Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Es bleibt aber auch der höhere Gestehungspreis. Mancher wäre vielleicht froh, die günstigere TCO mitnehmen zu können, ist aber nicht in der Lage, den hohen Neupreis zu stemmen.
Gruß
Werner
Peugeot iOn Produktionsdatum 09/2015
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Für viele wäre es günstiger. Aber dann kommt dazu die Panikmache gegen Elektroautos. German Angst wenn man nicht 800km am Stück fahren kann...
Dann lademöglichkeiten.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
800km am Stück fahren sehr wenige. Dafür fahren 10000-15000km die allermeisten. Daran kann es nicht liegen Angst hat auch niemand. Nur beim Preis haben alle Angst vorm umkippen :)
Ich finde für die Stadt zur Arbeit und alle weiteren kürzeren Fahrten keinen E-Kleinwagen für 12000€ Neu oder 8000€ gebraucht.
Was es aktuell gibt sind 30000-40000€ E-Kleinwagen.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Geld fürs Auto haben die meisten deutschen daran liegt es nicht, ist ja für viele ein Spielzeug. Sonst hätte Dacia ja auch einen Anteil von 40-60% des Straßenbildes und nicht überteuerte deutsche Marken inkl Werkstätten die dir 180 Euro die Stunde abnehmen plus teile die schön dick kosten....

Was die deutschen dagegen schon haben ist eben german Angst. Selbst wenn man am Tag nur 20 km fährt. Es könnte ja mal was sein. Du bist doch das beste Beispiel. Für deine Ski Reise muss der Wagen die 600 am Stück machen da ihr ja keine Pause macht...

Mein i3 kommt übrigens am 4.4 und wir werden dann zu Ostern gleich über 600km Strecke fahren. Ich rechne mit einer unbeschwerten Fahrt, die nicht wirklich viel länger dauert als vorher mit dem verbrenner.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Nur als ganz kleines Beispiel:
Es kaufen sich allein monatlich ca 2000 Privatpersonen (Gewerbe also schon rausgerechnet) einen 1er oder A Klasse.
Das ist mehr als Sanderos überhaupt inkl Gewerbe.
Und es kaufen sich ähnlich viele Privatpersonen einen einen Q2 oder X1 wie einen Duster, nämlich ca 1500 pro Monat.
Jetzt sag mir nochmal was über Geld.
Ja das mag für einige wichtig sein, keine Frage. Aber für viele andere wiederum nicht.
Geht übrigens um Neuwagen.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Wo sind die wichtigen Eautos im 10000-15000€ bereich für die Masse?
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Wo sind die BMW Audi und Co in dem Bereich?

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Graustein hat geschrieben: Wo sind die BMW Audi und Co in dem Bereich?
Kommen noch. Nur eben nicht heute und morgen. Aber vielleicht 2025-30.

Habe neulich mal errechnet, dass ich mit einem Benziner für meine bisher mit dem Ioniq gefahrenen 30.000km um die 3.500€ an Benzin hätte ausgeben müssen. Zuzüglich Steuern und höhere Wartungskosten. Stromkosten liegen bisher bei um die 200€. Ich denke nach 100.000km liege ich unter dem Strich sogar leicht im Plus, wenn ich den höheren Wiederverkaufswert

Viele sind ja bereit etwas mehr Geld für ein Auto auszugeben, wenn die Folgekosten geringer sind. Deswegen kaufe ja immer noch so viele einen Diesel, auch wenn der Kostenvorteil praktisch nicht mehr vorhanden ist, da die Benziner sparsamer geworden sind und die Diesel durch Abgasreinigung eher mehr verbrauchen als früher. (Ich streite mich jetzt nicht um +-100€/a)
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Derzeit im Ioniq unterwegs.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Graustein
  • Beiträge: 782
  • Registriert: Mo 4. Feb 2019, 19:56
  • Hat sich bedankt: 27 Mal
  • Danke erhalten: 160 Mal
read
Priusfahrer hat geschrieben:
Graustein hat geschrieben: Wo sind die BMW Audi und Co in dem Bereich?
Kommen noch. Nur eben nicht heute und morgen. Aber vielleicht 2025-30.
Ich meine, wo sind die Verbrenner-Kleinwagen von BMW, Audi und Co die Neu 10.000 kosten?
Gibt es nicht. Wie sollte also ein E-Auto von diesen Marken so billig zu erwerben sein?

Ansonsten sehe ich das genau wie du, im "Billigsegment" wird es eben noch dauern.
Aber jeder der sich heute einen 1er oder A Klasse neu kauft und das sind immerhin schon ein paar hätten sich auch einen i3 kaufen können.
Besseres Auto für (deutlich) weniger Geld.
Es geht aber halt oftmals gar nicht um Geld (siehe Dacia).
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag