Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Nee so einfach mache ich es euch auf keinen Fall. Lest Bitte "kostenpflichtige" Fachliteratur :)
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Alex1
  • Beiträge: 14533
  • Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
  • Wohnort: Unterfranken
  • Hat sich bedankt: 1417 Mal
  • Danke erhalten: 285 Mal
read
Danke für die Offenbarung, es ist also nichts hinter Deinen Mutmaßungen. War wohl alles nur ein Scherz. Haha.
Not-wendig: www.bzfe.de/inhalt/planetary-health-diet-33656.html

Freitag treffen wir uns: https://fridaysforfuture.de/allefuersklima/

Herzliche Grüße
Alex

Rest-CO2 kompensieren: atmosfair.de Goldstandard

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Joerg_R
  • Beiträge: 115
  • Registriert: So 19. Feb 2017, 16:44
  • Danke erhalten: 13 Mal
read
kiter hat geschrieben:Nee so einfach mache ich es euch auf keinen Fall. Lest Bitte "kostenpflichtige" Fachliteratur :)
Mir reicht auch gerne der Link auf die kostenpflichtigen Artikel, doch benenne doch einfach explizit wo das zur Alterung steht. Das ist ingenieurwissenschaftlicher Standard seine Aussagen zu belegen. So kann man in der Bibliothek oder per Kauf sich dann die Quellen erarbeiten.
Grüße Jörg
Erdgasfahrer seit 2001 - Egolf seit Juni 2017

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Barthi
  • Beiträge: 499
  • Registriert: So 20. Sep 2015, 13:19
  • Wohnort: München
  • Hat sich bedankt: 74 Mal
  • Danke erhalten: 47 Mal
read
@Kiter: Blablabla... Keine Quellen.
Und 40.000€ Aufpreis? Gruzefix des zeigst uns jetzt mal.
Er stellt es schon gut an, maximale Aufmerksamkeit zu bekommen mit diesem (größtenteils) Schmarrn und Vorurteilen.
Operations Manager | ChargeX
2015: Stromos, 2018: i-MiEV, 2019: Leaf, 2020: Ioniq
2013-19: Kfz-Lehre + Studium; Projekt 150 kW-Station (ChargIN); 2020-22: alpitronic
kW ≠ kWh ≠ kW/h --- Mein Rückblick 2010-2020

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

PV7KWp
  • Beiträge: 1485
  • Registriert: Di 14. Aug 2018, 20:06
  • Hat sich bedankt: 109 Mal
  • Danke erhalten: 151 Mal
read
AbRiNgOi hat geschrieben: Das ist eine 822 LiIonen, niemand weiß wie die in 10 Jahren da steht, weil die mit den alten Kobaltreichen Akkus wenig gemein hat, Vergleiche können nicht gestartet werden.
Du meinst eher 622? Der Kobaltanteil der Kathode hat übrigens wenig Einfluß auf die kalendarischen Alterungsmechanismen.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Barthi wenn du technische keine Ahnung von Akkuchemie hast lass es doch einfach.
Die 40000€ ergeben sich aus der Förderung und sind NICHT meine Erfindung.
Dieser Betrag zeigt aber zweifelsfrei das Eautos heute maßlos überteuert sind.
Wenn die Eautos wie hier falscherweise dargelegt GÜNSTIGER als Verbrenner wären, müssten diese NICHT gefördert werden.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

E-Mädel
read
kiter hat geschrieben: Wenn die Eautos wie hier falscherweise dargelegt GÜNSTIGER als Verbrenner wären, müssten diese NICHT gefördert werden.
Braunkohle wird auch gefördert, aus dem Boden und mit Steuergelder, oder?

und:
... bekommt die Dinosaurierpisse (Diesel) nicht auch eine "Förderung" von kanpp 20 Cent pro Liter
Zuletzt geändert von E-Mädel am Mi 10. Apr 2019, 09:34, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Ich kann beim Thema teuer gern dagegenhalten. Mein zweiter Kangoo ZE hat mit 60000km aus Gebrauchtfahrzeug mit Batterie 3500€ gekostet. Da als Postauto genutzt, braucht der nur noch Haftflicht. Das Auto ist noch bis 2022 Steuerfrei und der Strom wird weitestgehend gesponsert. Inspektion oder ähnliches braucht der nicht und die die Bremsen werde ich selbst überholen - mit Schieben für 180€ ohne alle Belege für 25€.
Gesamtkosten etwa 50 € / Monat + 60 € Abschreibung. Der letzte Billigwagen war bei mir ein Athos 20 € Abschreibung und 175€ Betriebskosten pro Monat

mfG
Michael
Kangoo ZE maxi seit 2015 124.500km, Kangoo ZE Postkutsche seit 2018 95.500km, E-UP seit 2020, 14.000km, C180TD seit 2019 39.000km , max G30d seit 2020 700km, Sunlight Caravan, Humbauer 1300kg, E-Expert 75kWh 20.000km

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Michael_Ohl wie weit fährt der Kangoo ZE noch?
@E-Mädel Nochmal: Warum werden EAutos für Taxen mit 0,20€/km gefördert (auf 100000km also 20000€)?

Viel wichtiger scheint mir die Nachricht das das Tesla Model 3 den Golf in der Schweiz vom Zulassungthron gestoßen hat :)
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
read
@kiter: Weil München viel mehr E-Taxis will, und wenn es einen starken finanziellen Anreiz gibt dann kommen da auch mehr - logisch oder? Die Förderung ist ja nicht da um es gleich teuer wie ein Prius zu machen, denn sonst würden die Taxiunternehmen nen Sch****dreck machen um auf Elektro umzusteigen, es muss GÜNSTIGER gemacht werden. Und zwar deutlich. Das wird mit der Förderung geschafft.
2017-2020: 2013 Nissan Leaf Acenta 24kWh
Seit 2021: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag