E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Das Problem an der Stelle weniger die mediale Haltung zum Elektroauto, sondern viel weitreichender: Reisserische Überschriften und clickbait sind allgegenwärtig, oft genug OS ist der Inhalt unter der Überschrift dann noch hinter einer Paywall versteckt.
Das schadet dem gesellschaftlichen Diskurs zu jedem Thema.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/2019-8/2021) || AUDI e-Tron 55 || VW ID.4 (ab irgendwann)
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 585
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 765 Mal
  • Danke erhalten: 153 Mal
read
B.XP hat geschrieben: Das Problem an der Stelle weniger die mediale Haltung zum Elektroauto, sondern viel weitreichender: Reisserische Überschriften und clickbait sind allgegenwärtig, oft genug OS ist der Inhalt unter der Überschrift dann noch hinter einer Paywall versteckt.
Das schadet dem gesellschaftlichen Diskurs zu jedem Thema.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Was ist OS?
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh, Megane E-Tech bestellt

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ecano
  • Beiträge: 1233
  • Registriert: Mo 23. Okt 2017, 20:10
  • Wohnort: Reiskirchen
  • Hat sich bedankt: 216 Mal
  • Danke erhalten: 265 Mal
read
Vielleicht Betriebssystem? (Operating System)
Smart ED 44, bestellt am 18.1.2018, erhalten 19.10.2018
e-up! "UNITED", bestellt am 27.8.2020, erhalten am 19.5.2021

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

SnowyZoe
  • Beiträge: 643
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 132 Mal
  • Danke erhalten: 222 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Am Ende des Tages geht es doch darum, Ladungsträger von A nach B zu bewegen. Wenn diese Ladungsträger nun schwerer und größer werden, muss zwangsläufig auch der Massentransport von A nch B größer werden. Da schon bei Lithium der Volumsunterschied der Anode und Kathode vol geladen zu entladen zum Platzen der Zelle führen kann (Aufgeblähtes Mobiltelephon bei Grundentladung) wäre das hier um ein vielfaches größer.
Nur zur Klarstellung, das Platzen von Batterien geschieht nicht, weil zuviele Ionen oder Atome die Kathode respektive Anode überfüllen. Wenn eine Batterie platzt, dann weil sich Dendrite gebildet haben (das Lithium hat sich also (wieder) metallisiert).
(Ja, ich weiß, während der initialen Intercalation wächst das Volumen der Kathode um 150-200%, aber das ist ein einmaliger Prozess der während der Produktion stattfindet).
AbRiNgOi hat geschrieben: Weil das dauernde Anmelden von der "Next Generation Battery" bewirkt doch nur eines: "Sei kein Depp, kauf jetzt kein EV, morgen gibt es eines mit viel besserer Batterie zu viel weniger Geld" und darauf können wir alle gerne verzichten, weil dann haben alle gewonnen, die weiter Verbrennen wollen: Die E-Mobilität wird sich nicht durchetzen.
Da gebe ich Ihnen vollkommen recht. Das sind allerdings die gleichen Leute die sich kein E-Auto kaufen bis sie damit bei 180 km/h 1000 km am Stück fahren können und dann in 10 Minuten aufladen wollen. Diese Argumente werden nicht vorgebracht, weil diese Technologie in naher Zukunft erwartet wird, sondern weil sie kein E-Auto wollen, also werden die Ansprüche daran so hochgeschraubt, dass sie diese Entscheidung verschieben können. In diese Diskussionen muss man gar nicht erst einsteigen, sonst darf man sich auch noch die abenteuerlichsten Fahrprofile anhören.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Die Verschwörungstheoretiker bezüglich des öffentlich rechtlichen Rundfunks können ihre Arbeit jetzt einstellen. Der NDR fährt jetzt eine eigene ZOE mit der bekannten Aufschrift NDR - Das beste am Norden. Gestern in Begleitung eines Stinkers nahe Hagenbek gesehen - sah Nagelneu aus.

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Die Verschwörungstheoretiker bezüglich des öffentlich rechtlichen Rundfunks können ihre Arbeit jetzt einstellen. Der NDR fährt jetzt eine eigene ZOE
Die E-Auto-Praktiker hingegen werden weiterhin von "E-Auto-Berichten" von BR, SWR, MDR, RBB,... überschüttet und müssen auch noch über 200 € im Jahr zahlen für die Hetze. Dann darf man diese "Sendungen" hier auch benennen.
Seit 30 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Mei
read
mweisEl hat geschrieben:
Michael_Ohl hat geschrieben: Die Verschwörungstheoretiker bezüglich des öffentlich rechtlichen Rundfunks können ihre Arbeit jetzt einstellen. Der NDR fährt jetzt eine eigene ZOE
Die E-Auto-Praktiker hingegen werden weiterhin von "E-Auto-Berichten" von BR, SWR, MDR, RBB,... überschüttet und müssen auch noch über 200 € im Jahr zahlen für die Hetze. Dann darf man diese "Sendungen" hier auch benennen.
Und den kleinen Rest der sich für das E-Car interessiert, den interessiert nicht welche Materialien jetzt im Akku drin sind.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Auch wenn nun in China der eine oder andere Hersteller insolvent wird, so ändert das nichts daran, dass die E-Mobilität sich auch in der Breite durchsetzen wird!

https://www.electrive.net/2019/10/17/ch ... er-pleite/
Ab 04.08.2016 Zoe R 240 Life. Ab 28.07.2020 E-Golf. Ab 16.02.2022 BMW i3 mit Rex aus 2014, um es ein Langzeitauto werden zu lassen. Versicherungsmakler, zum Kfz-Versicherungsvergleich: https://versicherungen-emobil.de/kfz-ve ... svergleich

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 807
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 211 Mal
  • Danke erhalten: 201 Mal
read
Zu Recht besteht die mangelnde E-Auto-Akzeptanz u.a. darin, das viele gerade auf Reisen Angst haben, an schon belegte Ladesäulen zu geraten und evtl. immense Wartezeiten in Kauf nehmen bzw. andere Ladesäulen aufsuchen müssen. Und das bei gerade mal 2-3% E-Auto-Anteil !

Gerade für den Reisenden ist das eine Horrorvorstellung. Und die nächste CCS-Säule steht meistens nicht gerade um die Ecke.
Vereinzelte CCS-Säulen sind ein NoGo. Ganze CCS-Ladeparks können hier nur Abhilfe schaffen.
"Ladestressfrei elektrisch fahren" | mit KIA Sportage PHEV, verkauft BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read

Kabelbaum hat geschrieben: Ganze CCS-Ladeparks können hier nur Abhilfe schaffen.
Tesla Stationen sollten für alle zugänglich sein. Zusätzlich Ionity Ladeparks



Gesendet von meinem ONEPLUS A5000 mit Tapatalk

Bild

Model Y LR MIC
PV 8,1kWp
eHome 7,2kW Wallbox
go-e charger
Zencar flexible free 7,4kW
Tronity
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag