E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Nichtraucher
  • Beiträge: 2785
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 563 Mal
  • Danke erhalten: 571 Mal
read
roberto hat geschrieben:
Karlsson hat geschrieben:
Werkstattkosten - guter Punkt. Letzte Wartung Zoe war knapp 600€.
Es würde mich wirklich interessieren was da gemacht wurde, da ich in 7 Jahren nicht einmal insgesamt solche Wartungskosten hatte.
Von einem Einzelereignis wird halt immer wieder gerne eine Allgemeingültigkeit abgeleitet.

Bei meinem Leaf hatte ein einziges Mal auch eine Rechnung von 600 €, da waren aber auch die vorderen Bremsen mit Scheiben und Belägen sowie der TÜV dabei. Alles andere war immer so um die 120 € pro Jahr ( 6 Jahre, ca. 80.000 km).

Was man durchaus sagen kann: Wenn man richtig Pech hat, wird es richtig teuer. Hat aber mehr mit Auto an sich, als mit der Antriebsart zu tun.

Im Schnitt ist das E-Auto sicher deutlich günstiger im Unterhalt inkl. Wartung. Wäre es anders, bräuchten ja manche nicht so viel Angst davor zu haben, dass sich die E-Möbilität durchsetzt.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf
Anzeige

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
Zum Thema Recycling der Altbatterien: https://www.spektrum.de/news/die-altlas ... tent=heute

Und zum Thema Kosten. Wenn eine Traktionsbatterie permanent (kalendarisch) und bei Benutzung (zyklisch) altert, dann würde ich das mal in die Kalkulation einbeziehen. Die Renault Batteriemiete ist da wohl ein guter Anhaltspunkt über die wahren Kosten.

Und da ja hier ständig individuelle Kosten aufgestellt werden. Werkstattkosten CNG auf 167tkm: €209 (Zahnriemen), dazu 20l Öl/Filter (Ölwechsel selbst gemacht): ca. €130. Bei den Treibstoffkosten (ca. €4/100km) ist Biomethan eh sehr weit vorne. Aktuelle Reichweite gerade wieder: 643,2km.

Aber mit der aktuell extremen Förderung der BeV hat sich natürlich das Blatt gewendet! Wer das Fahrprofil hat, sollte zuschlagen!

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Paranormal
  • Beiträge: 628
  • Registriert: So 4. Aug 2019, 19:42
  • Hat sich bedankt: 58 Mal
  • Danke erhalten: 136 Mal
read
Michael_Ohl hat geschrieben:
Wenn jeder da wo nötig Verbrenner, und da wo möglich elektrisch fahren würde, könnten wir schnell über 30% Anteil an Elektrischen Fahrzeugen erreichen, müssten nicht mehr über Verbote reden, und könnten uns alle in unserem missionarischen Eifer etwas zurücknehmen. Die Welt könnte so entspannt sein ohne die missionierenden Taliban auf allen Seiten und Merkbefreiten Trumps dieser Welt.
War das jetzt wirklich eine Aufforderung, dass sich jeder zwei Autos vor die Tür stellen sollte?

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Ektus
  • Beiträge: 664
  • Registriert: Sa 12. Jan 2019, 14:39
  • Wohnort: Oberfranken
  • Hat sich bedankt: 397 Mal
  • Danke erhalten: 260 Mal
read
Nein, sondern die Aufforderung, daß jeder, der sowieso schon zwei Autos da stehen hat, leicht eines davon mit elektrischem Antrieb haben kann.
e-Niro Spirit 64kWh seit 03.01.2020

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Erol hat geschrieben:
B.XP hat geschrieben: Die Strecke München-Kopenhagen (1250km) bedeuten laut ABRP mit dem i3s 4,5h Ladezeit. [...]
Falsche Rechnung.
Wo sind da die An- und Abfahrtswege zur Ladestation einberechnet?
Wo die Wartezeiten, falls es besetzt ist?
Wo die Zeit für Anrufe ins Call Center, abgebrochene Ladevorgänge, Probleme beim Freischalten, Suche einer neuen Säule, falls die Wunschsäule defekt ist usw...?
An- und Abfahrtswege und die Zeit bis zum Anschluss an die Ladestation berücksichtigt ABRP auch. Das ist ein Parameter, den man einstellen kann.

Wartezeiten wenn besetzt? Call Center etc.? Ich mag solche ad-hominem-Sachen nicht, in dem Fall muss ich aber fragen, ob du jemals eine Ladestation live gesehen oder gar verwendet hast.
BMW i3s 120Ah (seit 1/2019) || Tesla Model 3 LR AWD (12/2019-8/2021) || AUDI e-Tron 55 || VW ID.4 (ab irgendwann)

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
roberto hat geschrieben: Es würde mich wirklich interessieren was da gemacht wurde, da ich in 7 Jahren nicht einmal insgesamt solche Wartungskosten hatte.
Wartung mit Tüv und Heckwischer repariert.
Also im Prinzip hatte er nix, das war ja nur ne Kleinigkeit. Für ein 7 Jahre altes Auto ist das OK, auch wenn mir sonst noch nie ein Wischermotor vorne oder hinten kaputt gegangen ist. Und meine Autos vorher waren deutlich älter.
drilling hat geschrieben: Gähn, wegen CO2 wird sich sowieso nur eine kleine Minderheit ein E-Auto kaufen, der Fahrspaß (Beschleunigung) und das Fahrgefühl (keine Vibrationen, viel weniger Lärm) und auch die lokale Abgasfreiheit sind da viel bessere Argumente.
Es sind alles Argumente, CO2 gehört da auch zu.
Nichtraucher hat geschrieben: Von einem Einzelereignis wird halt immer wieder gerne eine Allgemeingültigkeit abgeleitet.
Und zwar besonders gerne von den Trägern der rosa Sonnenbrillen, die irgendwie immer auf unter 100€ kommen oder gefühlt sogar noch was raus bekommen. Ich war jetzt 5x zur Wartung mit dem Wagen und hatte 207€ / 257€ / 394€ / 186€ / 593€.

Dabei habe ich den 12V Akku noch selbst ausgewechselt und die Kosten dafür sind da noch nicht drin. In der Werkstatt wäre das deutlich teurer gekommen. Mit den Traggelenken hatte ich auch Glück, musste noch nichts gemacht werden.

Ich bin mit dem Wagen rundum zufrieden, der tut was er soll und ist bislang auch nicht teurer als ich das erwartet hätte.
Aber mir gehen die rosa Sonnenbrillen mächtig gegen den Strich.
Nichtraucher hat geschrieben: Was man durchaus sagen kann: Wenn man richtig Pech hat, wird es richtig teuer. Hat aber mehr mit Auto an sich, als mit der Antriebsart zu tun.
Ja, siehe den neuen Motor bei Elektrolurch, wo er ordentlich selbst zahlen durfte.
Gibts beim Verbrenner natürlich auch. Ich hab 2400€ für 4 neue Injektoren beim Corsa. Aber dafür war der billiger in der Anschaffung, hatte keine Akkumiete und unterm Strich standen da dann trotzdem rund 20 Cent/km inklusive allem (auch die Dinge, die andere gerne vergessen wie Parkgebühren, Autowäsche, Zubehör etc). Wirtschaftlich besser wärs da wohl gewesen, nur einen Injektor zu ersetzen und den Wagen dann fix zu verkaufen.
Nichtraucher hat geschrieben: Wäre es anders, bräuchten ja manche nicht so viel Angst davor zu haben, dass sich die E-Möbilität durchsetzt.
Hä? Also ich sorge mich eher, dass sie sich nicht durchsetzt oder es zu lange dauert, weil wir zügig vom Öl weg müssen.
Auf meinen Aufruf hin, keine Verbrenner Neuwagen mehr zu kaufen, gab es aber auch von Foristen hier mächtig Haue.
PV7KWp hat geschrieben: Zum Thema Recycling der Altbatterien: https://www.spektrum.de/news/die-altlas ... tent=heute
Das Recycling funktioniert inzwischen, Es wird noch nicht in Masse angewendet, weil die E-Autos noch zu jung und zu wenige sind. Aber das ist nur eine Frage der Zeit.
PV7KWp hat geschrieben: Die Renault Batteriemiete ist da wohl ein guter Anhaltspunkt über die wahren Kosten.
Nein, die ist überteuert wenn man typische 15tkm/a fährt. Siehste auch, dass sich der Aku günstiger kaufen lässt.
Bei Vielfahrern (gibt hier ja welche mit 50tkm/a und mehr) rechnet sie sich aber auch, da gedeckelt.
PV7KWp hat geschrieben: Werkstattkosten CNG auf 167tkm: €209 (Zahnriemen), dazu 20l Öl/Filter (Ölwechsel selbst gemacht): ca. €130. Bei den Treibstoffkosten (ca. €4/100km) ist Biomethan eh sehr weit vorne. Aktuelle Reichweite gerade wieder: 643,2km.
Ah, ein Selberbastler, Objektivität lässt grüßen. Du weiß, wie voll die Foren mit Problemen bei Gasern sind?
Paranormal hat geschrieben: War das jetzt wirklich eine Aufforderung, dass sich jeder zwei Autos vor die Tür stellen sollte?
Wohl eher, eines gegen ein BEV zu ersetzen wenn man zwei hat.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
PV7KWp hat geschrieben: Zum Thema Recycling der Altbatterien: https://www.spektrum.de/news/die-altlas ... tent=heute
Komisch, in Kanada kann man schon recyceltes Lithium und Kobald kaufen.
https://www.electrive.net/2020/03/21/li ... alien-aus/

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

Nichtraucher
  • Beiträge: 2785
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 563 Mal
  • Danke erhalten: 571 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben: Wäre es anders, bräuchten ja manche nicht so viel Angst davor zu haben, dass sich die E-Möbilität durchsetzt.
Hä? Also ich sorge mich eher, dass sie sich nicht durchsetzt oder es zu lange dauert, weil wir zügig vom Öl weg müssen.
Auf meinen Aufruf hin, keine Verbrenner Neuwagen mehr zu kaufen, gab es aber auch von Foristen hier mächtig Haue.
Wieso fühlst Du Dich da angesprochen?
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

USER_AVATAR
read
Nichtraucher hat geschrieben: Wieso fühlst Du Dich da angesprochen?
Ich bins gewohnt, hier von jedem runtergemacht zu werden, weil ich den Biermann spiele und fordere, die Sache so anzugehen, dass sie gut wird.
Die Jubelperser und rosa Sonnenbrillenträger bringen uns doch nicht weiter.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: E-Mobilität wird sich nicht durchsetzen

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Ah, ein Selberbastler, Objektivität lässt grüßen.
Keine Ahnung was so ein Ölwechsel kostet, aber rechne eben noch €200 Lohnkosten dazu. Beim Zahnriemen wurden €30 abgezogen, das war ein Bonus der Werkstatt weil ich 7 Jahre nicht mehr dort war! Ausser der Fahrersitzheizmatte (Rückschlüsse auf mein Gewicht wären unanständig :D ) war an der Kiste noch nichts kaputt.

So jetzt will ich die Gegenrechnung mit der Batteriemiete oder Ersatzbatterie sehen. Relevant wird das natürlich erst wieder wenn die BeV Fördergelder versiegen
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag