Laden&Warten lohnt sich ...

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Laden&Warten lohnt sich ...

menu
didi007
    Beiträge: 368
    Registriert: Mo 20. Feb 2017, 19:48
    Hat sich bedankt: 1 Mal
    Danke erhalten: 31 Mal
folder Do 14. Feb 2019, 19:43
Ich plane zur Zeit einen Nachfolger für meinen i3: Einen eGolf 300, einen Kia Niro oder ein Tesla Model 3 Performance.
Die Straßenpreise sind:

eGolf: ca. 27.000 Euro (neu),
Niro ca. 41.000 Euro,
M3 ca. 65.000 Euro.

Mein Fahrprofil umfasst zu 70% Autobahnfahrten um die 200 km, 20% Autobahnfahrten > 200 km und der Rest ist Stadt/Landstrasse.
Meine daraus errechneten Ladezeiten ( bei denen ich warten muss, also kein Destination Charging) sind für den:

eGolf: 64 Stunden
Niro: 13 Stunden
M3: 6 Stunden

im Jahr.

Den Betrachtungszeitraum wähle ich mit fünf Jahren. Ich erhalte also einen Vorteil an Wartezeit in den fünf Jahren im Vergleich zu dem eGolf von:

Niro: 255 h
M3: 290 h

Leider sind Niro und M3 wesentlich teurer im Erwerb. Ich erkaufe mir also den Verzicht an Wartezeit mit Geld. Grob kann man sagen:
Wenn ich mir einen Niro statt einen eGolf kaufe, gewinne ich Zeit, das kostet mich aber pro gesparter Stunde 55 Euro mehr an Anschaffungswert.
Wenn ich mir einen Tesla statt einen eGolf kaufe ,gewinne ich Zeit, das kostet mich aber pro gesparter Stunde 131 Euro mehr an Anschaffungswert.

Wenn ich mir also überlege, dass jede Stunde, die ich mit dem eGolf länger brauche, mit 131 Euro versüßt werden, ja dann warte ich doch gerne!
i3 94A Range Extender seit 04/2017
Anzeige

Laden&Warten lohnt sich ...

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Feb 2019, 15:03
;)
Das kann man sich natürlich auf jede erdenkliche Art schön oder schlecht rechnen.
Allein dadurch, dass du das Modell 3 nicht als Performance rechnest, würdest du schon wieder andere Werte bekommen obwohl der Tesla immer noch sehr viel performanter wäre als die anderen beiden EVs


Gesendet von unterwegs
lg kassi

Prius 2 seit 2005, wird vorr. Anfang 2019 durch ein Model 3 ersetzt werden
Ioniq electric seit Mai 2017

Re: Laden&Warten lohnt sich ...

menu
Benutzeravatar
    BrabusBB
    Beiträge: 1368
    Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:44
    Wohnort: D-71032 Böblingen
    Hat sich bedankt: 265 Mal
    Danke erhalten: 150 Mal
folder Fr 15. Feb 2019, 15:27
Das kann man in der Tat auf alle möglichen Arten rechnen ...
Was machst Du in der Ladezeit: Pinkeln, Essen gehen, Joggen, Zeitung lesen?

Ich würde es mal anders herum rechnen: Wenn Du durch das M3 58 Stunden mehr Zeit hättest, was würdest Du damit machen und was wäre Dir das wert? Oder fällt das gar nicht ins Gewicht?
Kann man genauso für den Niro rechnen ...

Du sparst natürlich noch mehr, wenn Du einen Gebrauchten nimmst - da sind zwei Konkurrenten gleich aus dem Rennen :lol:
Smart 451 ED Brabus Cabrio seit 28.07.2017 (ca. 12.000km/a)
Audi A3 1.8 TFSI LPG + Porsche 968 - warte auf ID, e-tron, Taycan als Leasingrückläufer

Re: Laden&Warten lohnt sich ...

menu
Benutzeravatar
folder Fr 15. Feb 2019, 18:08
Hast du auch mal an einen Ioniq gedacht? Hat auf der Autobahn eine ähnliche Reichweite wie der eGolf, bei weniger Verbrauch und schnellerem Laden. Preislich sehr ähnlich. Damit insgesammt deutlich weniger Ladezeit. Im Sommer sind damit bei 120km/h 200km Reichweite realistisch.
VW Polo 1,6 TDI BMT seit 11/2010 bis 7/2017, Verbrauch im Schnitt ca. 4,1L
Ioniq bestellt bei HyundaiSangl Ende Januar 17 in Phönix Orange, am 15.7.2017 abgeholt.

Re: Laden&Warten lohnt sich ...

menu
gekfsns
    Beiträge: 2431
    Registriert: Do 22. Sep 2016, 18:51
    Hat sich bedankt: 148 Mal
    Danke erhalten: 128 Mal
folder Fr 15. Feb 2019, 18:38
Musst Du mit einem e-Niro oder M3 überhaupt noch unterwegs laden ?
Ioniq Electric seit 12/2016
Antwortenedit build arrow_drop_down

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu arrow_drop_down
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag