E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Ich wiederhole mich gerne. Hier sieht man treffend, wie wenige eine Veränderung der Albedo bringen würde im Vergleich zu einer strikten CO2-Minderung: Bild
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard
Anzeige

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Och Mann: das sind die Auswirkungen, die gegenwärtige Veränderungen der einzelnen Parameter beitragen. Die Höhe des Balkens sagt nix über das mögliche Potential des jeweiligen Parameters aus. Ein niedriger Balken deutet eher auf ein noch nicht ausgeschöpftes Potential.

Hör bitte mit deiner diletantischen pseudowissenschaftlichen Deutung irgendwelcher zusammengesuchten Bildchen auf.

Gruß SRAM

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Jaja, irgendwelche zusammengesuchten Bildchen. Wir erinnern uns an Deine zusammengesuchten H2-Jubelbildchen.

Dass Dir Wikipedia nicht passt, wissen wir lange. Deswegen musst Du es auch immer wieder diffamieren.

Das mit der Albedo haben die ja verzweifelt an der Zugspitze und anderen Gletschern versucht. Hat aber nur eine ganz geringe Wirkung gezeigt. Außerdem ist es einfach Schwachsinn, Quadratkilometerweise Landschaft zu verspiegeln. Wir brauchen die Sonneneinstrahlung, damit biologische Prozesse stattfinden. Nehmen wir die auch noch weg, verkleinern sich die Senken für CO2 noch mehr. Wer soll denn CO2 abbauen, wenn die Photosynthese ausgesperrt wird?

Manchmal muss man sich schon sehr wundern über die Techniknaiven vom Schlag Lindner.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

zeolit
  • Beiträge: 77
  • Registriert: Fr 25. Dez 2015, 19:57
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
disorganizer hat geschrieben: Zum Thema PV: Wenn wir es schaffen alle Dachflächen die sinnvoll mit PV bedacht werden können auch zu bauen dann sind wir schon ein gutes Stück weiter in der richtigen Richtung.
Wenn es heute schon zuviel Dachflächen gibt, dann hilft PV darauf nicht diese zu reduzieren. Eine Lösung wäre Hochhäuser und PV an den Hauswänden.

Etwa 1/2000 der Sonnenenergie wird von Lebewesen verbraucht. Dieser Energie entspricht eine Kraft. Dieses ist die Stabilisierungskraft des Biosystems. Das Biosystem ist äußerst instabil. Kleine Gegenkräfte können es destabilisieren. Nun verbrauchen Maschinen weltweit etwa 1/8000 der Sonnenenergie. Es kommt also eine Gegenkraft von 25%. Angesichts des 6. Massenaussterbens eine zu große Belastung?

An Schwankungen der Temperatur konnte sich Leben nachweislich anpassen. An zu große Kräfte nachweislich nicht.

Lösung: Um die Kräfte zu reduzieren empfehle ich einen Lebensstandard von 1970 mit der technischen Effizienz und Lebensqualität von Heute für alle Menschen. Die meisten Maschinen hampeln nur herum.

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

disorganizer
  • Beiträge: 2351
  • Registriert: Mi 19. Aug 2020, 15:54
  • Hat sich bedankt: 149 Mal
  • Danke erhalten: 506 Mal
read
Lösung:
Noch schneller ging es wenn wir alle Technik verbannen und wieder in vorindustrielle Zeit zurückfallen.
Geht ganz einfach und so leben kann man auch... :-)
Sehr schnell würde sich die Erde von der Industrialisierung erhohlen.
Gut, einige Milliarde Menschen würden sterben... aber egal die Erde wäre gerettet :-P

Im Endeffekt wehrt sich die Erde doch nur gegen uns, man muss sie also nur machen lassen dann sterben wir aus und die Kakerlaken oder andere wesentlich effizientere Lebewesen als wir übernehmen.
Zoe Ph2 R135 ZE50
EZ 18.09.2020

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

roberto
  • Beiträge: 1374
  • Registriert: Mi 15. Jan 2014, 08:13
  • Hat sich bedankt: 196 Mal
  • Danke erhalten: 477 Mal
read
Treffen sich zwei Planeten...der Witz ist schon so alt aber gelernt haben wir nichts daraus...

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

zeolit
  • Beiträge: 77
  • Registriert: Fr 25. Dez 2015, 19:57
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 2 Mal
read
disorganizer hat geschrieben: Lösung:

Gut, einige Milliarde Menschen würden sterben... aber egal die Erde wäre gerettet :-P
180 Milliarden Energiesklaven. Jährlich sterben 80.000 Arten aus. Es ist Krieg und keiner merkt es.

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
das hat zwar kaum noch was mit dem Thema zu tun, aber dazu: https://de.wikipedia.org/wiki/Speziesismus
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 280 Mal
read
Ein wahrhaft heißes Eisen!

Bei Menschenaffen sind wir ganz schnell dabei, sie als menschenähnlich zu sehen. Delfine werden auch gehypet. Hunde und Katzen sowieso. Aber Schweine werden gequält und geschlachtet, obwohl sie viel schlauer sind als Pferde, die wieder voll die Sympathie haben.

Und seitdem ich weiß, wie intelligent Kalmare sind, sind Kalamari fritti ein NoGo für mich. Ganz unabhängig von Sorge um das Aussterben der Arten.

Aber - um wieder zum Thema zu kommen - nur, wenn die Mobilität völlig auf Elektro umgestellt ist, haben wir eine Chance, diese intelligenten Tiere zu erhalten. Und auch die weniger Intelligenten. Was ist mit dem Artenschutz von Stechmücken und Läusen? Hier dazu die Hymne: https://www.youtube.com/watch?v=h1Endtsyce4 und der Text: https://www.metrolyrics.com/all-things- ... ython.html
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

nr.21
  • Beiträge: 1519
  • Registriert: Sa 3. Dez 2016, 19:55
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 244 Mal
read
Um auch mal wieder zurück zu kommen - bin ja selbst oft ein offtopic-Sünder ;)
https://ecomento.de/2020/11/06/volkswag ... ine-wette/
Der Herr Diess sagt, was Sache ist, bravo !
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag