Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Bei mir ist es anders herum. Wenn der Zoe irgendwann mal erneuert werden muss und es nicht attraktive Kleinwagen >30kWh gibt, würde es notgedrungen wieder ein Verbrenner werden. Aber ich bin da optimistisch, dass das nicht nötig sein wird.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Rudi L selbstverständlich lassen sich Akkus Reparieren.
ABER das passiert nicht mit den wenigen E-Autokrücken von gestern und heute sondern den Massen (die Masse machts) E-Autos von morgen.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Data
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Sa 9. Feb 2019, 10:22
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
Natürlich lassen sich Akkus reaprieren.... aber evtl. nur vom E-Auto Hersteller. Mein Argument ist, dass das BMS herstellerspezifisch ist und man nicht einfach ein neues Akku-Fremdmodul einbauen kann und dann glauben, dass BMS wird z.B. schon die richtigen Lade-/Entladeparameter, Temperaturgang des Fremdmoduls einestellen. Das das Fremdmodul die Originalzellen des vom E-Autohersteller enthält ist Wunschdenken.
Es geht hier nicht nur um einen Akku den ich im Laden kaufen kann, sondern um die Integration eines High Tech Moduls in das Gesamtsystem Auto.

Das haben wir doch auch schon bei den Handyakkus gelernt. Die ersten, primitiven handys hatten einfach austauschbare, handelsübliche Zellen.
Versuche heute mal einen Apple - Handyakku zu tauschen. Apple versucht (meist erfolgreich) jedes Fremdakkuprodukt zu verhindern z.B. durch Fremdfabrikateerkennung des Handy BMS :-(. M.E. auch aus gutem Grund : Ein Akku ist "brandgefährlich".

Gruß
Martin

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Data so ist es. Wenn es irgend wann ein mal Massen-E-Autos gibt steigt die Wahrscheinlichkeit das sich ein Drittanbieter an die Akkus wagt :)
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Data
  • Beiträge: 32
  • Registriert: Sa 9. Feb 2019, 10:22
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
  • Danke erhalten: 10 Mal
read
@kiter Wir laden einfach überwiegend zuhause mit AC. Dann hält der Akku auch länger als 8 Jahre.
Deswegen werde ich mir auch kein E-Auto mit Laufleistung 40000 und mehr / Jahr kaufen. Da ist evtl. zu oft mit CCS geladen worden und das geht an die Lebensdauer des Akkus. Um frei nach dem "GOT"-Sprech zu sagen : "Der Akku vergisst nicht" :-)

PS : Ich habe immer noch einen IPOD Classic von 2008 .Der Akku arbeitet immer noch mehr als zufriedenstellend :-)

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • MaXx.Grr
  • Beiträge: 3687
  • Registriert: So 14. Mai 2017, 13:19
  • Wohnort: Nahe München
  • Hat sich bedankt: 1780 Mal
  • Danke erhalten: 847 Mal
read
kiter hat geschrieben: @Rudi L selbstverständlich lassen sich Akkus Reparieren.
ABER das passiert nicht mit den wenigen E-Autokrücken von gestern und heute sondern den Massen (die Masse machts) E-Autos von morgen.
Das ist Deine Annahme... Einfach mal abwarten - hier im Forum werden wir's wohl als erstes erfahren :-D

Grüazi MaXx

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Mei
read
Data hat geschrieben: Natürlich lassen sich Akkus reaprieren.... ...
Klar geht das.
Aber ist eine Illusion.
Auch ein Verbrennungsmotor lässt sich reparieren.
Man kann einzelne Teile wie Ventile tauschen usw.
Wird das gemacht?
Heute nicht mehr.
Warum?
Weil die Kosten zu hoch sind.
Akkupack ausbauen, zerlegen und wieder zusammenbauen, einbauen dauert wie lange?
10 Stunden?
Was kostet die Stunde?
100€ * 10 = 1000€ und noch nix geprüft und repariert.
Bei den phantastischen Akkupreisen aus dem Forum hier von 100$/kWh macht sich doch keiner mehr die Arbeit.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Batterie, Zellen und Akku werden von der Begrifflichkeit gerne durcheinander geworfen.
Modular austauschen kann man mittlerweile fast überall.

Und die gängige Reparaturstrategie ist mittlerweile längst austauschen und aufbereiten. Das hat den Nachteil einer erhöhten Logistik, dafür wartet man als Kunde kürzer und die eigentliche Reparatur bestimmter Baugruppen machen Spezialisten dafür. So muss nicht jeder KfZler jedes Teil in jedem Modell kennen und reparieren können...

Gesendet von meinem SM-G950F mit Tapatalk

BMW i3s 120Ah || Tesla Model 3 LR AWD

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

rockfred
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Fr 22. Jun 2018, 20:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
In meinem Szenario komme ich mit einem Elektroauto über die Jahre wahrscheinlich günstiger. Derzeit fahre ich einen Toyota Avensis Baujahr 2009, gekauft als Tageszulassung im Jahr 2009 für 22.500€. Der hat nach knapp 10 Jahren knapp 200.000km runter. Der Verbrauch lag im Schnitt bei 7,5l und ich bekomme noch 3.000€ für das Auto. In 10 Jahren habe ich also 45.000€ bezahlt für das Fahrzeug, Benzin und Wartung/Reparatur. Ich schätze, dass ich mit einem Ioniq, der den Avensis ablöst, auf halbierte Betriebskosten und insgesamt 38.000€ in 10 Jahren komme. Aber es gibt halt keine Erfahrungswerte über solche Zeiträume.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@MaXx.Grr
aus dem Forum erwarte ich zu den Akkureparaturen NIX.
Weil fast alle die heute ein E-Auto fahren sich spätestens nach 3-4 Jahren wieder ein neueres mit mehr Reichweite kaufen, natürlich der Umwelt zuliebe :)


@rockfred mit den halbierten Kosten wäre ich ganz vorsichtig :) Auch die 10 Jahre und 200000km sind machbar aber optimistisch.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag