E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 727
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Odanez hat geschrieben: ...

Warum reden wir eigentlich von der Gegenwart? Es geht doch um die Zukunft und man kann doch recht deutlich sehen wohin das geht.
Das ist meine große Hoffnung. Dazu muss sich für mein Verständnis die Eckdaten der Batterien um min. Faktor 4 verbessern. Das würde viele Einschränkungen und Bedenken beseitigen.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 727
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Helfried hat geschrieben: ...
Wenn du sehr gerne Autobahn fährst, bist du sicherlich mit dem Diesel besser bestückt. Autobahnfahren langweiligt mich aber ziemlich, auch die meisten anderen Leute fahren meistens höchstens Mittelstrecke auf der Autobahn. Und da langt das E-Auto längst.
Ich komme mir vor wie 2013, wo man Mimi und Susi auf der Straße noch über E-Autos aufklären musste.
Komm dem Michel nicht mit "Vernuftgründen" oder Aufklärung! Autofahren hat auch was mit Emotionen zu tun, was viele hier einfach nicht wahrhaben wollen.

Es gibt z.Z. einfach KEINE elektrische Alternative für die gehobene Mittelklasse. Schaut euch doch mal die neue Verbrenner-Generation der BMWs, Audi's, DBs und Jaguar's an! Was für traumhafte Fahrzeuge!

Es werden noch einige Jahre vergehen, bis vergleichbares in elektrisch auf den Markt kommt.
Zuletzt geändert von Kabelbaum am Do 16. Mai 2019, 16:07, insgesamt 6-mal geändert.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Helfried
read
Kabelbaum hat geschrieben: Schaut euch doch mal die neue Generation der BMWs, Audi's, DB und Jaguar an!
BMW ist nicht mein Stil, die anderen sind nicht meine Preisklasse :) , aber der Jaguar in elektrisch ist doch nicht schlecht. Sonst gibt es wohl noch wenig Auswahl, das wird wohl keiner bestreiten. Aber die Autos, die es gibt, sind doch ziemlich gut. Der neue Mercedes soll sich auch recht schick fahren.
Allerdings entlockt mir das Design vieler dieser Dinosaurier-artigen Fahrzeuge nur ein müdes Gähnen.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
  • eDEVIL
  • Beiträge: 12161
  • Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10
  • Hat sich bedankt: 12 Mal
read
Odanez hat geschrieben: Szenario 1: Ich fahre mit 20% an die Ladesäule und lade auf Anhieb auf 80%.
Szenario 2: Ich fahre mit 20% an die Ladesäule, lade bis 40%, stecke wieder ab. 1h später lade ich wieder auf 60%, stecke dann wieder ab, dann 1h später auf 80%, und stecke wieder ab.
Du meinst also, dass Szenario 2 besser für den Akku ist? Das kann ich mir nicht vorstellen
Unpassendes Beispiel. Besser so:
Szenario 1: Ich fahre mit 20% an die Ladesäule und lade auf Anhieb auf 80%.Verfahre die 60%
Szenario 2:
Ich fahre mit 40% an die Ladesäule, lade bis 60%, stecke wieder ab. Verfahre die 20%
Ich fahre mit 40% an die Ladesäule, lade bis 60%, stecke wieder ab. Verfahre die 20%
Ich fahre mit 40% an die Ladesäule, lade bis 60%, stecke wieder ab. Verfahre die 20%

Der Start SOH spielt eine wichtige Rolle und wie lange ds Fahrzeug im Zustand mit sehr hohem oder sehr niedrigem SOH verweilt.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

.

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 727
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Helfried hat geschrieben: ... aber der Jaguar in elektrisch ist doch nicht schlecht. ...
Ein sehr schöner Wagen, jedoch...
- auf der BAB ohne brauchbare Reichweite
- nur mit 1-Phasen-Lader
- zu teuer (>80k€)
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Odanez
  • Beiträge: 4157
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 453 Mal
read
eDEVIL hat geschrieben:
Odanez hat geschrieben: Szenario 1: Ich fahre mit 20% an die Ladesäule und lade auf Anhieb auf 80%.
Szenario 2: Ich fahre mit 20% an die Ladesäule, lade bis 40%, stecke wieder ab. 1h später lade ich wieder auf 60%, stecke dann wieder ab, dann 1h später auf 80%, und stecke wieder ab.
Du meinst also, dass Szenario 2 besser für den Akku ist? Das kann ich mir nicht vorstellen
Unpassendes Beispiel. Besser so:
Szenario 1: Ich fahre mit 20% an die Ladesäule und lade auf Anhieb auf 80%.Verfahre die 60%
Szenario 2:
Ich fahre mit 40% an die Ladesäule, lade bis 60%, stecke wieder ab. Verfahre die 20%
Ich fahre mit 40% an die Ladesäule, lade bis 60%, stecke wieder ab. Verfahre die 20%
Ich fahre mit 40% an die Ladesäule, lade bis 60%, stecke wieder ab. Verfahre die 20%

Der Start SOH spielt eine wichtige Rolle und wie lange ds Fahrzeug im Zustand mit sehr hohem oder sehr niedrigem SOH verweilt.
Du meinst wohl SoC... aber stimmt, und unterm Strich sagt das auch wieder nur, dass man einfach extremere SoC's vermeiden sollte, jedoch mit Anbetracht, dass das BMS eh unten und oben auch noch einiges an Reserve nicht zur Verfügung stellt sollte es nicht so dramatisch sein wie man denkt. Mal einen oder 2 Tage lang bei 10% oder 90% SoC stehen zu lassen dürfte was den daraus resultierenden Kapazitätsverlust im vernachlässigbaren Rauschen liegen. Jedoch jedes Mal erst dann anzustecken wenn unter 10% SoC ist und dann bis 100% durchladen, und das jedes Mal, macht sicherlich einen deutlichen Unterschied. Genau so wie ein Auto jeden Tag in den Regen zu stellen anstatt ihn die meiste Zeit in einer TG unterzustellen.
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 727
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
Kurz um, das P/L-Verhältnis ist aktuell für die Masse noch zu schlecht so das sich E-Mobilität z.Z. nicht durchsetzen wird.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben:

Das sind doch u.a.genau die Punkte, welche den Umstieg verhindern. Die Leute wollen Fahren und ggf. gedankenlos Tanken(Laden). Auf aktive Behandlungsvorschriften zum Akku haben die verständlicher Weise keinen Bock.

Kann mir jemand auch nur einen(!) Grund nennen (außer dem Öko- und Technologiegedanken), warum der Autofahrer ab der gehobenen Mittelklasse auf E-Auto umsteigen sollte?

Das sollen sie doch auch!
Fahren... dann geht man einkaufen und lädt, sofern vorhanden!
Meine Rede seit Jahren schon: laden muss so idioten sicher werden wie tanken.

Aber was bringt es, wenn man überall nur blöde, dafür einzelne Bürgermeister Säulen hat?
Was wir brauchen sind an jedem üblichen Shop wie Rewe, Edeka, Lidl, Kaufland etc. min. 3 tripples und in jedem Parkhaus min. 20 AC Säulen.
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Kabelbaum
  • Beiträge: 727
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 169 Mal
read
PeterMüller hat geschrieben: ...
Was wir brauchen sind an jedem üblichen Shop wie Rewe, Edeka, Lidl, Kaufland etc. min. 3 tripples und in jedem Parkhaus min. 20 AC Säulen.
In Parkäusern=Ja, an Supermärkten = Nein, weil nicht praktikabel.
Abgesehen davon, das nicht jeder Supermarktparkplatz eine Ladesäule hat(und auch auch NIE bekommen wird), haben die Leute keine Lust bei jedem Halt(Einkauf) ihr Typ2-Kabel aus dem Frunk zu kramen und anzustecken. (schon garnicht bei Regen)

Wie lange dauert so ein Einkauf? 15min? 30min?
Wieviel "Saft" wird in dieser Zeit effektiv bei AC-Ladern geladen? 2kWh? 5kWh? ...nur ein Tropfen auf den heißen Stein!
Die Leute haben keine Lust den Einkauf zu verlängern, nur damit das E-Auto lange genug laden kann. Und Kein Unternehmen wird sich eine Batterie von DC-Ladern hinstellen.

Nein, die Batterie muss so groß sein, das ein ständiges Laden bei Halt(Einkauf) nicht notwendig ist.
Zuletzt geändert von Kabelbaum am Do 16. Mai 2019, 16:41, insgesamt 3-mal geändert.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben:
Dann kannst Du mir bestimmt ein E-Auto nennen welches in Preis, Komfort, Höchst-, Dauer- Reise-Geschwindigkeit und Sorglosigkeit(Tanken) beim Reisen(auch ins Ausland) einem Audi A4, 3er BMW oder C-Klasse min. ebenbürtig ist.


Wer Audi A4 3er BMW und C-Klasse in die Komfort Schublade packt zeigt deutlich wie wenig Umgang er mit Komfort hat. Für mich ist das die mobile Holzklasse. Im Grunde Ryainair...
Die Sonne geht in 5 Mrd. Jahren endgültig aus. Auch wenn wir bis dahin 100% unserer Welt Energie damit verwenden.
use it not lose it
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag