Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

Fire
  • Beiträge: 566
  • Registriert: Mi 26. Jul 2017, 14:39
  • Hat sich bedankt: 38 Mal
  • Danke erhalten: 60 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben:
Wie ein Schweizer Taschenmesser, hat alle Werkzeuge aber kein einziges wirklich perfekt.

Wobei man sagen muss dass das Smartphone inzischen auch viele Sache besser oder zumindest gleichgut kann wie die ursprünglichen spezifischen Geräte
z.B: Landkarte, MP3 Player, Fahrplan...
Auch die Sachen die es gleich gut oder noch nicht ganz so gut kann, sind in vielen Fällen wenigstens einfacher zu bedienen.

Aber eigentlich gehts hier ja um Elektroautos.
Anzeige

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Das ist schon heftig!

Für die Herstellung(Cracking) von 1 Liter Treibstoff wird schon 1,6 kWh benötigt!
Machen bei einem Verbrenner mit 7L/100km schon 11kWh(!)

siehe hier "Energieintensives Cracking":
https://edison.handelsblatt.com/e-hub/s ... 26274.html

https://www.youtube.com/watch?v=pGiwCn2PfJI&t=12s
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
Tja, manchmal weiß man nicht mehr, wem man Glauben schenken darf.
Wie ich gerade sehe gab es da schonmal eine Diskussion um diese 1,6kWh(1,5kWh), die dort auf 0,06kWh reduziert wurden.


Zitat:
"...Seit Jahren existieren "internationale Dummbeutel" im Internet, die sich den erforderlichen Strombedarf der EV dadurch schönrechnen wollen, indem sie den angeblichen Stromverbrauch in den Raffinerien für Benzin/Sprit in die idiotischsten Höhen treiben und behaupten, dass dieser Strom alleine ausreichen würde, das entsprechende EV alleine mit diesem Strom entsprechend bewegen zu können. ..."

viewtopic.php?f=45&t=24455&start=100

Hmm, was ist nun richtig, was ist falsch?
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

USER_AVATAR
read
Die 1,6 kWh sind auf keinen Fall elektrische Energie, sondern die gesamte Energie (vor allem Wärmeenergie), welche in Raffinerien benötigt wird. Manche sagen, auch das stimmt nicht, auch wenn es so in amerikanischen Statistiken ausgewiesen ist. Strom wird deutlich weniger benötigt. Man darf sich das auch nicht schönrechnen, um Elektroautos besonders gut dastehen zu lassen. Eine Bohrinsel aufzubauen oder einen Öltanker durch die Weltmeere fahren zu lassen braucht absolut gesehen natürlich sehr viel Energie. Aber im Vergleich zur Energie des ge-/beförderten Öls ist das eben trotzdem relativ wenig. Aber auch nicht so wenig, dass man es vernachlässigen kann. Ich denke, dass man auf den Verbrauch der Autos noch einmal größenordnungsmäßig etwa 20% dazu rechnen kann, um den Energieverbrauch der Kette von Bohrloch bis Tankstelle zu erfassen. Gut möglich jedoch, dass das bei Ölschiefer, Ölsanden, Coal-to-Liquid oder Gas-to-Liquid deutlich mehr ist.

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

USER_AVATAR
read
Eine sehr gute Zusammenfassung:
https://www.golem.de/news/co2-emissione ... 42336.html

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Schon 12 Jahre lang Kfz-Steuer für meine E-Autos gezahlt - seit 28 Jahren mit eigenem PV-Strom elektromobil unterwegs (CityEL mit 1.8 kWh-Akku, seit '13 Smart ED3). Fahrrad & U-Bahn für die Stadt, Fernreisen mit der Bahn.

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

USER_AVATAR
read
Kabelbaum hat geschrieben: Das ist schon heftig!

Für die Herstellung(Cracking) von 1 Liter Treibstoff wird schon 1,6 kWh benötigt!
Machen bei einem Verbrenner mit 7L/100km schon 11kWh(!)

siehe hier "Energieintensives Cracking":
https://edison.handelsblatt.com/e-hub/s ... 26274.html

https://www.youtube.com/watch?v=pGiwCn2PfJI&t=12s
Schon wieder dieser Schwachsinn...

Gruss SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
SRAM hat geschrieben: Schon wieder dieser Schwachsinn...
Die Verbrenner-Verfechter haben die 'Schweden-Studie', und die E-Mobilisten diese 1,6 kWh pro Liter... ;)

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

Nichtraucher
  • Beiträge: 2187
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 375 Mal
  • Danke erhalten: 366 Mal
read
Auf dem Open House Event am 12.7.2019 wurde folgendes Slide gezeigt:
IMG_0796.JPG
Break-even Sion ggü. vergleichbarem Verbrenner in Abhängigkeit von der Stromherkunft (welcher Verbrenner für den Vergleich herangezogen wurde, wurde nicht gesagt).
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

USER_AVATAR
  • Vanellus
  • Beiträge: 1842
  • Registriert: So 30. Jun 2013, 10:42
  • Wohnort: Schleswig-Holstein
  • Hat sich bedankt: 162 Mal
  • Danke erhalten: 79 Mal
read
Hier die CO2-Bilanz in Abhängigkeit von der Fahrleistung (ca. 15.000 km/a) eines Mittelklassewagens Benzin, Diesel gegen BEV mit Strom verschiedener Herkunft. Quelle: Abb.10 aus der im zweiten Post von mir verknüpften Studie des Fraunhofer-Instituts.
Fraunhofer_Abb10.png
Zoe Zen seit 10.7.2013, verkauft im Juni 2019 mit 108.000 km, erster Akku, still going strong
Tesla Model 3 seit 12.6.2019
1.500 km freien Supercharger für Dich und für mich: https://ts.la/reinhard71065

Re: Sauberautos oder Dreckschleudern? Tagesspiegel zur Ökobilanz

Odanez
  • Beiträge: 4086
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 436 Mal
read
...und hier meine eigene Berechnung, Grafik im Thread viewtopic.php?f=45&t=40058
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag