Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@AbRiNgOi 2025 wird mein Ibiza (310Nm, 130PS) 20.000€ über 23 Jahre gekostet haben und an die 300000km gelaufen sein. Verbrauch im Schnitt 5L.
2025 wird mein Leon (380Nm, 184PS GTD) 27.000€ über 10 Jahre gekostet haben und da die 150000km gelaufen sein. Verbrauch im Schnitt 6L (schnelle Langstrecken).
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Jo - wenn...
* der Akku nicht schwächelt
* der e-Motor hält
* es nach 12 Jahren tatsächlich noch alle Ersatzteile gibt

Das Risiko trägt halt nach der Garantie der Käufer. Und schon bei einem "einfachen Akkutausch" hat man ja in den letzten Jahren gesehen wie schnell und reibungslos das klappt - und das wo das Fahrzeug noch produziert wird... Wie mag das erst aussehen wenn die Produktion ausläut?

Grundsätzlich kann sich das natürlich trotzdem rechnen. Man kann halt Glück habe. Aber Pech kann man halt auch nicht komplett ausschließen.

Aber ich bin auch optimistisch das sich das Bild in den nächsten Jahren deutlich ändern wird. Vermutlich aber nicht ganz so schnell wie kiter sich das gerade vorstellt.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

jmann
  • Beiträge: 7
  • Registriert: Fr 7. Jun 2019, 23:42
  • Hat sich bedankt: 4 Mal
read
kiter hat geschrieben: @jmann du wirst lachen ich kenne persönlich 2 GTD Golf7 und x 150PS TDI Golf 7 die weit über 200.000km liegen. Bei meinem mit 60000km ist absolut kein Ruß zuerkennen im Gegensatz zu den TSI Benzinern.
Jetzt kommts fast jeder 2. Audi A4 usw. fährt den 2L TDI alle erkennt man sofort am SAUBEREN Endrohr und den rußfreien Abgasen auch bei Vollast.
Die TSI haben mittlerweile einen OPF.;)
kiter hat geschrieben: Beim Preis passiert exakt das was ich schon länger schreibe.
Die Hersteller zocken alle ErstEautokäufer so richtig ab (eigentlich den Steuerzahler über die Firmenwagen :).
Später (2023-2025) mit den Feststoffakkus wird das Eauto wie z.B. von VW angekündigt GÜNSTIGER als ein Verbrenner sein und zur absoluten NOrmalität. Dann wendet sich das Blatt und die Verbrenner werden zum Exoten.
Die Steuerzahler doch wohl auch über EEG-Umlagen, E-Auto-Kaufprämien etc. Ob gem. der Glaskugel, die du mit dir rumträgst, tatsächlich in diesem Zeitraum die Preise unter das Niveau von Verbrennern (einschl. CNG) fallen, bleibt ja mal abzuwarten.
kiter hat geschrieben: Die Masse (99% der Neuwagenkäufer) wartet noch etwas bis sich technisch sinnvolle (ab 60 kWh), bezahlbare und wert stabilere Fahrzeuge am Markt verfügbar sind. Die Early Adptor haben wie fast immer bei Neuen Produkten richtig viel Geld für wenig Produkt ausgegeben bzw. meist via Firmenwagen geschenkt bekommen.
Das wirst du ja sicherlich statistisch belegen können, dass 99% der Neuwagenkäufer nur darauf warten.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11755
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 3058 Mal
read
@ kiter: Der steht bei ADAC mit 41ct drinnen, allerdings gehen die von 5 Jahren aus und einem Restwert. Aber um die 125€ Betriebskosten kommst du nicht herum.

https://www.adac.de/infotestrat/autodat ... 1.0+TSI+FR

Aber je länger man ein Fahrzeug hält umsomehr punktet der E Antrieb, vorausgesetzt der hält durch. (Batterie). Da war aber bei mir schon ein Wechsel mit dabei.

Ich gebe dir ja Recht, dass man sich mit der E Kiste im Moment noch nichts erspart, aber ich finde nicht das es so viel ist hier ewig herum zu diskutieren. alles zwischen 42 - 45ct / km finde ich in Ordnung.
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • AbRiNgOi
  • Beiträge: 11755
  • Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
  • Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)
  • Hat sich bedankt: 456 Mal
  • Danke erhalten: 3058 Mal
read
Interessant finde ich den Vergleich mit dem Golf, da kann man am Besten sehen was ich meine:
2019-06-17_15h41_19.png
Quelle: https://www.adac.de/infotestrat/autodat ... leich.aspx
ZOE Live Q210 6/2013 * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * 40kWh Batterie 12.03.2019
Aktuell: 130.000 km

Niemand ist bei mir auf der Ignor-Liste!

Re: Aktie Tesla Motors

chipwoman
  • Beiträge: 3447
  • Registriert: Di 23. Okt 2018, 13:19
  • Hat sich bedankt: 212 Mal
  • Danke erhalten: 241 Mal
read
Afrolicious hat geschrieben:
chipwoman hat geschrieben: BTT: Der größte Fehler von Tesla war der Sprung in den Massenmarkt mit dem Model 3. Jetzt kannibalisieren die Model 3 Verkäufe die margenstarken MS und MX Verkäufe und die Tesla Inc. entfernt sich immer weiter von der Profitabilität. Als Nischenhersteller für Luxus BEVs hätte Tesla eine Chance gehabt.
Kapitalistisch gedacht könnte das ein Fehler gewesen sein, idealistisch gedacht waren der Roadster und die Luxus BEVs nur Mittel zum Zweck, das eigentliche Ziel zu erreichen: Elektromobilität massentauglich zu machen. Und das Model 3 ist da noch nicht das Ende der Fahnenstange, denn auch ein M3 kann sich nur ein kleiner Teil der motorisierten Weltbevölkerung leisten. ;)

Really BTT: Glaubt ihr wirklich, ihr könnt die Entwicklung dieser voller Überraschungen steckenden Firma eines aktuell so dynamischen Marktes voraussehen und daraus tatsächlich Kapital schlagen? Oder ist das halt der "Zock aus Spaß"?
Die Welt da draussen ist nicht nur Schwarz/Weiss. ;) Man kann sich für eine Aktie interessieren ohne jemals in Erwähnung zu ziehen irgendwelche Aktien, Calls und Puts derselben zu erwerben. Die Tesla Aktie ist nur ein Spielball der Bullen und Bären und dafür ist mir selbst mein Aktienspielgeld zu schade.

Elektromobilität wird die nächsten 20 Jahre nicht massentauglich sein. Dazu müsste mehr als 50% des aktiven Fahrzeugbestandes in Europa und den USA auf BEVs umgestellt werden. Viele hier im Forum vergessen in ihrer Luxusproblemwelt, das selbst in der DACH Region sich sehr viele Menschen kein Auto mehr leisten können oder wollen. Allein in Deutschland gibt es ca. 18 Millionen zugelassene KFZ mit einem Alter zwischen 10-30 Jahren. Ein paar davon gehören mir. :lol:

Ein Elektrofahrzeug wird immer teuerer als die vergleichbare Verbrennervariante sein. Zusätzlich kommt dann noch bei einem Alter von >5 Jahren das Risiko des wirtschaftlichen Totalverlustes, wenn es Probleme mit den Antriebsmotoren, Ladetechnik oder Batterie gibt. Einen Verbrenner kann eine beliebige Hinterhofwerkstadt auch noch in 20 Jahren reparieren. Selbst neue Elektrofahrzeug sind problematisch und können nur durch offiziellen BEV Werkstätten repariert und gewartet werden. Zudem tauscht man aus Bequemlichkeit oder Vorsicht selbst bei kleinen Schäden ganze Baugruppe, was Ökobilanz- und versicherungstariftechnisch sehr grenzwertig ist.

Re: Aktie Tesla Motors

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
chipwoman hat geschrieben: Einen Verbrenner kann eine beliebige Hinterhofwerkstadt auch noch in 20 Jahren reparieren.
Träum weiter. Das gilt für Autos die heute mindestens 10 Jahre alt sind. Bei aktuellen Fahrzeugen schaffen es die Hersteller mehr und mehr genau das zu verhindern. In 20 Jahren wird schon ein defekter Scheinwerfer zum Reparaturabenteuer. Geschweige denn der Steuergeräte und das Infotainment. Letzteres lohnt die Reparatur dann aber eh nicht weil die Cloudserver längst mit inkompatibler Software arbeiten. Schöne neue Welt...

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Aktie Tesla Motors

USER_AVATAR
read
chipwoman hat geschrieben: Elektromobilität wird die nächsten 20 Jahre nicht massentauglich sein.
[...]
Ein Elektrofahrzeug wird immer teuerer als die vergleichbare Verbrennervariante sein. Zusätzlich kommt dann noch bei einem Alter von >5 Jahren das Risiko des wirtschaftlichen Totalverlustes, wenn es Probleme mit den Antriebsmotoren, Ladetechnik oder Batterie gibt. Einen Verbrenner kann eine beliebige Hinterhofwerkstadt auch noch in 20 Jahren reparieren. Selbst neue Elektrofahrzeug sind problematisch und können nur durch offiziellen BEV Werkstätten repariert und gewartet werden. Zudem tauscht man aus Bequemlichkeit oder Vorsicht selbst bei kleinen Schäden ganze Baugruppe, was Ökobilanz- und versicherungstariftechnisch sehr grenzwertig ist.
Ist es nicht ganz wunderbar, wie subtil chipwoman hier mal wieder total off-topic geht und alle FUD-Register contra Elektromobilität zieht? Respekt.

Die Hinterhofwerkstatt möchte ich sehen, die in 20 Jahren noch einen heute (oder dann, falls) aktuellen Verbrenner reparieren kann. :lol:
Zuletzt geändert von Elektrolurch am Mo 17. Jun 2019, 17:57, insgesamt 1-mal geändert.
ZOE Intens Q210 2013-2018
ZOE ZE40 Limited R110 ab 2019
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog

Re: Aktie Tesla Motors

ubit
  • Beiträge: 2581
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 865 Mal
read
Elektrolurch hat geschrieben: Die Hinterhofwerkstatt möchte ich sehen, die in 20 Jahren noch einen heute aktuellen Verbrenner reparieren kann. :lol:
Naja - Kotflügel ausbeulen wird möglicherweise noch gehen. Sitze neu beziehen vielleicht auch.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
Elektrolurch hat geschrieben: Die Hinterhofwerkstatt möchte ich sehen, die in 20 Jahren noch einen heute (oder dann, falls) aktuellen Verbrenner reparieren kann. :lol:
Ich kenne da wen, dem der E-Motor teuer kaputt gegangen ist. Mit den Verbrennern gibt es massig Erfahrungen, aber bei den aktuellen frühen E-Fahrzeugen hätte ich im Alter Sorge, weil die es nicht sein werden, die den Durchbruch machen. Es sind und bleiben vermutlich auch Exoten.

Bei den Massenmodellen sieht es dann irgendwann natürlich besser aus, aber das dauert noch etliche Jahre.
Vergangenheit - Zoe Q210 2013
Gegenwart - Tesla Model 3 Long Range 2022
Zukunft - Citroën ë-C4 2022
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag