E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
schnaeutz hat geschrieben: Oder man lässt sich mit dem Routenplaner ausrechnen, wie man von Oslo zum Nordkap kommt. Wenn man kommt!
Man kommt. Sogar mit meinem Drilling. Damit es etwas schneller geht, müsste man sich aber einen mobilen CHAdeMO-Lader mitnehmen. Mit CEE-Anschluss und Typ2-Adapter. Beim CEE-Anschluss muss man dann auch noch hoffen (oder wissen, oder gekonnt Vorsorge treffen), dass er mit dem Norwegischen IT-Netz zusammenspielt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3320
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 425 Mal
read
Ich verstehe diese ganze schwarz weiß malerei hier nicht. Ich liebe meine beiden Kangoo ZE. Sie stellen für meine Bedürfnisse nahezu optimale Stadtfahrzeuge dar. Ich muß mit den Dingern fast keine Kompromisse eingehen, kann Werkzeug und Material darin lassen und es ist kaum sichtbar, ich fahre an der Ampel 90% der Verbrenner mühelos davon wegen der sagenhaften 60PS :-), und komme mit der Reichweite gut klar wenn auch manchmal mit 3 Wechseln am Tag und laden bei Kunden um die Ecke. Ich liebe aber meinen Diesel genau so, denn der erlaubt mir mit 150km/h fast 1000km weit zu fahren oder meinen Wohnwagen, der mehr als doppelt so lang und Schwer ist wie der aus dem Fernsehbericht problemlos über die Alpen zu zerren, diese Jahr nach Monfalcone an die Nordspitze der Adria. Das beste aus allen Welten oder bedarfsgerechte Antriebe. Mit einer 200-300kWh Batterie macht auch der Wohnwagen mit dem E-Auto Spaß.

MfG
Michael

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben: Ich verstehe diese ganze schwarz weiß malerei hier nicht. ...
Darum geht's doch!

...DU kannst "weiß", brauchst aber auch noch "schwarz"
Es gibt jedoch sehr viele Leute, die können* kein "weiß", darum wollen sie nur "schwarz" ;)

( * weil für viele völlig unpraktikabel und mit erheblichen(!) Komforteinbußen )
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

roberto
  • Beiträge: 1031
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
@Kabelbaum na da sind wir ja mal einer Meinung! Auch mir ging es nur darum, hier wieder mal ein Gleichgewicht zu schaffen, da meist konsequent schwarzgemalt wird. Nun habe ich meine weißen Flecken reingemalt und Ernte prompt dafür Kritik wie: rosarot oder viel zu weiss.
Dabei wollte ich doch nur das zu dunkle Bild etwas erhellen. Es stimmt auch dass momentan noch viele nur schwarz sehen. Denen hilft man aber nicht indem man ihnen nur dunkelgrau präsentiert, da muss man schon auch ein wenig mehr weiss dazu tun! Der erfahrene Betrachter kann dann mit etwas Abstand auch erkennen, dass das Bild eigentlich grau ist. Und je nach Lust und Laune kann man sich die helleren und die dunkleren Stellen auch genauer ansehen.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
roberto hat geschrieben: ... Denen hilft man aber nicht indem man ihnen nur dunkelgrau präsentiert, da muss man schon auch ein wenig mehr weiss dazu tun!
Das sehe ich etwas anders.
Es gibt in z.Z. in der Elektromobilität einfach noch das ein oder anderen KO-Kriterium(die habe ich versucht aufzuzeigen), da nutzen einem die Vorteile garnichts.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Schüddi
  • Beiträge: 3437
  • Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43
  • Hat sich bedankt: 57 Mal
  • Danke erhalten: 99 Mal
read
Ganz genau so sieht es aus. Man muss eben auch andere Meinungen akzeptieren können. Und die Elektromobilität hat eben noch zu viele Stolpersteine sodass man sie nicht jedem aufzwingen kann. Es ist schön, das es Idealisten gibt, bei denen alles super funktioniert und die ihr Leben und ihre Mobilität nach dem Auto richten. Aber verlangt das doch bitte nicht von anderen und zwingt anderen euren Glauben auf. Das hat in der Vergangenheit noch nie funktioniert.
Die Elektromobilität überzeugt dann von selbst wenn sie funktioniert - für jeden! Es ist nicht von der Hand zu weisen das es momentan sehr viele Nachteile zur bestehenden Technologie gibt die nicht jeder eingehen kann und/oder möchte.

Und da helfen so dumme Sprüche wie „er ist gefrustet weil er sich nicht traut“ auch nicht weiter. Immer eine große Klappe aber nichts dahinter. Mehrfach habe ich angeboten SOFORT auf einen M3 umzusteigen wenn mir jemand die 400€ Differenz im Monat bezahlt aber wenn’s an den eigenen Geldbeutel geht werden plötzlich alle leise.
Komisch oder?

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Helfried
read

Schüddi hat geschrieben:Es ist nicht von der Hand zu weisen das es momentan sehr viele Nachteile zur bestehenden Technologie gibt die nicht jeder eingehen kann
Das schreibst du ja quasi monatlich erneut.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

roberto
  • Beiträge: 1031
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 93 Mal
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
Ich zwinge niemandem etwas auf und akzeptiere auch andere Meinungen. Aber wenn jemand der fixen Meinung ist, dass Elektromobilität nicht funktioniert und nur Stolpersteine, KO-Kriterien und mögliche Probleme sieht, dann muss er sich auch gefallen lassen, dass er von Leuten, die anderer Meinung sind als Angsthase oder Heulsuse bezeichnet wird. Immerhin werde ich ja auch ständig als "Ökospinner mit rosaroter Brille oder sonst was bezeichnet.
Jeder kann hier seine Erfahrungen kundtun und auch seine Vorstellungen und Meinungen! Aber eine langjährige Erfahrung ist eben etwas realistischer als Vorstellungen wie etwas sein könnte. Und nur diejenigen, die in Wahrheit nicht Bereit sind irgendwelche Kompromisse zu machen oder die eigenen Gewohnheiten zu hinterfragen fühlen sich dadurch provoziert.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Elektrivirus
read
roberto hat geschrieben: ... klar wenn man ein Angsthase ist...
Keine Empathie, lieber die große Keule, ist recht.
sollte das nicht reichen um sich zu entscheiden?
Sicher, und sicher ist das auch Anlaß für viele, sich überhaupt mit dem Thema zu befassen...nur man muss sie dann abholen, nicht abschrecken. Man muss Bedenken, ob gerechtfertigt, oder vom Stammtisch, ernst nehmen, nicht abbügeln.
wir sind keine privilegierten und beide auf unser gemeinsames Auto angewiesen...
Allein, dass alle Umstände bei euch so wunderbar passen, stellt schon ein gewisses Privileg dar. In der Hinsicht sehe ich mich auch als privilegiert an, ich habe das Privileg, direkt daheim laden zu können, und ich habe das Privileg, dass die meisten meiner Strecken ohne Nachladen gehen, und ich habe das Privileg, dass an meinen Strecken für mich persönlich strategisch günstig Ladestationen stehen, und ich "gönne mit den Luxus", Arbeitstäglich extra für 20 bis 40 Minuten einen Ladestop nach Feierabend einzulegen … wirklich lustig findet meine Frau das nicht, aber sie "erträgt" es mir zuliebe, aber lieber wäre ihr schon, wenn ich diese Zeit, die ich täglich zusätzlich zu den früheren Verbrennerzeiten, lieber mit ihr verbrächte, ja, in dieser Hinsicht bin ich überprivilegiert, eine solche Partnerin zu haben, und noch keine Kinder, die vielleicht auch mal den Papa live sehen wollen.
also Angsthase!
Nein! Er kann es sich nicht leisten, dass es nicht funktioniert, also muss er 100% sicher sein. Aussagen wie "Du kannst 99% deiner Fahrten abdecken" sind da nicht hilfreich.

Ich etikettiere niemanden und bezeichne niemanden als dumm!
Siehe deine Antworten und Aussagen.
Ich Berichte nur von meinen Erfahrungen
Sicher mit Menschen, und bestimmt auch welchen, die eben nicht zum BEV gingen, und die du mit deinen Aussagen als dumm bezeichnest.
und benenne bestimmte Dinge deutlich um aufzuzeigen das es möglich und notwendig ist umzudenken und sich zu trauen. Und wenn jemand wirklich mit dem Gedanken spielt ein Elektroauto zu kaufen hat Der wohl in diesem Fred kaum etwas zu suchen.
Gerade dieser Mensch wird sich hier tummeln. Er will keine Jubelmeldungen und Aussagen von wegen "alles ist bestens", er will Einschränkungen benannt haben, um abwägen zu können.
Hier tummeln sich eher Leute wie Du um ein wenig rumzujammern.
Ich jammere nicht rum, ich hab nur keine rosarote Brille, und ich habe nicht das Programm irgendwelcher Organisationen gefrühstückt, und sehe es als meinen Bibelersatz an.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Elektrivirus
read
Kabelbaum hat geschrieben: Man muss sich das mal vorrechnen - Beispiel:
... mit maximaler AC-Ladeleistung jeden Monat min. 15h an den AC-Lader! (der Verbrennerfahrer hat das Thema in 15min erledigt!)
...
Wenn dem so wäre, 15h im Monat ist eine halbe Stunde am Tag … für alle, die daheim oder beim AG laden Null Zeitaufwand, für Ö-Lader 1 bis 2 mal die Woche, so wie du rechnest, und könnte mit Aktivitäten verbunden werden.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag