E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Nichtraucher hat geschrieben: Frage (ernstgemeint): Wird durch die PV dem Sonnenlicht Wärme entzogen, da ja Energie in Strom umgewandelt wird? D.h. wäre die PV nicht da, würde dann die Fläche auf welche das Sonnenlicht auftrifft, wärmer werden?
Steht doch oben. Vereinfacht gesagt: wenn du vorher mattschwarze Dachziegel hattest, ändert sich wenig bis nichts. Waren diese weiß oder gar spiegelnde, wird es deutlich heißer mit der PV.

Gruß SRAM
________________________________________________
Schwarzwald gegen Wind: https://www.youtube.com/watch?v=7jEQii_9yWw
Bild
Anzeige

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Andersrum ist die 2 Schicht ein guter Hitzeschutz für die Dachwohnung. Die Dachpfanne bleibt kühler. Der Bewohner braucht weniger Kühlleistung.

Auch sollte mal über die Wagenfarbe nachgedacht werden....unser dunkelblauer egolf ist bedeutend aufgehitzter als unser hellblauer Leaf oder weisse Yeti.
Ne Spiegelfolie auf dem Dach ist bestimmt sinniger als ein schwarzes Flowing roof design.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

Nichtraucher
  • Beiträge: 2191
  • Registriert: Do 15. Aug 2013, 06:27
  • Wohnort: Heppenheim (Bergstrasse)
  • Hat sich bedankt: 376 Mal
  • Danke erhalten: 367 Mal
read
Karlsson hat geschrieben:
Nichtraucher hat geschrieben: D.h. wäre die PV nicht da, würde dann die Fläche auf welche das Sonnenlicht auftrifft, wärmer werden?
Ist halt die Frage, wie viel da reflektiert wird und ob die reflektierten Strahlen zurück ins All gehen oder doch letztlich die Atmospähre aufheizen.... Stichwort Treibhauseffekt.
Reflektion ist das eine. Ich möchte wissen, ob die Umwandlung von Licht in Strom den Sonnenstrahlen Energie entzieht. Müsste ja eigentlich so sein.
Sion reserviert
Aktuell Zoe Intens mit AHK von Wolf

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

Odanez
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
@Nichtraucher Ja das tun sie, aber wie hoch ist der Wirkungsgrad von PV-Zellen? Bis maximal 20%. Diese elektrische Energie wird dann im Verbraucher (Heizung, Auto, Waschmaschine usw.) dann wieder in Wärme umgewandelt. Also: Mindestens 80% der Sonnenenergie bleibt übrig. Der Rest kommt entweder verzögert oder sofort wieder als Wärme, aber woanders raus.
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
@Nichtraucher:
Mehr oder weniger ist das so. Aber genau genommen wird den Sonnenstrahlen nichts entzogen - die Energieform wird von "Strahlung" bei deren Absorption in eine andere Energieform (meist Wärme) gewandelt und die Strahlen hören damit auf zu existieren.

Trifft Sonnenlicht aber auf eine PV-Zelle, so wird seine Energie nur noch zum Teil in Wärme gewandelt, der Rest in elektrische Energie. In Summe bleibt die Energie gleich.

Zuletzt geändert von iOnier am Do 23. Jul 2020, 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

ubit
  • Beiträge: 2562
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 835 Mal
read
Wenn die Panels einen Abstand zum Dach haben, dann erhält man zwischen Dach und PV noch eine Luftschicht. Die isoliert erstmal etwas - und heizt sich durch die PV-Panels auf. Hat man ein "normales", geneigtes Dach, dann steigt diese warme Luft auf - eine Art Kamineffekt. Frische Luft strömt nach und etabliert damit eine Art "Luftkühlung der Dachziegel".

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Ja. Auch die PV-Zellen werden dadurch etwas gekühlt, was ihrem Wirkungsgrad zugute kommt.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

hallootto
  • Beiträge: 57
  • Registriert: So 12. Nov 2017, 15:59
  • Wohnort: 25712 Burg
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Lustige Diskussion hier.
Ist es nicht so, dass die Energie der Sonne auf jeden fall die Erde erwärmt?
Wäre ja auch blöde wenn nicht.
Über die 0,000xxx% nachzudenken, die dann wegen der Solardächer nicht mehr direkt in den Weltraum abgestrahlt werden, das kann doch nicht ernsthaft entscheidend sein?!
Viel mehr würde ich mich schämen, weiterhin die gespeicherte Energie der fossilen Rohstoffe wieder in Wärmeenergie zu verwandeln. Das ist sicher um ein vielfaches entscheidender als sich über Reflektionen und wo diese wie viel Auswirkung haben zu unterhalten.
elektrische Grüße
Peter
i-Miev 2011 weiß (15.000 km/Jahr)

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Nun, genau dass dies keine Relevanz hat sollte die Diskussion sich aufzeigen?

Und mancher geht dann halt auch gern mal etwas mehr ins Detail.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

PV7KWp
  • Beiträge: 1235
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 61 Mal
  • Danke erhalten: 105 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Andersrum ist die 2 Schicht ein guter Hitzeschutz für die Dachwohnung.
Sehr wichtiger Punkt. Verbessert das Raumklima im Sommer, speziell bei einem Bungalow.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag