Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt
GesperrtGesperrt Options Options Arrow

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Odanez
  • Beiträge: 4153
  • Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14
  • Hat sich bedankt: 108 Mal
  • Danke erhalten: 452 Mal
read
:D du klebst sicherlich auch ein Ferrari Badge auf nen Fiat gell? ;)
Verkauft: 2013 Euroleaf Acenta, 24kWh. SoH 81%, 86.000km
Für den Übergang: 2004 Skoda Octavia Kombi 1.6
Bestellt: Kia e-Niro Spirit 64kWh
Anzeige

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
rockfred hat geschrieben: Ich bin gerade mal in den Ford-Konfigurator und habe einen Focus entsprechend der Ausstattung meines Ioniq konfiguriert. Der kam UVP auf 32.000€, was etwas unter der UVP meines Ioniq liegt. Bezahlt habe ich 28.000€, beim Focus würde ich vielleicht bis 25.000€ handeln können. Selbst wenn mir der Händler den Focus für 22.000€ gibt, hole ich die 6.000€ selbst im teuersten Fall in vier Jahren wieder rein.
da muss ich mal entschieden dagegen sprechen, ford fokus volle hütte inc.l iacc, was der ioniq nicht mal im traum kann, kostete knapp 24k€ irgendwo habe ich glaube noch meine konfiguration, habe ihn aber nicht gekauft!
Ich habe heute bei meinem zuständigen Ordnungsamt,den Bauantrag für eine fossile Tankstelle abgegeben,er wurde prompt abgelehnt,also wurde es wieder eine Solartankstelle Ausbaustufe19,5kWp BYD-Box7.7 https://www.aktion-eigenstrom.net

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1461
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Warum kann man den Spinner eigentlich nicht komplett ausblenden?

Seine Vorschläge haben mit dem, was ich suche absolut NICHTS zu tun. Auch ein Renault Clio mit Automatikgetriebe liegt bei mobile.de bei knapp 15000€. Und seinen Ford Focus kann er sich sonst wo hinstecken, erfüllt nicht im geringsten die Anforderungen, die gebraucht werden und außerdem gibt es sowas mit Automatikgetriebe auch nicht für 12500€.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@kiter
Du hast keinen GTD. Punkt.

@corwin42
Mit bestimmten Ausstattungen wird es in der Tat teuer. Automatik würde ich beim Verbrenner halt weglassen.
Der Zoe passt als Zweitwagen gut, als Alleinfahrzeug würde ich den von Reichweite und Ladegeschwindigkeit nicht akzeptieren, da dann eher Kona 64kWh und der Preis sieht dann ganz anders aus.

@kub0815
Ne, der Arteon ist viel größer als ein Ioniq. Kann man vielleicht mit nem Jetta vergleichen. Eine Octavia Limousine wäre wohl schon wieder eher größer.

@rockfred
Uvp sagt nichts. Mein Focus hatte auch eigen Listenpreis knapp unter 30.000, bezahlt haben wir 16.500, da war der 9 Monate alt mit 22tkm. Und das war auch noch teuer, weil wir unbedingt die Rückfahrkamera +höchste Linie +automatisch einparken wollten.
Ein Ioniq wäre kein Alternative gewesen wegen zu wenig Reichweite, fehlende Ahk und viel zu kleinem Kofferraum.
Das BEV Pendant zum Focus Kombi gibt es bislang noch überhaupt nicht, auch nicht für viel Geld.
Am nähesten ran käme ein Model 3 mit großem Akku, kostet ca 50.000, gibt es ja nur neu und Listenpreis = Kaufpreis.

@Ungard
Hab neulich nach gebrauchten i3 geschaut, da war bei einem 5 jährigen zB noch 82% Restkapazität angegeben und der war trotzdem noch echt teuer. Für den Preis müsste ich den schon noch richtig lang nutzen - ich sag mal weitere 10 Jahre? Aber das sehe ich mit dem Akku nicht wenn der schon nach so kurzer Zeit so schlapp ist.
Ich kenne das auch eher so, dass die am Anfang kaum schwächer werden und irgendwann geht es dann richtig schnell.
Ein alter Verbrenner ist nichts wert, stimmt - lässt sich aber weiter nutzen und das ist für die Rechnung wichtig wenn der Kaufpreis so hoch war.
Die günstige Wartung sehe ich auch nicht ewig. Siehste doch, was so ein neuer Lader kostet. Mein Eltern hatten beim Smart einen defekten 22kW Lader für 5.800€ und beim Zoe war der Akku nach etwas über einem Jahr defekt. Beides auf Garantie, aber Du kannst Dir ja vorstellen, wie interessant das da gerade erscheint, so ein Fahrzeug über die Garantie hinaus zu halten. Das müsste man aber eigentlich schon tun, um die hohen Kosten auf genug Jahre umzulegen.
Deshalb finde ich es wichtig, dass der Hersteller offen legt, was aktuell die Erneuerung des Akkus gegen einen überholten mit frischen Zellen und neuer Garantie im Tausch gegen den alten kostet. Das ist zur Zeit alles noch sehr armselig. Bzw es fehlt ja überhaupt noch an brauchbaren Erstwagen, ich sehe da bislang nur das Model 3 oder vielleicht noch den Kia e-Niro. Aber dann ohne Ahk, nicht so viel Kofferraum und es ist halt auch noch ein SUV, das mag auch nicht jeder.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

rockfred
  • Beiträge: 368
  • Registriert: Fr 22. Jun 2018, 20:44
  • Hat sich bedankt: 5 Mal
  • Danke erhalten: 83 Mal
read
Aber ein 9 Monate altes Fahrzeug mit 22Tkm ist halt kein Neuwagen ohne km. Das kann man nicht vergleichen vom Preis. Nur so kann man Autos fair vergleichen. Der anschließende Wertverlust ist ja nicht das Problem des Herstellers.

Fehlende Reichweite, Ahk und Kofferraum sind natürlich Faktoren die individuell sind. Entweder es passt oder nicht. Und wenn nicht muss man sich was anderes suchen.

Der Focus muss ja kein Kombi sein, man könnte auch einen Golf für den Vergleich nehmen.

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • corwin42
  • Beiträge: 1461
  • Registriert: Di 21. Mär 2017, 07:52
  • Wohnort: Borchen
  • Hat sich bedankt: 91 Mal
  • Danke erhalten: 239 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: @corwin42
Mit bestimmten Ausstattungen wird es in der Tat teuer. Automatik würde ich beim Verbrenner halt weglassen.
Der Zoe passt als Zweitwagen gut, als Alleinfahrzeug würde ich den von Reichweite und Ladegeschwindigkeit nicht akzeptieren, da dann eher Kona 64kWh und der Preis sieht dann ganz anders aus.
Automatik ist halt Pflicht und kann auch nicht umgangen werden. Nur deshalb suche ich überhaupt ein neues Auto.
Gesucht wird halt ein relativ kleines Stadtauto. Max. Fahrstrecke ist 2x40km. Pflicht ist auch eine AHK mit Zuglast. Deshalb kommt bei den BEV die ZOE als einzige in Frage. Bei der Ausstattung gewinnt die ZOE sowieso (wir haben da ZEN oder Intens Ausstattung im Auge). Corsa gibt es z.B. scheinbar gar nicht mit Rückfahrkamera. Navi ist ein AddOn, das zwar nicht Pflicht aber durchaus oft hilfreich wäre.

Wenn man bestimmte Ausstattungen sucht, scheint ein BEV also wirklich nicht generell die teurere Alternative zu sein. Die ZOE war halt so eine Idee und bringt noch einige Vorteile mit, wie z.B. kostenloses Parken bei uns in der Innenstadt.
Ioniq Elektro Style - Marina Blue - Seit 18.11.2017

IoniqInfo - App für die Ioniq Elektro Headunit

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@Corwin42
Ja, passt. Wobei es schöner wäre wenn es da eine Alternative ohne Akkumiete gäbe.

@rockfred
Es gibt halt noch keine gebrauchten Model 3, von daher sieht es für das Model 3 im Vergleich noch schlechter aus.
Einen Neuwagen werde ich ganz sicher bei den Summen nicht kaufen.
Vielleicht mal einen Skoda Citigo IV, falls da der Kurs passt. Aber auch da wäre ein gebrauchter Corsa-e wohl attraktiver, auch wenn das noch zusätzliche Wartezeit bedeutet. Der Skoda wäre halt Kofferraum technisch ein Rückschritt. Der Zoe ist zwar kein großer Reisewagen, aber nen Kinderwagen schluckt der Kofferraum schon gut.
Zoe Q210, keine fossilen Energieträger mehr im Haus

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
read
@corwin42 der Ford Focus kann halt mehr als du brauchst und kostet weniger :)
Die wenigsten (98% der Neuwagenkäufer) kaufen sich 2 Fahrzeuge um die meisten mobilen Aufgaben zu bewältigen.
2002 - Seat Ibiza Sport 1.9 TDI 130PS 310Nm - 260000km 1.Motor
2015 - Seat Leon FR ST 2.0 TDI 184PS 380Nm - 70000km; SUV-INTOLERANT
"Mein nächstes Auto ist ein Eauto > 60kWh"
"Ich sage 10-15% E-Neuwagen ab 2020-2025" - 2016

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

USER_AVATAR
  • benwei
  • Beiträge: 2198
  • Registriert: Mo 26. Dez 2016, 13:32
  • Wohnort: nähe Braunschweig
  • Hat sich bedankt: 26 Mal
  • Danke erhalten: 392 Mal
read
@kiter er benötigt aber auch mehr Verkehrsraum. Du kennst die Gegebenheiten bei @corwin42 nicht, es wird schon seinen Grund haben, warum er etwas in der Kleinwagen- und nicht in der Kompaktklasse sucht. Verstehe nicht, warum man Leuten irgendwas empfiehlt, was sie entweder nicht wollen oder nicht brauchen.
Hyundai IONIQ Elektro Premium weiß seit Juni 2018
Renault ZOE Z.E. 50 INTENS R135 blueberry seit Juni 2020

11 kW AC-Wallbox / 9,92 kWp PV Süd

Re: Verbrenner soviel Günstiger was hab ich vergessen?

Ungard
  • Beiträge: 1950
  • Registriert: Sa 20. Apr 2019, 11:26
  • Hat sich bedankt: 55 Mal
  • Danke erhalten: 445 Mal
read
Karlsson hat geschrieben: vielleicht noch den Kia e-Niro. Aber dann ohne Ahk, nicht so viel Kofferraum und es ist halt auch noch ein SUV, das mag auch nicht jeder.
Hä?
Was braucht ihr alle so viel Kofferaum. Gut ist jedermans Sache.
ich hatte vorher eine B-Klasse der hatte ~570l (ohne Hutablage), und war 99% der Zeit 0-50% voll.Eigentlich nur bei 10 Tage Urlaub voll, hinten.
e-Niro hat ca 451 l.
Der i3 (340l) jetzt passt für den Alltag perfekt, bei uns. Ist wieder natürlich meine Meinung. Auch so ist der i3 für uns 3 und ab Dezember 4 Personen imo optimal. Meistens steht er rum und auch wenn er gefahren wird sitze nur ich drin, außer Fahrten zur KiTa, einkaufen usw. Dafür ist er perfekt, da brauch ich kein M2, MS, MX e-Niro SUV, Jaguar iPace oder auch keinen Verbrenner Kombi mit 4,x Metern
Was natürlich für viele ein Mangel ist, Fernreisen, wobei das auch geht, mit Abstrichen. Da diese bei uns aber nur ein paar Mal im jahr vorkommen ist das kein großes Thema. Frau und Kind waren bei der 600km Osterreise auch dabei und hatten keine Beschwerden, fanden die pausen zum laden (2x40 minuten) sogar recht gut.
Wenn das zweite Kind kommt lass ich mir vorher ne AHK dran basteln und dann so ein Thule Gepäckerweiterung. Da gehen nochmal 300l rein. Das reicht dann auch für 2 Wochen urlaub zu 4 und ich fahre keinen 600l kofferaum 99% der zeit leer mit mir rum.
Vom Platz hinten ist der i3 eh Top, mMn, wir sind aber alle keine Riesen, sondern 178 und 170.
4 Jahre Erdgas, B200c
dann bis 06/20 BMW i3
Seit 06/20 Audi e-Tron55
Anzeige
GesperrtGesperrt

Zurück zu „Allgemeine Themen“

Gehe zu Profile
  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag