E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben:
Ungard hat geschrieben:
Machen ja viele. Gibt trotzdem nicht mehr Akademiker Stellen. Dann macht der BWL Master halt das was früher der Kaufmann gemacht hat, fürs gleiche Geld.
Und wenn dann alle Dr. Sind muss trotzdem einer die Klos putzen.
Ich kann mir das MX bar neu kaufen, trotzdem weiß ich wie es den normalen Leuten geht

BWL master?

Jeder der ein Scheisshausrohr mit 4cm Durchmesser verlegen kann hat min. 5 Mitarbeiter und macht im Jahr min. ne Viertel Mio. Umsatz.


Geh mal auf YouTube und gib folgendes ein: "dübeln statt grübeln"
Klar, heute YT Video gucken
Morgen Firma besitzen mit 5 Leuten
Übermorgen MXP100D bar bezahlen
Alles easy

Btw 250.000 Umsatz bei 5 Leuten?
Schwarz bezahlt, sonst bleibt nicht mal was fürn Dacia.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Jake1865
  • Beiträge: 614
  • Registriert: Fr 9. Nov 2018, 16:49
  • Hat sich bedankt: 319 Mal
  • Danke erhalten: 68 Mal
read
iOnier hat geschrieben:
Jake1865 hat geschrieben:Die Stoßzeit ist wieviele Stunden am Tag?
Gegenfrage: zu welcher Zeit sind die meisten Menschen unterwegs und werden also die meisten Strecken zurückgelegt? Sonderfälle, jaja :-D
"Sonderfälle" sind Deine paar Spitzenmanager, die es - da gab ich Dir ja Recht! - so eilig haben müssen.
Aha, habe ich nicht gerade gelesen das 75% der hochwertigen Fahrzeuge von Firmen gekauft werden?
Keine Ahnung was Du gelesen hast, aber unter den "hochwertigen" Fahrzeugen würde ich mindestens "obere Mittelklasse" verstehen, nicht "Brot und Butter" für "die Masse" ...
Auf dieses geistige Niveau, das dem eines Flacherdlers oder Reichsbürgers entspricht, möchte ich mich nicht begeben. Ich bitte da um dein Verständnis.
Mein vollstes. Natürlich begibt man sich nicht an einen Ort, an dem man sich schon befindet. Oh Mann, kannst Du auch sachlich argumentieren?
Das frage ich Dich.

"Spitzenmanager" ? Rechnen kannst oder willst du anscheinend nicht.
Zeit ist Geld gilt nicht nur ab Spitzenmanager, sondern bereits ab meiner bescheidenen Gehaltsklasse.

Aber lassen wir das.
Es werden sowieso nur kleingeistige Vergleiche herangezogen, die in der Realität leider so kaum vorkommen.
Damit kann man jede Diskussion ersticken. Wenn das nicht reicht, dann wird die kleingeistigste aller Waffen gezogen: Die "rechte" Keule.
Wirklich traurig.
Aber andererseits auch sehr belustigend für mich. Denn wenn ihr wüßtet, bei welcher Partei ich bis vor kurzem Mitglied war, würdet ihr mir das bestimmt nicht glauben. Denn ihr habt mich ja bereits ohne jegliche Beweise oder zumindest logisch nachvollziehbare Indizien in die rechte Schublade gesteckt. Das ist schon lustig und sagt mir viel über den geistigen Horizont der entsprechenden Menschen hier aus.


Gruß Jake
Die Amis haben die bessere Show. Die Deutschen bauen die besseren Autos.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Ungard hat geschrieben: Btw 250.000 Umsatz bei 5 Leuten?
Schwarz bezahlt, sonst bleibt nicht mal was fürn Dacia.
Also ich hab jetzt nicht BWL studiert, aber mir war auch so, als ob da ein Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn wäre... :lol:
Ich kenne da wen, der das auch nicht so richtig verstanden hatte. Der war dann selbständig, schönes Auto, einige Angestellte und später halt die Privatinsolvenz und kein schönes Auto und Angestellte mehr :)
Ungard hat geschrieben: Alles richtig. Auch wenn man recht gut verdient schlägt erstmal der Staat zu. Und dann, wenn nach dem normalen Zeug noch Geld übrig ist, gibt es andere Sachen die interessanter sind als ein Auto.
Gut, das legt jeder selber fest, aber genau aus dem Grund hab ich ja einen i3 und kein MX obwohl ich die Türen geil finde und das Geld da ist
Man muss halt immer schauen, was da noch kommt. Wir hätten uns in den letzten Jahren auch zwei bar bezahlte Tesla hinstellen können, sind aber weiter bescheiden geblieben und jetzt haben wir ein Haus und das gehört nicht komplett der Bank und das ist gut so.
Dass was da ist, heißt ja nicht, dass das über ist.
Jake1865 hat geschrieben: wenn ihr wüßtet, bei welcher Partei ich bis vor kurzem Mitglied war, würdet ihr mir das bestimmt nicht glauben.
Keine Ahnung, aber ich hab eine Vermutung, warum Du da nicht mehr Mitglied bist :lol:
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

nr.21
  • Beiträge: 1358
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 43 Mal
  • Danke erhalten: 180 Mal
read
Schade, dass ich kein Popcorn mag. Sonst würde ich jetzt vielleicht noch weiterlesen...

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Jake1865 hat geschrieben: "Spitzenmanager" ? Rechnen kannst oder willst du anscheinend nicht. Zeit ist Geld gilt nicht nur ab Spitzenmanager, sondern bereits ab meiner bescheidenen Gehaltsklasse.
Ich habe bewusst überspitzt, um zu verdeutlichen. Hyperbel, rhetorisches Stilmittel.[/quote]
Damit kann man jede Diskussion ersticken. Wenn das nicht reicht, dann wird die kleingeistigste aller Waffen gezogen: Die "rechte" Keule.
Sorry, aber in die "rechte Ecke" hast Du Dich selbst gestellt. "Lügenpresse" und "Gutmenschen" sind Schlagworte, mit denen Pegida &Co argumentieren. Bei dem Wissensstand, den andere Beiträge von Dir hier durchaus dokumentieren, kann ich mir nur schwer vorstellen, dass Du das nicht weißt. Und dass Dir nicht klar ist, welchen Eindruck Du durch die Nutzung eben dieser Schlagworte erweckst.

Nun gut, Du distanzierst Dich und ich nehme Dich da für glaubwürdig. Dann hast Du an der Stelle einen Fehler begangen, verzeihlich. Wiederholen solltest Du ihn nicht ... nein, das soll keine Drohung sein.

Können wir jetzt wieder sachlich?
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

roberto
  • Beiträge: 1054
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 96 Mal
  • Danke erhalten: 300 Mal
read
Jake und sachlich? Die Witze hier werden immer besser!

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Helfried hat geschrieben:
mweisEl hat geschrieben: Und der "CO2-Atemausstoß" des Fahrradfahrers ist im Stadtverkehr um kein Deut höher als der des im Stau stehenden gestressten Autofahrers.
Das stimmt aber nicht. Wenn ich gelegentlich durch ganz Wien mit dem Fahrrad fahre, brauche ich nachher eine extra Käsekrainer
"Durch ganz Wien"? Nein, wir reden von typischen Wegen in der Stadt, das sind so 5 km einfach, die machen sich genau Null bemerkbar mit dem Fahrrad. Auch, weil Fahrradfahren ca. 4x effizienter als Zu-Fuß gehen ist (was beim Karrebetrieben oft hinzukommt).

Ab 20 km Fahrradfahren täglich ist dann so die Grenze, wo man etwas mehr fressen muss.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Jake1865 hat geschrieben:
straylight hat geschrieben: Was eine gequirlte Scheisse! Entschuldigung aber da fällt mir nichts höflicheres mehr zu ein. Und irgendwie verschämt abkürzen möchte ich das jetzt auch nicht mehr. Gequirlte Scheisse mit rechter Rethorik... Unerträglich. Plonk!
So sehen die Texte von Menschen aus die keine Argumente haben, sondern statt dessen glauben mit Aggressivität und haltlosen Vorwürfen zur Diskussion etwas Beitragen zu können.

Aber keiner ist unnütz, solche Beiträge können immer noch als schlechtes Beispiel dienen.

Gruß Jake
Deine Argumentation ist unnütz ;-)

Du fragst nach günstigeren Alternativen. Rad und öffentliche Verkehrsmittel für Langstrecken sind günstiger.
Vielleicht sind sie nicht immer schneller, oft ist das Auto auch deutlich langsamer. Auf der Strecke Hamburg-München wird dich der ICE um mindestens drei Stunden abhängen.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • Eberhard
  • Beiträge: 746
  • Registriert: Sa 26. Jan 2013, 16:30
  • Wohnort: 97702 Münnerstadt
  • Hat sich bedankt: 8 Mal
  • Danke erhalten: 93 Mal
read
Bitte Leute bleibt sachlich, freundlich und lässt persönliche Beleidigungen und Unterstellungen. Sonst werde ich eigentlich soweit interessanten Thread schließen müssen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

E-Mädel
read
B.XP hat geschrieben: Auf der Strecke Hamburg-München wird dich der ICE um mindestens drei Stunden abhängen.
Und meinen Geldbeutel um ca. 200,- Euro erleichtern. Dazu dann noch evtl. Taxikosten. Da fahre ich gerne 4-5 Stunden länger. Hab ja Zeit.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag