Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4072
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 107 Mal
  • Danke erhalten: 436 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: @Odanez
Ich hab früher gekauft, da waren es die Umstände wie bei mir beschrieben (Akku auch 20 vs 22kWh netto) und Chademo von gut verbreitet weiiiiit entfernt. Der 43kW AC Lader war ein ganz wichtiger Punkt damals, ist heute nicht mehr so schlimm. Ich würde trotzdem nach Möglichkeit Chademo vermeiden, weil die Reise einfach woanders hin geht und Typ 1 ohne Verriegelung ist auch so ein Ding.
Ich würde heute auch kein CHAdeMO mehr kaufen, aber damals waren CCS Alternativen zum Leaf doch einiges teurer, ein e-Golf oder i3 waren alle jenseits von 20.000 und außerhalb unseres Budgets. Auf meine Strecken damals wäre ein 43kW Zoe aber etwa gleichwertig wie ein 50kW Leaf gewesen, das Argument war für mich also ein Patt. Aber den Typ1 Stecker kann ich am Auto schon verriegeln - dazu gibt es ein Schalter am Armaturenbrett.
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Karlsson ich habe schon 100x geschrieben das es ein hervorragender Standard so wie die Schukodose ist und bleibt.
Eigentlich müsste jedes Auto diesen Stecker und den Schukostecker als Standard an Bord haben. Damit kann man ÜBERALL laden weil CEE Dose extrem günstig sind.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
kiter hat geschrieben: @Karlsson ich habe schon 100x geschrieben das es ein hervorragender Standard ist und bleibt.
Und wenn Du 100x schreibst, dass die Sonne im Westen aufgeht, ist das immer noch falsch.

@Odanez
OK, klingt sinnvoll. Bei mir war es damals auch auf der Kippe, wobei ich nach 4 Jahren mit dem Zoe immer noch günstiger unterwegs bin. Nach 5 Jahren sieht es dann gleich aus, bzw der Leaf wäre im Vorteil wenn der Restwert auch mit dem alten Akku noch höher ist. Davon kann man wohl ausgehen.
Ich will auch von der Akkumiete weg, sehe aber derzeit keine attraktiven Wechselmöglichkeiten.
Von der Verriegelung wusste ich nichts, dann ist der Punkt ja erledigt.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Kabelbaum
  • Beiträge: 724
  • Registriert: Sa 27. Okt 2018, 18:40
  • Hat sich bedankt: 189 Mal
  • Danke erhalten: 166 Mal
read
kiter hat geschrieben: ...
Schön ist der Standard CEE Stecker.
kiter hat geschrieben: ...
Eigentlich müsste jedes Auto diesen Stecker und den Schukostecker als Standard an Bord haben. Damit kann man ÜBERALL laden weil CEE Dose extrem günstig sind.

Aber ganz bestimmt nicht bei öffentlichen Ladestationen. CEE, weil günstig, ist hierbei kein Kriterium.
Schukostecker inkl. Ladegerät hat doch jedes E-Auto, ist doch überall dabei, oder?
Zuletzt geändert von Kabelbaum am Mi 12. Jun 2019, 10:42, insgesamt 2-mal geändert.
"Freude am Fahren" | BMW i3s | 120Ah | go-eCharger(22kW)-Wallbox

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

JimPanse
  • Beiträge: 23
  • Registriert: So 9. Jun 2019, 20:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
drilling hat geschrieben: @JimPanse:
Die Zoe wurde aber als Neuwagen gekauft, dein A6 war gebraucht, insofern nicht vergleichbar. Wenn du dir deinen A6 neu gekauft hättest wäre der Wertverlust (und damit auch die km-Kosten) viel größer gewesen.
Ja das stimmt. Dann müsste man aber auch nen neuen A6 gegen ein Elektro-Pendent vergleichen (e-Tron ???).

Wie gesagt, ich glaube dass der Verbrenner momentan den Vergleich gewinnt. Aber Elektro holt auf und ich denke in ein paar Jahren (günstigere Akkus, da weiter entwickelt und höhere Nachfrage) sieht es anders aus und das Elektroauto fährt etwas günstiger.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1364
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 258 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
JimPanse hat geschrieben: Wie gesagt, ich glaube dass der Verbrenner momentan den Vergleich gewinnt.
aber nur bei den Gebrauchten. Wenn es ein neues Auto werden soll dann hat man die Mehrkosten nach ein paar Jahren raus (je nach dem wie viel man fährt).
Ist genau so mit Benziner und subventionieren Diesel.

Für uns sollte es eine "Wende" werden und endlich ohne Gestank rum fahren zu können. Wir benutzen ja auch sonst keine Verbrenner als Helferlein des täglichen Lebens. Für den Spass bleiben die Oldtimer und der fette SUV Diesel. Man kann mehr für die Umwelt tun wenn man bewusster isst.

Schon komisch das es immer nur ums Geld geht und nicht ums Gemeinwohl.
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Kabelbaum Schuko ist dabei CEE fehlt noch.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • Lizzard
  • Beiträge: 1364
  • Registriert: Fr 6. Jan 2017, 14:24
  • Wohnort: Simmerath
  • Hat sich bedankt: 258 Mal
  • Danke erhalten: 223 Mal
read
kiter hat geschrieben: @Kabelbaum Schuko ist dabei CEE fehlt noch.
nicht beim Tesla, da ist alles mit dabei und kann auch für andere Autos benutzt werden (z.B. Leaf).

Zumindest in DE

Bild
Zero FX 6.5, 2016
Leaf ZE.1, 2018
Tesla Modell 3, 2019
Tesla Empfehlungs Link

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

ubit
  • Beiträge: 2558
  • Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:19
  • Hat sich bedankt: 98 Mal
  • Danke erhalten: 834 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: aber nur bei den Gebrauchten. Wenn es ein neues Auto werden soll dann hat man die Mehrkosten nach ein paar Jahren raus (je nach dem wie viel man fährt).
Nur wenn man beim Verbrenner die Ausstattung die man beim e-Auto zwangsweise aufgedrückt bekommt auch kaufen würde. Und natürlich nur in den Fahrzeugklassen die auch tatsächlich angeboten werden - was ja immer noch nicht Alle sind.

"Spartanisch" ausgestattete e-Autos im niedrigen Preisbereich gibt es schlicht nicht. Die günstigsten Verbrenner kosten aktuell unter 10.000 €. BEVs starten deutlich drüber. Ob man mittel- und langfristig bei den Verbrauchskosten spart muss sich erst noch zeigen. Wenn man nicht zu Hause laden kann zeigt der Strompreis ja jetzt schon steil bergauf. Das reißen dann die niedrigeren Wartungskosten auch nicht mehr raus.

Dazu trägt man als e-Auto-Käufer dann noch ein erhebliches Risiko für die "neue" Technik - zumindest wenn die Fahrzeuge älter werden.

Ciao, Udo
VW e-Up! 2020 teal blue

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

JimPanse
  • Beiträge: 23
  • Registriert: So 9. Jun 2019, 20:10
  • Hat sich bedankt: 1 Mal
  • Danke erhalten: 17 Mal
read
Lizzard hat geschrieben: aber nur bei den Gebrauchten. Wenn es ein neues Auto werden soll dann hat man die Mehrkosten nach ein paar Jahren raus (je nach dem wie viel man fährt).
Das gilt es zu beweisen. So viele Elektroautos mit >8Jahre und >150.000 km gibt es ja noch nicht da draußen.
Wie reparaturanfällig ein Elektroauto mit 10 Jahren ist weiß noch niemand.
Lizzard hat geschrieben: Schon komisch das es immer nur ums Geld geht und nicht ums Gemeinwohl.
Also ich glaube uns allen geht es erstmal darum, uns und unsere Familien über die Runden zu bringen. Da ist ein vernünftiges Haushalten mit seinen Ressourcen (Geld) bei dem oder anderen notwendig. Wer darüber hinaus noch etwas übrig hat um etwas Gutes für die Menschheit/das Klima/Was-auch-immer zu tun --> vollste Unterstützung!

Außerdem bin ich mir sicher, dass "Elektroauto fahren" nicht die einzige und nicht die "überlegenste" Möglichkeit ist, sich für das Gemeinwohl einzusetzen ;)
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag