Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Pandy
read
Herzlichen Dank für das Bild. Es sieht sehr nach einem Verbrenner aus. Ich suche nach einem Blick in die Garage des Kaisers. Leider ist seine Tochter (in Braunschweig) gestorben. Ob hier im Nachlass noch Bilder von den Fahrzeugen des Kaisers zu finden sind?
Vielleicht kann trotzdem noch ein paar Bilder dazu posten oder sein Wissen zu möglichen Lagerorten für solche Fotos benennen.
Viele Grüße
Pandy
Anzeige

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Casamatteo
  • Beiträge: 633
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Das ist ziemlich sicher ein Mercedes 37/70 PS Doppelphaeton. Das Werksmuseum hat einen von 1907. Die Karosserieanbauteile sind anders da die Werke oft nur Fahrgestelle lieferten und Fremdfirmen nach Kundenwünschen Karossen bauten.

https://www.mercedes-benz.com/de/merced ... pelphaeton
https://media.daimler.com/marsMediaSite ... id=7569952
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

USER_AVATAR
read
In einem Beitrag im Fernsehen wurde berichtet, dass man damals quasi die Pferde mit Motoren ersetzt hat und die ersten / meisten dieser "Elektrofuhrwerke" dann auch eher so aussahen "wie Kutschen ohne Tiere". Die Motorhaube kam erst mit den Verbrennermotoren auf, da der Antrieb ja irgendwo verbaut werden musste. Die Stinker wurden vorrangig entwickelt, weil man über Land eine größere Reichweite brauchte, als die Elektrokutschen bieten konnten. Irgendwie haben sie dann auch in der Stadt die Oberhand gewonnen. In Dresden fährt so ein Ding als Touri-Attraktion (neben echten Pferdekutschen) in der Altstadt rum, ist aber wohl ein Nachbau und kein Original:

http://www.dresdnerkutschen.de/start-ku ... n-dresden/

Hier gibts einige schöne Fotos zu dem Thema und auch bei Youtube findet man paar interessante Videos:
https://www.spiegel.de/einestages/elekt ... 47600.html
http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_h ... chte_1.htm
--
10km für dich, 10km für mich: https://and-charge.com/#/invite-friends?code=RTRFQY

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Tokai72
  • Beiträge: 5
  • Registriert: Mo 1. Apr 2019, 17:59
  • Hat sich bedankt: 2 Mal
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Ist zwar nicht der Kaiser, aber Oma Duck fährt ein Elektromobil.
https://www.duckipedia.de/Oma_Ducks_Elektromobil
Eine deutlich sympathischere Person als Wilhelm II.
Beim Spiegel gibt es noch eine schöne Fotstrecke über alte Elektroautos:
https://www.spiegel.de/fotostrecke/elek ... 457-5.html

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Casamatteo
  • Beiträge: 633
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
Tokai72 hat geschrieben: Ist zwar nicht der Kaiser, aber Oma Duck ...Eine deutlich sympathischere Person als Wilhelm II.
Beide "Personen" "kennst" du nur durch die Darstellung in Medien. Diese Meinungen hast du verinnerlicht, und die Verachtung für einen Preußenmonarchen gibst du auch stolz wieder, als massentaugliches beifallheischendes"Tugendsignal". Eine Comicfigur gegen einen der als Thronfolger geboren wurde und schon als Kind auf den Job gedrillt wurde. Ganz toller Vergleich, genau das was man in einem Technik-bezogenen Forum ausbreiten muss. Vergleichen wir als nächstes das Pferd von Dschingis Khan gegen das Pedelec deiner überaus sympathischen Tante Erna?
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

USER_AVATAR
read
Hach, geht es hier wieder um Befindlichkeiten. Evtl. sollten wir uns darauf verständigen, dass der Hr. Monarch sich eher abfällig über Autos geäußert haben soll, während "Oma Duck" wie selbverständlich E-Auto fuhr? ;)
Viel interessanter ist doch wohl dass es noch einige Detroit-electric gibt - sogar funktionstüchtig in Deutschland!
150530-168_20J-Hotzi_800.jpg
Bin schon mitgefahren im Automuseum Melle!
150530-216_20J-Hotzi_1024.jpg
Fast alle Fahrzeuge sind da betriebsbereit!
Der Detroit-electric hat noch nicht einmal ein Lenkrad - sondern eine Lenkstange. Lässt sich aber nach kurzer Zeit problemlos und recht leicht dirigieren.
Hotzenblitz fahren macht Spaß!
Stromos aber auch!

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

electrified001
  • Beiträge: 66
  • Registriert: Mi 24. Jan 2018, 14:49
  • Hat sich bedankt: 41 Mal
  • Danke erhalten: 8 Mal
read
Joe-Hotzi hat geschrieben:
Bin schon mitgefahren im Automuseum Melle!
150530-216_20J-Hotzi_1024.jpg
Fast alle Fahrzeuge sind da betriebsbereit!
Der Detroit-electric hat noch nicht einmal ein Lenkrad - sondern eine Lenkstange. Lässt sich aber nach kurzer Zeit problemlos und recht leicht dirigieren.
Das Auto ist auch auf den verlinkten Veranstaltungen im Landkreis Osnabrück zu bewundern:

viewtopic.php?f=87&p=1017502#p1017502

Am Sonntag in Bohmte und später im Jahr noch in Quakenbrück und Glandorf. Definitiv sehenswert.

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

gemm
  • Beiträge: 323
  • Registriert: Fr 5. Jan 2018, 11:25
  • Hat sich bedankt: 10 Mal
  • Danke erhalten: 18 Mal
read
Casamatteo hat geschrieben:
Das ist ziemlich sicher ein Mercedes 37/70 PS Doppelphaeton. Das Werksmuseum hat einen von 1907. Die Karosserieanbauteile sind anders da die Werke oft nur Fahrgestelle lieferten und Fremdfirmen nach Kundenwünschen Karossen bauten.

https://www.mercedes-benz.com/de/merced ... pelphaeton
https://media.daimler.com/marsMediaSite ... id=7569952
Das ist nur die Basis ! Der Wagen hat unter dem Boden diese beiden "Schubladen" für Akkus und liegt - wenn du genau hinschaust - sehr tief in den Federn (Blattfedern vorne sichtbar). Beim Verbrenner kann man unten zwischen Karosse und dem Trittbrett locker durchschauen...hier ist das nicht der Fall. Außerdem hat der Verbrenner Doppelphaeton vorne eine Anlasserkurbel, deren Griff etwa so weit vorsteht wie die vorderen Blattfedern. Gut - die könnte evtl. auf dem Foto schlecht sichtbar sein, aber ich glaube, die ist hier gar nicht vorhanden. Zudem ist die Karosse ein wenig abgeändert z.B. im Bereich der hinteren Sitze, aber das war damals nicht unüblich. Es gab damals noch den verbreiteten Beruf des Karosseriebauers, da Karossen meist Einzelanfertigungen waren.

Das könnte tatsächlich das Photo eines E-Fahrzeugs mit Kaiser Wilhelm II an Bord sein.

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

E-Mädel
read
Auto und Ladesäule stammt von 1894
e-auto-1894.jpg

Re: Kaiser Wilhelm II. fuhr E-Autos: Gibt es Bilder?

Casamatteo
  • Beiträge: 633
  • Registriert: Mo 12. Mär 2018, 00:57
  • Hat sich bedankt: 154 Mal
  • Danke erhalten: 120 Mal
read
gemm hat geschrieben: Der Wagen hat unter dem Boden diese beiden "Schubladen" für Akkus
Den Platz unter den Trittbrettern haben auch Verbrenner für Schubladen genutzt. So etwa der Präsidentenwagen des ASC, ein Adler 18/35 PS Baujahr 1906, auch in weiß. Oder gar ein Dampfwagen.

https://asc-schnauferlclub.de/der-asc/praesidentenwagen
https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:110 ... _-_001.jpg
Smart Fortwo 451 Electric Drive EZ 03/2013 47200 km, zweiter 22-kW-Lader
Die Herstellung von 6 Liter Diesel erfordert keine 42 kWh Strom sondern nur ca. 1,2 Liter Mehrverbrauch. Der Herr A. B. hat offenbar US-Gallonen und Liter verwechselt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag