E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3909
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 651 Mal
read
Verbrenner Anhängelasten gibt's es entgegen Deiner Meinung nur bei nicht SUV Fahrzeugen. Die ganze Liste der SUV von Mercedes z.B. fällt deutlich hinter den anderen Fahrzeugen zurück. Meine C Klasse hat 1800kg Anhängelast. Die Kangoo Diesel haben 1200kg die ZE 333kg, Der Hyundai Getz hatte 1500kg, der I30 1600kg der I40 ebenfalls 1600kg, der Kona hat selbst als Verbrenner nur 1200kg Die E-Klasse von Mercedes hat 2100kg einige VW Busse haben 2500kg. Isuzu bau richtige Austos und hat 3500kg Anhängelast bei einem 21000€ Auto.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
Die izuzu sind doch eher eine Landmaschinen als ein Auto.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
PeterMüller hat geschrieben: Laden beim einkaufen, auf der Arbeit, am Hotel etc. Warum sollten diese Leute nicht etwas Geld verdienen, statt die Mineralölfirmen? Ich dachte wir sollten Technologie offen sein :?: :!: :idea:
dazu müsstest du die ölmultis, die waffenlobby und die verbrennerlobby in die w... schicken, denn von dort kommt das öl und nach da gehen die waffen...
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box12.8 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
Ich muss mit der Waffenlobby, ähm, mit der Mineralölindustrie absolut garnix quatschen. Als Markleiter eines Lebensmittelhändlers würde ich mir die Unterlagen zu Ladesäulen bringen lassen, Kontakt aufnehmen, Bedarf an 3 tripples je Standort anmelden, dem örtlichen Stromversorger die Rechte übertragen und dann einen Bauantrag stellen.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
read
Mehr wie diktatorischen Zwang fällt euch offenbar nicht ein.

Aber Danke für den Einblick in die Art von Diktatur (man beachte den Wortsinn) die uns alle erwartet, wenn ihr uneingeschränkt bestimmen könnt.

Meint ihr wirklich, mit solchen Forderungen eurer Sache zu dienen ?

Überlegt lieber, wie ihr das Ganze attraktiver gestalten könnt, statt einfach alles andere unattraktiver zu machen.


Gruß SRAM

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3909
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 651 Mal
read
Wie sehr der Schuss nach hinten losgeht, wenn man die Preise für Diesel Anhebt wird dann jeder jeden Tag im Supermarkt und überall anders bewundern können. Was soll ich denn machen wenn meine Kosten steigen? Na ganz klar ich erhöhe meine Preise bis es wieder passt. Und das gleiche wird jeder Gewerbetreibende tun und zahlen tun es letztendlich der Endverbraucher immer und überall. Und bei einer CO2 Steuer trifft es die Endverbraucher mindestens doppelt.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

roberto
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 477 Mal
read
Das ist nichts als Angstmache! Jedes Mal wenn der Dieselpreis gestiegen ist behauptete die Frächterlobby, dass sich das ganz furchtbar auf die Transportpreise und dadurch z.B. auch auf die Lebensmittelpreise auswirken wird. Aber es war dann alles immer halb so wild. Auch der von den Gewerbetreibenden so drastisch dargestellte Treibstoffzuschlag wirkt sich letztlich kaum auf die Produktpreise aus.

Ein deutlich höherer Dieselpreis würde vermutlich eher dafür sorgen, dass sich die E-Mobilität schneller durchsetzt als dass endlich mehr regionale Produkte gekauft werden und nicht so viel billiger Scheis von weissgottwo. Beides wäre eigentlich durchaus begrüßenswert.

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 148 Mal
read
Ich hole mal folgendes aus der Plauderecke zur Diskussion hierher:

Preise bei Preisoptimierer:

Seat Leon TGI: 15.488
Nissan Leaf: 29.461

Kosten:
Seat: Ca. 3,7EUR/100km
Leaf: Ca. 5,1EUR/100km

D.h. der Leaf kostet mehr als das Doppelte!

Würden wir aufhören, z.B. Biogas zu verstromen und dieses stattdessen als Biomethan Kraftstoff anzubieten, könnten sich doppelt soviele Menschen klimafreundliche Mobilitität leisten!
Ganz krass ist die Geschichte auch bei den Bussen. Da kostet ein Elektrobus fast das Doppelte wie ein CNG Bus und muß mit ca. €300k/Stk. subventioniert (und noch dazu mit Diesel beheizt) werden.

2017 wurden ca. 32,5TWhel Strom aus Biogas erzeugt, aber nur 380GWhtherm Biomethan als Kraftstoff benutzt.

Würde man dieses Ungleichgewicht durch Kürzung der EEG-Subvention in Richtung Kraftstoff verschieben, könnten doppelt soviele Fahrzeuge klimafreundlich fahren.
Und das bei fast gleicher CO2-Emission (Wenn man den Rucksack der Akkuproduktion des Leaf mitberücksichtigt sogar geringere)! Luftschadstoffe würden regional betrachtet sogar um den Faktor 2,5 sinken!

Man könnte auch die Anzahl Fahrzeuge gleichhalten. Dann hätte jeder Leon Fahrer noch ca. 14.000 EUR übrig, um sich damit eine PV-Anlage zu leisten.
Die ca. 30 Milliarden EUR zum Aufbau der Ladeinfrastruktur könnte man in PtG-Anlagen investieren.

Es ist also offensichtlich, daß die Elektromobilität eigentlich die Energiewende behindert!

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

roberto
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 477 Mal
read
Oh, schon wieder einer, dem das Erdgas die Sinne vernebelt hat! Schön weiter träumen und liebe Grüße an Onkel Vladimir!

Re: E-Mobilität wird sich doch durchsetzen

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 760
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 98 Mal
read
Denkt doch einfach mal dran, spätestens 2050 gibt es kein Diesel und Benzin mehr. Auch Erdgas und Heizöl ist verboten.
Es gilt nun den Weg dahin zu gestalten.
Wenn die CO2-Steuer genutzt wird um die Stromsteuer und die EEG-Umlage abzusenken, ware der erste richtige Schritt getan.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag