Wird Elektro der neue Diesel?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wird Elektro der neue Diesel?

HW120
read
Guten Abend,

gerade hatten wir das am Weihnachtsmarkt diskutiert.

Einen Diesel kaufte man sich trotz höherer Anschaffungskosten wegen dem günstigeren Unterhalt, der möglichen hohen Laufleistung, dem angenehmen Drehmomentverlauf.

Attribute die auf ein Elektroauto auch zutreffen. Das Ladenetz wird immer dichter und schneller.

Es könnte angesichts dem was alleine VW und Audi vorhaben gut sein, dass der Dieselfan bald lieber zum Elektro greift. Dies äusserte nicht ich sondern ein passionierter Autofahrer und bislang Dieselfan.

Wir leben schon in spannenden Zeiten. Was meint ihr dazu?
Anzeige

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

USER_AVATAR
  • santa
  • Beiträge: 49
  • Registriert: Sa 25. Nov 2017, 13:38
  • Danke erhalten: 1 Mal
read
Hallo,
genau aus diesem Grund habe wir vor einem Jahr unseren Kia Soul Ev gekauft. Er ist in der Laufzeit günstiger als der ursprünglich ausgesuchte neue Diesel.
Grüsse Klaus

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3914
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 654 Mal
read
Den ersten Diesel habe ich als Firmenwagen bei Nixdorf Computer bekommen. Danach hätt ich immer den Wunsch nach einem Diesel aber nicht immer gab es passendes. Damals waren viele nette Autos nur als Benziner zu bekommen. Vor dem Einstieg in das E-Zeitalter hatte ich einen Diesel für Langstrecke und Wohnwagen und einen leicht Sportlichen Benziner Getz GT. Als dieser langsam auf die 200000km Marke zusteuerte, suchte ich Ersatz. Ich fand im Verbrenner Bereich nichts was entweder grösser als mein Kombi war aber nicht deutlichst mehr Verbrauch hatte, oder kleiner war und deutlich weniger verbrauch hatte. Der Zweitwagen sollte für die Stadt den Diesel entlasten und viele km abreißen. Da mein Teilzeit Brötchengeber gerade durchprobiert hatte wie sich E-Autos fahren, in dem er erst einen Twizy, dann einen E-Up und zum Schluss ein Model S gekauft hat, habe ich dazu ein bisschen geforscht und den Kangoo ZE für mich gefunden. Bezahlbar vernünftige Fahreigenschaften, hohes Sitzen und als Zweisitzer genug Kofferraum waren für mich ideal. Keine unnötigen Fenster und LKW Zulassung kamen als Bonus oben drauf. Im Sommer ist mir dann noch einen Kangoo ZE ohne maxi mit Kaufbatterie zugelaufen. Jetzt musste das Zugfahrzeug weg. Euro 5 Diesel finde ich dank der geschönten Werte die unsre völlig unfähigen Politiker durchgewunken haben einfach unzumutbar.
Jetzt ist ein Kombi mit Euro 6d temp Diesel im Vorlauf auf den ich mich genau so freue wie auf meine beiden E-Autos. Die 9Gang Automatik fährt sich fast so gut wie ein E-Auto, dank 75Liter Tank auch 1500km Weit oder mit 1800kg am Haken mit sagenhaften 122PS, was mehr ist als beide Kangoo ZE zusammen haben. Und ganz ohne SUV oder so einen Scheiss zu besuchen...

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2287
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 473 Mal
read
Hallo Hinrich

also ich sehe das nicht. Das Einzige was Diesel und E-Auto gemeinsam haben ist ein kräftiges Drehmoment.
Der Diesel ist für Langstrecken und Anhänger bestens geeignet, ein E-Auto eher nicht.
Die Unterhaltskosten des Diesels sind nur "günstig" wenn nichts kaputt geht. Mit den modernen EU6 Dieseln ist dieser Traum bald ausgeträumt. Die Abgasnachbehandlung wird bei älteren Fahrzeugen teuer, weil öfter mal defekt. Vor kurzem hat mir eine Bekannte erzählt, dass sie nie mehr einen BMW kaufen wird. 4-stellige Reparaturrechnungen sind normal, und alles nur wegen dem blöden Dieselmotor.

Das E-Auto ist eine andere Welt.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

Mei
read
HW120 hat geschrieben:..Einen Diesel kaufte man sich trotz höherer Anschaffungskosten wegen dem günstigeren Unterhalt,...


Das der Diesel weniger kostet sieht man jeden Tag an der Tankstelle.

Was der Strom tatsächlich kostet, dass weis keiner von 100 befragten.

Nur 1 von 100 weis überhaupt wieviel kWh er braucht.
...der möglichen hohen Laufleistung....
Akkus halten nicht ewig.
Das weis jeder.
Nix da mit hoher Laufleistung.

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2287
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 473 Mal
read
Mei hat geschrieben:
Akkus halten nicht ewig.
Das weis jeder.
Nix da mit hoher Laufleistung.
Aber Dieselmotoren ... :roll:

Die Folgekosten sind bei keinem Fzg kalkulierbar.
Alleine für die Kosten der Ölwechsel und den ganzen anderen Kram kannst Du beim E-Auto nach 10 bis 15 Jahren nen neuen Akku einbauen lassen, der dann eventuell die doppelte Kapazität hat.

Nachtrag:
Mit dem Begriff "Strom" können die meisten nichts anfangen. Den kann man nicht sehen.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

Mei
read
Wiese hat geschrieben:...Alleine für die Kosten der Ölwechsel und den ganzen anderen Kram kannst Du beim E-Auto nach 10 bis 15 Jahren nen neuen Akku einbauen lassen,....
Ölwechsel?
In 10 Jahren sind es 2130€.
Akku iOn 21000€.
.... der dann eventuell die doppelte Kapazität hat.....
Nix zu sehn :D

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

USER_AVATAR
  • Wiese
  • Beiträge: 2287
  • Registriert: Di 14. Mär 2017, 18:01
  • Wohnort: Stutensee
  • Hat sich bedankt: 101 Mal
  • Danke erhalten: 473 Mal
read
Mei hat geschrieben:
Wiese hat geschrieben:...Alleine für die Kosten der Ölwechsel und den ganzen anderen Kram kannst Du beim E-Auto nach 10 bis 15 Jahren nen neuen Akku einbauen lassen,....
Ölwechsel?
In 10 Jahren sind es 2130€.
Akku iOn 21000€.
.... der dann eventuell die doppelte Kapazität hat.....
Nix zu sehn :D
Bei meinem Honda waren es 3200 Euro Wartung in 10 Jahren. Seit die Garantie abgelaufen ist, wirds billiger.

Ich bin sicher, dass in 10 bis 15 Jahren einige Werkstätten günstige Tauschakkus anbieten. Das wird ein gutes Geschäft, wenn die Fahrzeuge mit relativ kleinen Akkus in den Gebrauchtwagenhandel gehen. Dass das jetzt noch nicht geht ist klar, da müssen erst mal genug Fzge auf dem Markt, und auch alt genug sein.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab 3. Dez. 19 Ioniq FL Style in blau
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

wnjwd
  • Beiträge: 262
  • Registriert: Sa 13. Feb 2016, 22:47
  • Wohnort: Springe
  • Hat sich bedankt: 39 Mal
  • Danke erhalten: 3 Mal
read
HW120 hat geschrieben:Einen Diesel kaufte man sich trotz höherer Anschaffungskosten wegen dem günstigeren Unterhalt, der möglichen hohen Laufleistung, dem angenehmen Drehmomentverlauf.
Genau deshalb bin ich 35 Jahre Diesel gefahren und dann auf Elektronen umgestiegen.
Und nach jetzt fast 3 Jahren kann ich immer noch sagen, Genau die richtige Entscheidung.
Grüße Andreas ...........................Leaf Acenta 6,6kW-Lader seit 18.3.2016 (EZ 7/14) ................... 165Mm erfahren!

Re: Wird Elektro der neue Diesel?

Michael_Ohl
  • Beiträge: 3914
  • Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58
  • Wohnort: Hamburg
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 654 Mal
read
Als Ergänzung passt es für mich perfekt. An Akkutausch glaube ich in absehbarer Zeit nicht. Wenn ein Hersteller das macht, wäre es einfach aber was sollte die Motivation sein? Sein Geschäftsmodell ist es Autos zu verkaufen.
Ein Dritt Hersteller müsste das Protocol des CAN Busses nachbauen und ggf. Nach jedem Updates des Autos neu anpassen, die ganzen Zulassungen durchführen ggf. Crashtests nachweisen etc. Hätte es eine Spur einer Chance daraus ein tragfähiges Unternehmen aufzubauen, stände das schon in den gegrabenen Startlöchern.
Mein letzter Diesel ist wegen Euro 5 bei 140000km aussortiert worden. Der vorletzte bei 333000km wegen 1000DM Kfz Steuer und anstehender Reparaturen am Fahrwerk. Mein erster Kangoo hat jetzt 88666km runter bin sehr gespannt wie viele der Akku noch mitmacht und was Renault dann macht. Ich glaube einige werden sich noch sehr wundern und die Freude am E-Auto wird recht klein wenn der Akku erst mal hin ist und es keinen bezahlbaren Ersatz gibt.

MfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 118000km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 90000km, E-UP seit 2020, 4500km, C180TD seit 2019 26000km , max G30d seit 2020 300km, Sunlight Caravan seit 2012 und Humbauer 1300kg. Seit 2013, E-Expert 75kWh bestellt.
Anzeige
AntwortenAntworten

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag