Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
B.XP hat geschrieben: Die natürlichen Prozesse laufen Ber deutlich langsamer und werden zusätzlich vom Menschen reguliert. Bei der Diskussion um CO2-Neutralität geht es auch darum, dass die Natur wieder funktional wird. Das ist entsprechend schwierig weil so viele an den Eingriffen verdienen.

Die Frage ist nicht, ob die Natur sich erholen wird sondern ob die Menschheit dann noch existiert.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Welcher Prozess ?

Der der Ablagerung: ja. Der der Umwandlung (Photosynthese): nein.

Pro Jahr natürlich umgesetzt: ca. 96%.
Additiv durch Verbrennung fossile: ca. 4%

Beschleunigung bei Erhöhung CO2 Konzentration: siehe Kurve oben.

Wenn man also den Prozeß der Ablagerung künstlich erhöht, dann reichen nur wenige % der Umsatzerhöhung durch verstärkte Photosynthese aus, um ein neues Gleichgewicht zu erreichen.

Das liegt z.B. den Projekten zugrunde bei denen durch eine gezielt ausgelöste Algenblüte im Südpolarmeer extrem große Mengen CO2 gebunden und als Sediment abgelagert werden sollen.

Man hat dabei viele Möglichkeiten.


Gruß SRAM
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • fiedje
  • Beiträge: 469
  • Registriert: Sa 5. Mai 2018, 04:38
  • Wohnort: Bergisches Land
  • Hat sich bedankt: 607 Mal
  • Danke erhalten: 128 Mal
read
SRAM hat geschrieben:
B.XP hat geschrieben: Die natürlichen Prozesse laufen Ber deutlich langsamer und werden zusätzlich vom Menschen reguliert. Bei der Diskussion um CO2-Neutralität geht es auch darum, dass die Natur wieder funktional wird. Das ist entsprechend schwierig weil so viele an den Eingriffen verdienen.

Die Frage ist nicht, ob die Natur sich erholen wird sondern ob die Menschheit dann noch existiert.

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk
Welcher Prozess ?

Der der Ablagerung: ja. Der der Umwandlung (Photosynthese): nein.

Pro Jahr natürlich umgesetzt: ca. 96%.
Additiv durch Verbrennung fossile: ca. 4%

Beschleunigung bei Erhöhung CO2 Konzentration: siehe Kurve oben.

Wenn man also den Prozeß der Ablagerung künstlich erhöht, dann reichen nur wenige % der Umsatzerhöhung durch verstärkte Photosynthese aus, um ein neues Gleichgewicht zu erreichen.

Das liegt z.B. den Projekten zugrunde bei denen durch eine gezielt ausgelöste Algenblüte im Südpolarmeer extrem große Mengen CO2 gebunden und als Sediment abgelagert werden sollen.

Man hat dabei viele Möglichkeiten.


Gruß SRAM
Projekte, die Natur zu beeinflussen gab es schon viele. Leider ist die Natur nicht mit einem Schalter versehen.
Es gab bei allen mir bekannten Projekten Ergebnisse, die nicht so gewünscht waren.
Grund dafür ist, dass die Zusammenhänge aller Prozesse in der Natur nicht bekannt oder exact kalkulierbar sind.
Aber wenn man so weitermachen will wie bisher, dann ist jedes Argument willkommen, welches verhindert dass man sich über eigenes Verhalten und eigene Verantwortlichkeit Gedanken machen muss.
Mit freundlichem Gruß Fiedje
ZOE Limited R110 41kWh

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Barthi
  • Beiträge: 489
  • Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 59 Mal
  • Danke erhalten: 34 Mal
read
Dass wir hier über die Sinnhaftigkeit der Anstrengung, die Emissionen von fossilem CO2 zu reduzieren, ernsthaft diskutieren, ist echt der Gipfel. Sind wir im Jahr 2019 nicht schon viel weiter gekommen? Noch dazu hat dieser Thread sich extrem vom Thema entfernt. Dass Elektroautos z.B. im Taxibetrieb DEUTLICH günstiger im Betrieb sind, habe ich vor einigen Seiten mit einer ausführlichen Kalkulation dargelegt. Und das, lieber kiter, kann man eine Quelle bzw. Beleg nennen - du hingegen hast bisher nichts geliefert, was ansatzweise da ran kommt. Glückwunsch, du bist der erste, der auf meine Ignoreliste kommt.
Und wie gesagt, ist der Thread seit langem offtopic und nervt nurnoch, auch wenn es zwischen Beiträgen von genanntem Troll (übrigens, würdest du Quellen liefern, wirst du auch nicht mehr so genannt) zwischendurch Lichtblicke gibt, deabonniere ich diesem Thread.
(Nicht zuletzt hat auch dieser nervige Bug seit der Forumsumstellung, dass ich für jeden einzelnen neuen Beitrag eine extra Mail bekomme -> über 30 Mails jeden Tag für einen Thread, auch dazu beigetragen.)
See you
Servicetechniker hypercharger | alpitronic GmbH
2015: Stromos, 2018: Drilling, 2019: Leaf, 2020: Ioniq
2013-19: Kfz-Lehre + Studium --- Wir bauen eine 150 kW-Station! (ChargIN)
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- Mein Rückblick 2010-2020

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
Barthi hat geschrieben: Dass Elektroautos z.B. im Taxibetrieb DEUTLICH günstiger im Betrieb sind, habe ich vor einigen Seiten mit einer ausführlichen Kalkulation dargelegt.
dann muss man wohl bei jedem Kontraargument ein Post mit dem Screenshot aus deiner Tabelle posten - ich musste diese jetzt auch suchen, aber die Zahlen sind in der Tat interessant - die zeigen, dass man ja bei einen Euro alle 10km einspart gegenüber einen Verbrenner, wenn man viel fährt. Stellt man ein Sparschwein in das Taxi, und wirft alle 10km eine Euromünze da rein, dann ist das Sparschwein sehr schnell voll. Bei 10.000€ pro Jahr Ersparnis ist der E-Auto-Aufpreis nach 1-3 Jahren gegenüber einen Verbrenner wieder drin.
Dazu kommt noch, dass es in München auch noch Geld für elektrisch gefahrene Kilometer als Taxi gibt - da lohnt sich dann sogar ein i-Pace nach kurzer Zeit.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Odanez wenn das Eauto (welches?) als Taxi wirklich günstiger ist als ein Verbrenner müsste München nicht 20000€-40000€ bezuschussen! Da hätten neue Ladepunkte gereicht. Hauptaufgabe beim Taxifuhrbetrieb ist die wirtschaftliche Beschaffung der Betriebsmittel :)

@Barthi hast du andere Werte zum CO2 in der Luft? Der Link zu Wiki sollte als Beweis reichen.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
ignorierst du denn absichtlich Barthis Berechnung? München MUSS gar nix. E-Taxis können sich auch ohne Bezuschussung lohnen. Nur wird das mit der Bezuschussung noch schneller geschehen, da oft die Taxiunternehmen die Berechnung der Kosten einer E-Taxi nicht machen.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Odanez aktuell lohen sich DIESEL Taxien aus wirtschaftlicher Sicht am meisten.
Wenn sich das in 1 Jahr ändert werden SOFORT Etaxen geordert.
Durch die hohen Laufleistungen in extrem kurzer Zeit ist der Autodurchsatz beim Taxi sehr sehr hoch.

München fördert Etaxen mit 20000 bis 40000€.
Zuletzt geändert von kiter am Fr 26. Apr 2019, 10:07, insgesamt 1-mal geändert.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Beim Taxi Betrieb spielt aber auch die Zuverlässigkeit und verfügbarkeit des Fahrzeugs eine sehr sehr grosse rolle. Da haben sich Diesel nun wirklich bewährt der kann man ausser Wartung und Tankstellen fahrten wirklich 24h am Tag benutzen. Ein Elektro Auto vielleicht 20h.

Hab mal irgentwo einen Link gehabt von einen Schwedischen Taxiunternehmen das sich mit Teslas versockt hat. Die waren wohl recht oft wochenlang kaputt weil keine ersatzteile verfügbar waren insolvent gegangen sind. Die wollen jetzt aber mit E-Trons weitermachen.
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4841
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 164 Mal
  • Danke erhalten: 646 Mal
read
kiter hat geschrieben: @Odanez aktuell lohen sich DIESEL Taxien aus wirtschaftlicher Sicht am meisten.
Wenn sich das in 1 Jahr ändert werden SOFORT Etaxen geordert.
Durch die hohen Laufleistungen in extrem kurzer Zeit ist der Autodurchsatz beim Taxi sehr sehr hoch.
und wieder hast du die Berechnungen von Barthi ignoriert. Ein ganz besonderer Fall von Faktenresistenz. Der Grund warum so viele Taxis noch Diesel sind, ist dass Taxis nicht nur Kurzstrecken abdecken, sondern auch Mittelstrecken. Und selbst wenn ein gesamtes Taxiunternehmen 1000 Taxis bestellen wollten hakt es an der Lieferzeit, die Hersteller bringen einfach nicht die Stückzahlen, die es braucht. Das weiß doch jeder.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Ab 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
könnte man die berechnung mal verlinken?
Passivhaus Premium, 18kWp PV, Sole WP mit Kühlung über BKA, KNX, 530e 3.2l/100km ~50% Elektrisch, Tested X3 xDrive30e, eTron 50, EQC In Testing ID.4, ENYAK, iX3
Mitglied bei Electrify-BW e.V. https://electrify-bw.de/
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag