Seite 1 von 2

Maut für Elektroautos

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 19:41
von Sahnestückchen
bei mir steht demnächst eine Reise aus D an den Zürichsee (CH) an. Frage: Müssen E-Autos in Österreich und der Schweiz Maut zahlen? Ja? Nein? Ggf. ermäßigt?

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 19:54
von Helfried
Also in Österreich müssen wir schon die volle Maut zahlen.
Aber am Großglockner ein bisschen weniger als Dieselautos, nämlich so viel wie laute Motorräder.
Einige wenige Bergstraßen sind mautbefreit, wenn man in der Gegend nächtigt. Bei Autobahnen gibt es kein Pardon.

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 19:58
von MichaelCH
In der Schweiz gibt es bei der Vignette (CHF 40) keine Ausnahme für EV.

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Fr 26. Apr 2019, 23:51
von Sahnestückchen
Helfried hat geschrieben:
Fr 26. Apr 2019, 19:54
Also in Österreich müssen wir schon die volle Maut zahlen.
Bei Autobahnen gibt es kein Pardon.
Österreich hat wohl ne Kurzzeit-Vignette (10 Tage oder so), hab ich rausgefunden... aber die Schweiz will ne volle Jahresgebühr, auch wenn ich maximal 2 Tage drin bin?

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 09:41
von Fire
Ja, in der Schweiz gibt es nur die 40.- Jahresvignette. Wenn man wirklich nur sehr kurz durch die Schweiz fährt ist das ärgerlich, andererseits muss man aber auch sehen dass man in Ländern mit Maut oft für einen einzelnen Autobahnabschnitt schon fast so viel bezahlt ;)

Wenn man die 40.- sparen will, muss man die Schweiz umfahren oder Schwarzfahren. Die Kontrollen bezüglich Vignetten konzentrieren sich vor allem auf den Februar wenn die neue Vignette gültig wird.
Wenn man erwischt wird, wirds mit 200.- allerdings teuer :roll:

Was man auf keinen Fall machen sollte ist gebrauchte Vignetten zu kaufen oder diese nicht richtig festzukleben um sie danach wieder zu entfernen und weiterzuverkaufen. Das geht dann in den Bereich Urkundenfälschung und wird nochmals einiges teurer als wenn man die Vignette ganz weg lässt.

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 09:44
von Odanez
Für Durchfahrten halte ich das Umfahren für eine gute Alternative. Kostet im schlimmsten Fall etwas mehr Zeit, aber man hat auch mehr von der Umgebung. Wenn man z.B. nach Italien fährt, dann gibt es in Österreich auch gute Alternativen, auch wenn unter der Brennerautobahn schon sehr kurvige Bergpässe zu bewältigen sind ;)

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 10:00
von Helfried
Fire hat geschrieben:
Mo 29. Apr 2019, 09:41
Wenn man die 40.- sparen will, muss man die Schweiz umfahren oder Schwarzfahren.
Haben die Schweizer keine Video-Überwachung bezüglich der Vignetten?

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 10:03
von kirovchanin
Oder man stellt im Navi ein "Autobahnen meiden" und lernt die schöne Seite der Schweiz kennen, zumal der Verbrauch auf Landstraßen bei gemütlichen maximal 80 km/h auch niedriger ist. :-)

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 10:11
von iOnier
Eh. Und die alte Brennerpassstraße ist landschaftlich auch viel reizvoller. Von der Autobahn aus sieht man ja fast nix :-(

Re: Maut für Elektroautos

Verfasst: Mo 29. Apr 2019, 10:41
von Helfried
Stimmt, wer den Brenner auf der Autobahn fährt, verachtet die Natur. So wen habe ich noch nie verstanden.
Ist so wie Wandern auf dem Laufband.