache überschritten haben. Laut Fahrzeugschein hat der Mercedes trotz nur 122PS eine höhere Leistung als das Model S meines Arbeitgebers.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag