Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Karlsson hat geschrieben: Wie kommt man denn auf 350€ Öl im Jahr bei einem C3?
Da hatte ich ja beim Corsa in 8 Jahren nicht viel mehr - und das war noch ein Diesel und der hatte stolze 5 Liter (1.7cdti, der große).

Reifen....kommt drauf an. Beim i3 wäre es zb ein recht exotisches Format. Beim Zoe eher gleich zum Verbrenner.
Inspektion - dafür hab ich bei Filtern etc. incl. geschrieben - hast Du das nicht gesehen?
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Ach, hatte ich anders verstanden.
Meine letzte Zoe Inspektion mit TÜV und neuem Schalthebel war übrigens 394€.
Die Werkstattkosten sind da bislang längst nicht so günstig, wie hier immer geschwärmt wird. Anfangs gleich zum Diesel, aber der wurde im Alter dann teurer. Inzwischen wohl etwas günstiger, müsste ich nachsehen.
Versicherung gleich.
Steuer spart 280€, dafür kommen wieder knapp 1000 Akkumiete oben drauf.
Anschaffung war mit 12,5k vs 8,5k deutlich teurer.

Man kann das natürlich immer schön oder schlecht rechnen. Der Focus war dagegen ja zb teurer, aber eben auch jünger, andere Klasse, besser ausgestattet.

Unterm Strich lag der Corsa halt ein bisschen über 20 Cent/km und das erscheint mir beim Zoe nicht erreichbar.
Aber richtig rechnen kann man erst am Ende wenn der Wertverlust mit dem Verkauf dann auch feststeht.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

AgV8DdmU
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Hallo AgV8DdmU!

Bei Deinem Beispiel würde mich interessieren welchen Diesel Du mit welchem eAuto vergleichst... Andererseits bringt dieser Vergleich nicht wirklich viel weil Du einige Beträge nennst die jemand anderes nicht nachvollziehen kann. Z.B. mein altes Auto, ein Citroën C3 Pluriel:

* 350 Euro Motoröl + Filter pro Jahr Inspektion

[...]
Ich habe nur die Materialkosten herangezogen.
Bei den normalen Inspektionskosten inkl. Material sieht es dann so aus:
Diesel einmal im Jahr zu 300-400 Euro
e-Auto zweimal im Jahr zu jeweils 100-150 Euro => 200-300 Euro im Jahr

Die Reifen des e-Auto sind größer... 15"/16" Allerweltsgröße zu 17" Nischengröße mit höherer Tragzahl
Mehr Reifenverschleiß habe ich angenommen, da das e-Auto doppelt so schnell beschleunigen kann und ab 0 km/h schon das max. Drehmoment hat...
Dafür kommt die Bremse später.

Verbrauch ist bei mir gesetzt, da ich meine Normstrecke schon mit allen möglichen e-Autos absolviert habe.
Und ich traue mir zu, die Verbräuche sehr genau abschätzen zu können. Der Strompreis ist auch gesetzt.

Bei mir wird nur selten CCS zu Einsatz kommen.
Und ich habe den Zeitraum von ca. 7 Jahren für die 200.000 km eingeplant.
Ich werde auch viel draußen in der Öffentlichkeit laden... mit allen hässlichen Nebenwirkungen von Mensch und Natur.
Und bzgl. Schadensmeldungen gibt es noch keine signifikanten Fallzahlen von Täglich-Ladern über einen Zeitraum von über 5 Jahren.

Es gab aber schon öfters Meldungen über beschädigte Typ2-Stecker. Und einige Wallboxen und Ladeziegel wurden schon erneuert - nicht immer auf Garantie.
Und die Geschichte mit dem Ladeport beim Ioniq lässt auch hier einen möglichen Verschleiß beim Verriegelungsmechanismus erwarten.

Und auch eine Reparatur eines Typ2-Steckers wird sicherlich min. 100-150 Euro kosten... bei Fachfirma inkl. wasserdicht zusammenbauen.
Je nach Menge der Beschädigungen an der Kabelisolierung wird man dann evtl. das Ladekabel auch komplett tauschen.


Es ist nur meine persönliche Sichtweise der Dinge ... da müssen wir jetzt nicht in jedes Detail der Kosten reinschauen.
Da ich in der Vergangenheit als Vielfahrer schon immer sehr sparsam unterwegs war, werden die laufenden Kosten mit einem e-Auto für mich nicht besser.

Ich wollte aber nur den Blick auf die vielen verschiedene Kostenblöcke von CoO und TCO lenken, die im Vergleich zum Diesel auch beim e-Auto anfallen.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
TÜV ist in der Liste ein extra Posten. Lies Dir doch bitte die Liste wenigstens ganz durch bevor Du Dir einzelne Posten herauspickst. Und der von Dir genannte Schalthebel ist ein einzelner Defekt. Hier hab ich bei Verbrennern aber auch schon viele schlechte Erfahrungen gemacht - weil so viel unterschiedliches die Verbrennung negativ beeinflussen kann. Bei meinem Citroën war z.B. der Luftmengenmesser defekt - ein unscheinbares, gar nicht so teures Teil. Das wurde allerdings erst beim zweiten Mal getauscht, weil als erstes die Zündanlage überarbeitet wurde. Das war das, was vom Bordcomputer als Fehlermeldung gespeichert war. Erst beim zweiten Mal wurde der tatsächliche Verursacher gesucht, erkannt und getauscht. Alles in allem 800 Euro...

Andererseits will ich das jetzt auch nicht zum Nachteil des Verbrenners verallgemeinern.

Grüazi
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

AgV8DdmU
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Aber die Frage ist doch hier im eAuto Forum "hat das schon mal jemand am eigenen Kabel gehabt?" Es gibt hier ja genug die darauf antworten können... Oder aber Du schaust bei Mennekes in die Spezifikation, für wieviele Steckvorgänge der Stecker ausgelegt ist. Oder Du vergleichst es mit der Steckdose daheim, ob Du die schon mal ausgetauscht hast...
Es wurden schon öfters Probleme mit der Verriegelung gemeldet. Einmal sollte die Kerbe/Bohrung am Stecker auch etwas nachgearbeitet werden.
Und es wurde auch schon über die Toleranzen diskutiert... geht schwer rein... muss noch wackeln bis er verriegelt.

Und wie gesagt, es fehlen noch signifikante Fallzahlen von Täglich-Ladern jenseits der 5 Jahre...daher rechne ich erstmal mit einer Lebensdauer von max. 10 Jahre.
Wenn ich es richtig gelsen habe, dann sind ca. 10.000 Steckzyklen für den Typ2-Stecker vorgesehen. Wobei ich hier nicht weiß, ob Schmutz und Kälte mit berücksichtigt werden.

BTW: Bei mir werden die Stecker im Haushalt sehr sehr selten benutzt... die Steckfrequenz ist vielleicht einmal pro Woche. Die Stecker und Dosen sind nicht draussen und es gehen nicht dauerhaft 16-32 A über 6-12 Stunden über diese Verbindung...
Zuletzt geändert von AgV8DdmU am Sa 16. Feb 2019, 11:34, insgesamt 1-mal geändert.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
AgV8DdmU hat geschrieben: Es gab aber schon öfters Meldungen über beschädigte Typ2-Stecker. Und einige Wallboxen und Ladeziegel wurden schon erneuert - nicht immer auf Garantie.
Und die Geschichte mit dem Ladeport beim Ioniq lässt auch hier einen möglichen Verschleiß beim Verriegelungsmechanismus erwarten.

Und auch eine Reparatur eines Typ2-Steckers wird sicherlich min. 100-150 Euro kosten... bei Fachfirma inkl. wasserdicht zusammenbauen.
Je nach Menge der Beschädigungen an der Kabelisolierung wird man dann evtl. das Ladekabel auch komplett tauschen.


Es ist nur meine persönliche Sichtweise der Dinge ... da müssen wir jetzt nicht in jedes Detail der Kosten reinschauen.
Da ich in der Vergangenheit als Vielfahrer schon immer sehr sparsam unterwegs war, werden die laufenden Kosten mit einem e-Auto für mich nicht besser.
Tja, da sind Deine Befürchtungen schon sehr individuell... Beim Zoe habe ich lediglich von abgebrochenen inneren Ladeklappen (war komischerweise jedesmal die Lebenspartnerin) gelesen, die aber alle auf Hochvoltgarantie getauscht wurden... Kaputte Stecker hab ich nur auf einigen Fotos von Schnellladesäulen gesehen. Da sind halt Idioten drübergefahren oder haben sie auf den Asphalt krachen lassen. Ich bin da wohl optimistischer eingestellt...

Grüazi
#2307 - Mit koordiniertem, gemeinsamen Laden die Strompreise reduzieren und die Welt retten ;-)

Bei joinbonnet.com mit meinem Ref-Code 15 £ sparen und im erstem Monat für umgerechnet 21 ct/kWh laden: RZ9RB

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

AgV8DdmU
read
MaXx.Grr hat geschrieben: Tja, da sind Deine Befürchtungen schon sehr individuell... Beim Zoe habe ich lediglich von abgebrochenen inneren Ladeklappen (war komischerweise jedesmal die Lebenspartnerin) gelesen, die aber alle auf Hochvoltgarantie getauscht wurden... Kaputte Stecker hab ich nur auf einigen Fotos von Schnellladesäulen gesehen. Da sind halt Idioten drübergefahren oder haben sie auf den Asphalt krachen lassen. Ich bin da wohl optimistischer eingestellt...
Ich betrachte die Kostenseite gerne realistisch und plane die möglichen Folgekosten gerne mit ein. Und da sind aktuell bei e-Autos erst Zeiträume von 5 Jahren abgedeckt. Da wird sich einiges noch zeigen in Zukunft... oder auch nicht...

Im TFF-Forum gibt es schon einige Beiträge zum Thema Typ2-Stecker.
Und auf die Hochvolt-Garantie würde ich mich nicht immer verlassen - da schließen die Hersteller gerne mal die Option Mis-Use oder Verschleiß explizit aus.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
AgV8DdmU hat geschrieben: BTW: Bei mir werden die Stecker im Haushalt sehr sehr selten benutzt... die Steckfrequenz ist vielleicht einmal pro Woche. Die Stecker und Dosen sind nicht draussen und es gehen nicht dauerhaft 16-32 A über 6-12 Stunden über diese Verbindung...
Kommt immer drauf an, ob Du bei der Arbeit laden kannst und was gerade so ansteht. In diesem Jahr habe ich glaube ich auch erst 5x zuhause geladen, weil sich das so ergeben hatte. Ich hab aber letztes Jahr auch Zeiten gehabt mit mindestens 7x/Woche zuhause laden.
Wenn es jetzt wärmer wird, reicht evtl auch jeder zweite Tag. Wir kriegen es jetzt öfter hin, gemeinsam ein Auto zu benutzen. Spart 50km/Tag, dadür muss aber zuhause geladen werden.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • ederl65
  • Beiträge: 698
  • Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23
  • Wohnort: Ebreichsdorf
  • Hat sich bedankt: 11 Mal
  • Danke erhalten: 15 Mal
read
@Wir kriegen es jetzt öfter hin, gemeinsam ein Auto zu benutzen. Spart 50km/Tag, ...
Super! Bravo! Vorbildlich! Danke! Weiter so! Das bringt was!
Zuviel ist nicht genug. ;)

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

ar12
read
jungs jungs immer noch keine excelliste hier,was treibt ihr denn nur :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
gib einem dummen ein pferd und der wissende holt ihn nicht mehr ein...vw e-up united gold 03/21,mg5 red luxus lfp akku 09/22,PV23,5kWp 12,8 byd hvs+11,0 byd hvm...produzierte kWh=27erdumrundungen bei 82t co2 einsparung
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag