E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
AntwortenAntworten Options Options Arrow

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Ecano hat geschrieben: Ich bin fest überzeugt, wenn der Bedarf am Recycling wächst, werden sich günstige und effektive Techniken etablieren.
Ja das denke ich auch. Jedoch wird das noch einige Jahrzehnte dauern. Aktuell sind noch zu wenige Fahrzeuge auf dem Markt, dass sich das lohnen würde. Die Akkus der Modelle die in den nächsten 5-10 Jahren auf den Markt kommen schon eher. Aber ehe die dem Recycling nach dem second Life zugeführt werden können/müssen, werden weitere 20-30 Jahre vergehen.

Mit den aktuellen Akkustückzahlen kann man aber diverse Technologien bereits Testen. Aber für die großtechnische Umsetzung wird es noch länger dauern.

Jetzt sind erst mal die Firmen gefragt, die ein sinnvolles second Life mit den Akkus veranstalten.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.
Anzeige

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Bei Nissan/Renault hört die Nachhaltigkeit (& Wirtschaftlichkeit) mit der Auslieferung auf....

Voll im Saftstehende Wagen (Fluence und 24 kWh Leafs) werden der Schrottpresse (nicht die Medien) ausgeliefert...weil keine Akkus zu reellen Preisen angeboten werden oder keine Teilhabe am technologischen Fortschritt angeboten wird (Upgrade). Ist ja fast wie bei Einwegkameras.

Und das verweisen auf mögliche „Drittanbieter“ kann ich auch nicht mehr hören...

Bei Batteriespeicher mit Förderung gibt es wenigstens eine 10 Jahre Funktionsgarantie. Der Gesetztgeber sollte auch 15 Jahre oder 500.000km vorschreiben oder extra fördern.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben: Bei Batteriespeicher mit Förderung gibt es wenigstens eine 10 Jahre Funktionsgarantie.
Der Mercedes Akku von meinem Nachbarn hat kein Jahr durchgehalten und das war alles ein riesen Drama, Produktion wurde eingestellt, kein Support mehr. Nach monatelangem hin und her hat er Ersatz von einem anderen Hersteller bekommen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Blue shadow hat geschrieben: Bei Nissan/Renault hört die Nachhaltigkeit (& Wirtschaftlichkeit) mit der Auslieferung auf....
Ich dachte Renault setzt diese ebenfalls als Energiespeicher ein?
https://www.car-it.com/renault-startet- ... id-0059164
Blue shadow hat geschrieben: Voll im Saftstehende Wagen (Fluence und 24 kWh Leafs) werden der Schrottpresse (nicht die Medien) ausgeliefert...weil keine Akkus zu reellen Preisen angeboten werden oder keine Teilhabe am technologischen Fortschritt angeboten wird (Upgrade). Ist ja fast wie bei Einwegkameras.
Dass die Batterien verschrottet werden kann ich nicht glauben, zum einen ist die Verschrottung als Sondermüll wahrscheinlich entsprechend kostspielig, zum anderen sind sie im Zweitleben-Einsatz zu wertvoll.
Ich kann mir aber vorstellen, dass entsprechende Upgrades unrealistisch teuer gemacht werden um die Mengen die man für das Zweitleben vorgesehen hat auch erfüllen zu können. Und mit dem Preis den man dort erzielt müssen die Upgrade-Willigen dann konkurrieren.
Blue shadow hat geschrieben: Bei Batteriespeicher mit Förderung gibt es wenigstens eine 10 Jahre Funktionsgarantie. Der Gesetztgeber sollte auch 15 Jahre oder 500.000km vorschreiben oder extra fördern.
Ich kenne die Garantiebedingungen dieser Batteriespeicher für Solaranlagen nicht, aber es gibt doch schon erhebliche Unterschiede in der Nutzung im Vergleich zu Fahrzeugen (gerade bei Ladung/Entladung) und wahrscheinlich auch andere Ansprüche an den SOH (state of health).
Beim Batteriespeicher fördert der Staat pro gespeicherter kWh, beim E-Fahrzeug ist das nicht der Fall (im Gegenteil, teure Fahrzeuge mit großen Batterien fallen aus der Förderung raus). Aber das macht er ja nicht uneigennützig, Aufbau und Betrieb dieser Batteriespeicher bedeuten Aufträge für das lokale Handwerk und tragen zur Entlastung des Stromnetzes bei. Die Förderbedingungen für E-Autos geben es nicht her, dass der Gestzgeber hier Garantiebedingungen diktieren könnte.

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Der Mercedes Akku von meinem Nachbarn hat kein Jahr durchgehalten und das war alles ein riesen Drama, Produktion wurde eingestellt, kein Support mehr. Nach monatelangem hin und her hat er Ersatz von einem anderen Hersteller bekommen.
Kein Jahr? Das wäre ja noch innerhalb der Fahrzeuggarantie gewesen, wie hat man sich denn da rausgeredet?

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Es ging um einen Hausspeicher. Und ja, Garantie war drauf. Aber er wurde trotzdem Monate lang hingehalten. Was sollte der Installateur auch machen, gab ja keine Ersatzteile mehr. Mercedes hat dann über Monate Daten analysiert und nichts gebacken bekommen.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Nein....das war wohl ein Solarspeicherakku....

Daimler hat bis zu 10 Jahre auf den Fahrakku, wenn ich mich nicht irre...

die Fluence wird hier beerdigt....Besitzern wird ein Rückkauf angeboten, damit keine Akkus mehr als Ersatz angeboten werden brauchen. In korea bekommt Sie ein Upgrade.

Bei Nissan wird 9000€ eingefordert für einen Tauschakku...der alte wird mit 1000€ bewertet

Es gilt den Wagen am Leben zu halten und nicht nur den Akku....
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

SnowyZoe
  • Beiträge: 427
  • Registriert: Fr 1. Mär 2019, 14:42
  • Hat sich bedankt: 70 Mal
  • Danke erhalten: 138 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: Es ging um einen Hausspeicher. Und ja, Garantie war drauf. Aber er wurde trotzdem Monate lang hingehalten. Was sollte der Installateur auch machen, gab ja keine Ersatzteile mehr. Mercedes hat dann über Monate Daten analysiert und nichts gebacken bekommen.
Ah, sorry, bei Mercedes und Hausspeicher hat es bei mir überhaupt nicht geklickt. Ich dachte es ging um den Akku in einem Hybrid oder so.
Blue shadow hat geschrieben: die Fluence wird hier beerdigt....Besitzern wird ein Rückkauf angeboten, damit keine Akkus mehr als Ersatz angeboten werden brauchen. In korea bekommt Sie ein Upgrade.
Huh, der Unterschied zwischen dem Verhalten hier und in Korea ist dann schon komisch. Liegt es daran, dass die Gewährleistungs- oder Förderbedingungen dort anders sind? Ist es eine kaufmännische Entscheidung basierend auf Logistikkosten und Absatzzahlen? Oder gab es in Korea mehr Widerstand und man hat sich lokal anders entschieden?
Bei Renault ist ja alles möglich, das weiß man als Renault-Fahrer...

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Blue shadow hat geschrieben: Nein....das war wohl ein Solarspeicherakku....
Daimler hat bis zu 10 Jahre auf den Fahrakku, wenn ich mich nicht irre...
Der Akku hatte auch zig Jahre Garantie, aber der Ärger war halt trotzdem da.
Wie bei einem Zoe bei uns in der Familie, der Akku war nach kaum mehr als einem Jahr platt, die Reparatur hat über 3 Monate gedauert.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: E-Mobilität - Wie nachhaltig ist sie wirklich?

USER_AVATAR
read
Nachhaltigkeit hängt Stark vom Hersteller ab....

beim e.go soll es preiswerte Neuakkus im Tausch geben....mal abwarten
ExKonsul leaf blau winterpack ca 57000 km Spannung und Spass mit 16,5 kWh Akku ....brusa booster 22 kW in arbeit....akkurex in Plannung by muxsan.com...Made in Dresden arrived...Ahk liegt bereit
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag